Spiele durch selbst designte Beutel aufwerten. Beispiele und Möglichkeiten. (Beutel bedrucken lassen)

  • Hi,


    angeregt durch den Beitrag von @MetalPirate, der auch den von ihm designten Beutel zeigt, bin ich heute bei BGG
    auf den passenden Thread gestossen. Erfreulicherweise auch auf ein hervorragendes Angebot, um für kleines Geld individuell bedruckte Beutel zu bestellen.
    [quote='MetalPirate','Beispiel "Auf den Spuren von Marco Polo": [attach=1134,'none','2'][/attach] Ist ratz-fatz aufgebaut und "losspielbereit". Der Stoffbeutel unten links ersetzt mir auch das Bilden von 5 Stapel á 6 Auftragsplättchen für die Runden und Reststapel Sonderaufträge. Die Aufträge kommen einfach alle in den Beutel rein und werden bei Bedarf daraus gezogen.']Beispiel "Auf den Spuren von Marco Polo":



    Ist ratz-fatz aufgebaut und "losspielbereit". Der Stoffbeutel unten links ersetzt mir auch das Bilden von 5 Stapel á 6 Auftragsplättchen für die Runden und Reststapel Sonderaufträge. Die Aufträge kommen einfach alle in den Beutel rein und werden bei Bedarf daraus gezogen.
    [/quote]


    Einen guten Eindruck was alles möglich ist und die passenden Desings erhält man in diesem Thread auf BGG:


    Direct links to ArtsCow/CowCow draw-bag designs | BoardGameGeek


    Beim Anbieter artscow erhält man aktuell 10 Beutel für nur 20$ inklusive Versand. Die Beutel (Drawstring Pouch)
    sind in 3 unterschiedlichen Größen erhältlich. Dieses Angebot ist bis zum 24 Oktober gültig.
    Man muss lediglich den Gutscheincode STEALDEAL an der Kasse einlösen.



    10 Selected Items for $20 with Free International Shipping!


    Laut BGG funktioniert anschließend der Code ZCRAYSALEGGDWN noch bis zum 23 Dezember,
    darauf würde ich mich persönlich jedoch nicht verlassen.


    Ich bin auf jeden Fall schon sehr angetan von der Idee und muss erstmal schauen welche Spiele ich gerne mit einem passenden Beutel aufwerten möchte.


    Hat neben @MetalPirate von euch schon jemand Erfahrungen mit selbstbedruckten Beuteln, eventuell sogar von artscow, gemacht?


    Falls jemand noch ein paar Tipps auf Lager hat, oder hier Bilder seiner eigenen designten Beutel hinzufügt, würde ich mich sehr freuen.
    :thumbsup:


    Update:
    Habe es auch noch geschafft meine Bestellung abzuschicken. Habe erstmal 10 bestellt und
    bin gespannt wie die Qualität ist. Werde dann auch ein paar Bilder posten, wenn ich sie erhalten habe. :)

    Einmal editiert, zuletzt von nomak ()

  • ANZEIGE
  • So, bin zurück vom Spieletreff. Danke, Mayfair, dass ihr Lookout dazu genötigt habt, Grand Hotel Austria relativ teuer in Essen zu verkaufen und mir so diese Gurke erspart habt. Jetzt einmal gespielt, reicht. Aber bevor's ins Bett geht, noch schnell ein paar offene Fragen beantworten...


    Beim Anbieter artscow erhält man aktuell 10 Beutel für nur 20$ inklusive Versand. [...] Man muss lediglich den Gutscheincode STEALDEAL an der Kasse einlösen.

    Ja, von artscow.com habe ich auch meine Beutel. Die haben so 1-2 Mal im Jahr dieses Angebot mit 10 Beuteln für 20 Dollar. Ich habe es jetzt insgesamt drei oder vier Mal genutzt. Die Qualität ist meist gut, wobei man in Sachen Zentrierung keine Wunderdinge erwarten darf. Motive, die nicht 5mm Versatz in jede Richtung problemlos mitmachen, sind Glückssache, da sollte man lieber die Finger von lassen. Das ist der wichtigste Tip, den ich zu artscow geben kann.


    Und wie immer bei Hongkong-Bestellungen gilt: fire & forget. Bestellen und irgendwann 2 bis 8 Wochen später ist das Zeugs da. Oder auch nicht bzw. mit Fehlern. Rechtliche Ansprüche durchsetzen könnte dann schwierig werden. Ich hatte bisher noch keine Probleme, aber man bestellt halt nicht mit dem Schutz des deutschen Fernabsatzgesetzes in heimischen Landen und das sollte einem vorher klar sein. Dafür ist's halt supergünstig und die Chancen, dass es klappt, sind hoch. Ich kann's weiter empfehlen.


    Laut BGG funktioniert anschließend der Code ZCRAYSALE[...] noch bis zum 20 Dezember

    Zur Info: Da kannst du dich darauf verlassen, aber das sind personalisierte Codes, für die derjenige, die sie gepostet hat, selbst kleine Rabatte erhält. Sehr effektive Werbemaßnahme. BGG wird teilweise überschwemmt von "Super, der Artscow-Deal ist wieder da! Hier ist der [lies: mein] Code!!!" Postings...


    Ich bin auf jeden Fall schon sehr angetan von der Idee und muss erstmal schauen welche Spiele ich gerne mit einem passenden Beutel aufwerten möchte.

    Ich persönlich finde es sinnvoll bei den Spielen, die keinen Beutel haben, aber einen (oder mehrere) gebrauchen könnten, weil es den Aufbau des Spiels bzw. jeder Runde vereinfacht. Das sind oft Sachen, bei denen man Plättchen mischen und ggf. sogar in bestimmter Form in Stapeln aufbauen muss. Darunter fallen u.a. viele Feld-Titel (BuBu, Trajan, Bora Bora; jeweils mit einer ganzen Hand voll Beutel) oder auch sowas wie Mage Knight. Oder eben Marco Polo.


    Andere Leute nutzen Beutel auch zu reinen Lagerzwecken (z.B. für Cyclades-Miniaturen für jeden Spieler) oder als schöneren Ersatz für vorhandene Beutel, aber sowas finde ich in den seltensten Fällen sinnvoll. Meine Orléans-Beutel habe ich durch schönere ersetzt, aber 1:1-Ersetzungen mache ich nur für besonders gute Spiele.

  • Moinsen,


    da sich das Thema rund um Beutel bewegt. Habe heute morgen mein Eclipse - Shadows of the Rift versucht in meinen Eclipse Grundspielkarton zu bekommen. Die mitgelieferten Beutel (grün & pink) finde ich zwar nett, aber sie sind sehr sperrig im Vergleich zu dem, was sie beinhalten. Ich denke, ich werde diese Beutel durch kleinere ersetzen. Habe mir auf der Messe ein paar von Smiling Monster besorgt. Mal sehen, wie die sich machen.

  • Beim Anbieter artscow erhält man aktuell 10 Beutel für nur 20$ inklusive Versand.

    Hey, Danke für den Tipp. Hab gleich zugeschlagen und 20 30 Beutel bestellt. Der Preis ist ja echt der Hammer!
    Nun bekommen "Bora Bora", "Keyflower", "Five Tribes", "Dominant Species", "Eldritch Horror", "Glasstrasse" , "Burgen von Burgund" , "Orleans", "Star Realms" und "Yggdrasil" eine schöne und praktische Aufwertung ;-)


    Bin schon sehr auf die Beutel gespannt ;-)


    Edit: na wenn schon denn schon ;-)


    Wen es interessiert, hier die Links:


    Bora Bora
    Keyflower
    Five Tribes
    Dominant Species
    Eldritch Horror
    Glasstrasse
    Burgen von Burgund
    Orleans
    Star Realms
    Yggdrasil

    3 Mal editiert, zuletzt von Scubaroo ()

  • Hey @Scubaroo!
    Wie viele Beutel hast du für Keyflower bestellt? Das wäre glatt eine Überlegung wert, zumal die Box ohnehin kein Inlay hat und mich die vielen Ziptüten bei dem Spiel nerven.

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Mein Name ist JASE, ich weiß von nichts! :floet:

  • Meine Mutter hat mir bestimmt schon 20 Beutel genäht. Material und Größe kann ich vorgeben. Die haben jetzt zwar keinen Aufdruck aber erfüllen ihren Zweck.



    MfG
    fleXfuX

    Wer die Weisheit mit Löffeln gegessen hat, neigt zu geistigem Durchfall.

  • Und wie immer bei Hongkong-Bestellungen gilt: fire & forget. Bestellen und irgendwann 2 bis 8 Wochen später ist das Zeugs da. Oder auch nicht bzw. mit Fehlern. Rechtliche Ansprüche durchsetzen könnte dann schwierig werden. Ich hatte bisher noch keine Probleme, aber man bestellt halt nicht mit dem Schutz des deutschen Fernabsatzgesetzes in heimischen Landen und das sollte einem vorher klar sein. Dafür ist's halt supergünstig und die Chancen, dass es klappt, sind hoch. Ich kann's weiter empfehlen.

    Ich hatte mal "Alien - This time it´s war" bei Artscow bestellt, das ist der Vorgänger von #Revolver, bestehend aus zwei separaten Kartendecks. Es waren in einem Set eine oder zwei Karten falsch gedruckt, nach einer kurzen Mail haben sie ruckzuck ein ganzes korrektes Deck geschickt (einzeln drucken wäre wohl zu aufwendig gewesen).

  • ANZEIGE
  • Alle 6.... obwohl beim Winterbeutel eine kleine Ungenauigkeit drauf ist. 2 Plättchen gibt es nur bei 5 oder 6 Spielern. Sonst sind es 3... aber das ist ja nicht wirklich schlimm.

    Diese 6 würde ich auch nehmen, habe mich aber gefragt, ob man nicht eigentlich 7 benötigt, also noch einen für die Startplättchen (hab' das Spiel gerade nicht zur Hand).

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Mein Name ist JASE, ich weiß von nichts! :floet:

  • So, bin zurück vom Spieletreff. Danke, Mayfair, dass ihr Lookout dazu genötigt habt, Grand Hotel Austria relativ teuer in Essen zu verkaufen und mir so diese Gurke erspart habt. Jetzt einmal gespielt, reicht.

    Kannst du das an einer anderen, passenden Stelle noch einmal ausführlicher beschreiben / begründen? Ich habe das Spiel auch noch auf dem Schirm, da ich in Essen nicht zum Anspielen, sondern nur zum kurz zugucken gekommen bin.

  • Beim Anbieter artscow erhält man aktuell 10 Beutel für nur 20$ inklusive Versand.


    Bedanke mich auch für den Tipp! :)
    Habe mal für diverse Titel geordert:


    - 7x Burgen von Burgund
    - 3x Bora Bora
    - 5x Orleans
    - 1x Snowdonia
    - 1x Steam
    - 1x Trajan
    - 1x Automobile
    - 1 Kohle & Kolonie (grad selbst gemacht, weiß aber nicht, wie ich den Link da teile, würde es auch bei BGG ergänzen)

  • Hi,
    ich bin mal wieder zu blöd dafür ...
    Wie kann ich die Säckchen denn nun bestellen?


    fragt sich der
    Spielteufel

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • Hi,
    ich bin mal wieder zu blöd dafür ...
    Wie kann ich die Säckchen denn nun bestellen?

    Also du gehst entweder zu ArtsCow direkt und erstellst dir dort mit eigenem Bild ein Beutelchen:


    - kleiner Beutel
    - mittlerer Beutel
    - großer Beutel


    Und/oder du schaust bei BGG rein: Direct links to ArtsCow/CowCow draw-bag designs | BoardGameGeek. Da findest du auf 16 Seiten alphabetisch (nach engl. Titel) die Spiele sortiert und kannst dort die Links zu den jeweiligen Beuteln anklicken und in den Warenkorb legen.

  • Also du gehst entweder zu ArtsCow direkt und erstellst dir dort mit eigenem Bild ein Beutelchen:
    - kleiner Beutel
    - mittlerer Beutel
    - großer Beutel


    Und/oder du schaust bei BGG rein: Direct links to ArtsCow/CowCow draw-bag designs | BoardGameGeek. Da findest du auf 16 Seiten alphabetisch (nach engl. Titel) die Spiele sortiert und kannst dort die Links zu den jeweiligen Beuteln anklicken und in den Warenkorb legen.

    Und wenn du keinen Bock haben solltest 16 Seiten durchzuscrollen, kannst du oben show only title anklicken, dann sinds nur 2 Seiten.
    Oder gibt es eine Möglichkeit nur eine spezifische Geeklist zu durchsuchen?

  • Oder gibt es eine Möglichkeit nur eine spezifische Geeklist zu durchsuchen?

    Mit Bordmitteln des geeks nicht, aber über es gibt zwei workarounds:
    1) xml-Version der geeklist aufrufen und dort suchen: z. B. 190164?comments=0
    2) googlen z. B. nach Keyflower site:Direct links to ArtsCow/CowCow draw-bag designs | BoardGameGeek
    Bei 2) gibt es allerdings keine Gewähr auf Erfolg, da dafür die Seite im Index von Google sein muss, was längst nicht bei allen geeklists der Fall ist.


    tl;dr "Titles Only" ist die einfachste und imho sinnvollste Variante :)

  • Danke für Eure guten Tipps, ich habe alles gegeben. Aber als ich dann 10 Beutel ausgesucht hatte und einen Account angelegt hatte, standen da 90$ für die Beutel und 89$ Shipping-Gebühr und dann hat mich aller Mut verlassen, dass das mit dem STEALDEAL dann wirklich klappt und nur noch 20$ da stehen würden. Obwohl ich es noch mal gelesen hatte und die Sachlage eindeutig war.


    So ist das, wenn man 50+ ist und sich im Internet versucht ...


    Gruß vom
    Spielteufel

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • ANZEIGE

  • So ist das, wenn man 50+ ist und sich im Internet versucht ...


    Gruß vom
    Spielteufel

    Ich hab gestern den Deal gemacht. Den Code gibt man bein Checkout der Waren ein.
    Hat bei mir geklappt


    Gruß
    Steppenwolf

  • Danke für Eure guten Tipps, ich habe alles gegeben. Aber als ich dann 10 Beutel ausgesucht hatte und einen Account angelegt hatte, standen da 90$ für die Beutel und 89$ Shipping-Gebühr und dann hat mich aller Mut verlassen, dass das mit dem STEALDEAL dann wirklich klappt und nur noch 20$ da stehen würden. Obwohl ich es noch mal gelesen hatte und die Sachlage eindeutig war.


    So ist das, wenn man 50+ ist und sich im Internet versucht ...

    Bei mir waren es auch knapp 300 $, die dann mit Stealdeal zu 40 $ inkl Porto wurden. :)

  • Liebe Unknownser,


    dank Eurer Tipps und Mitteilungen habe ich nun doch noch mal Mut gefasst ...
    Es ging ohne Kreditkartennummer und tatsächlich wurden für 20 Beutel aus 300$ am Ende durch STEALDEAL 40$.
    Aber das war nicht einfach und hat mich einiges an Hin- und Herklicken gekostet und wenn ich nicht durch Euch gewusst hätte, dass es geht, dann hätte ich wieder aufgegeben - wirklich prima von Euch!


    Danke für Eure Unterstützung und das Mutmachen :klatsch::vogel::cheer:


    Gruß vom Spielteufel

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • Bei mir waren es auch knapp 300 $, die dann mit Stealdeal zu 40 $ inkl Porto wurden. :)

    Ich empfehle in einen solchen Fall zwei getrennte Bestellungen für je $20. Die Grenze zur Berechnung von Einfuhrabgaben bei Import in die EU sieht bei 23 EUR. Wenn du Pech hast, werden 19% EUSt fällig und du darfst den Kram im Zollamt abholen.


    Weil's in einem normalen gepolsterten Umschlag als Brief kommt, bestehen dennoch Chancen, dass es auch so durchgeht. Nur ist das eben nicht mehr sicher.

  • ANZEIGE
  • MetalPirate: das heißt, das Risiko sind 19% Steuer von 40€ und die Fahrt zum Zollamt? Wo sind denn die Zollämter? Ich konnte meine Begeisterung ja auch nicht bremsen ...
    Aber nun kann man wohl auch nix mehr ändern, oder?

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • Ich empfehle in einen solchen Fall zwei getrennte Bestellungen für je $20. Die Grenze zur Berechnung von Einfuhrabgaben bei Import in die EU sieht bei 23 EUR. Wenn du Pech hast, werden 19% EUSt fällig und du darfst den Kram im Zollamt abholen.
    Weil's in einem normalen gepolsterten Umschlag als Brief kommt, bestehen dennoch Chancen, dass es auch so durchgeht. Nur ist das eben nicht mehr sicher.

    Du meintest sicher 22 € als Grenze.


    Wenn die beiden Sendungen gleichzeitig beim Zoll ankommen, gelten sie übrigens als eine Sendung mit der Gesamtsumme als Wert, das würde also in dem Fall nichts helfen.


    Es ist allerdings so, dass die Zollbeamten den Wert auf der Zollerklärung überhaupt nicht beachten (dürfen), da kann der Absender draufschreiben, was er will. Wenn eine ordentliche Rechnung dabei ist, sieht es natürlich anders aus.

  • MetalPirate: das heißt, das Risiko sind 19% Steuer von 40€ und die Fahrt zum Zollamt? Wo sind denn die Zollämter?

    Ja, dann kämen nochmal knapp 8 EUR drauf. Bringt einen nicht um, ist aber ärgerlich, weil unnötig. Wo die Zollämter sind, ist lokal sehr unterschiedlich. In der Stadt ist's okay, aber auf dem Land kann's ggf mit etwas Fahrerei verbunden sein.


    @Parathion: Ja, natürlich 22 EUR Grenze. (Wobei es da anscheinend noch eine Toleranzgrenze drüber gibt, die sich dadurch definiert, dann auf die Einforderung von Einfuhrabgaben unter 5 EUR verzichtet wird, was dann auf ~25 EUR Wert hinausläuft.)


    Ich hatte einmal 20 Beutel bestellt. Oder genauer gesagt: ich 10, meine Frau zwei Tage später nochmal 10. Auch um das von dir genannte Problem schon präventiv zu umgehen.

  • Ich empfehle in einen solchen Fall zwei getrennte Bestellungen für je $20. Die Grenze zur Berechnung von Einfuhrabgaben bei Import in die EU sieht bei 23 EUR. Wenn du Pech hast, werden 19% EUSt fällig und du darfst den Kram im Zollamt abholen.
    Weil's in einem normalen gepolsterten Umschlag als Brief kommt, bestehen dennoch Chancen, dass es auch so durchgeht. Nur ist das eben nicht mehr sicher.

    Dieser "Gefahr" war ich mir beim Bestellen durchaus bewusst. 8))
    Allerdings war mir das etwas zu aufwendig, meine Bestellung so weit zu teilen, dass jede einzelne Bestellung unter der Einfuhrgrenze liegt und um mich vor der Zahlung von Einfuhrumsatzsteuer, zu der ich gesetzlich verpflichtet bin, auch ganz sicher zu entziehen, dann noch auf verschiedene Tage mit verschiedenen Bestellernamen aufzuteilen. Nichts für ungut, aber wenn ich als Europäer für 40 $ in China bestelle und der Zoll von mir 7,60 $ Einfuhrumsatzsteuer fordert, dann ist das eben so. Ich kann aber auch gut Reden haben, weil ich nur 10min fahre.

  • @MetalPirate - danke für die Info.
    Ich finde 8€ jetzt auch keine Katastrophe und im Ruhrgebiet wird der Weg ggf. auch nicht so weit. Aber wenn es denn so sein sollte, bin ich wenigstens nicht überrascht.

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • Najo, die 8 Euro sind sicher nicht so wild. Hauptzollamt führt einen in Mülheim z.B. tief in den Essener Norden, das ist dann schon ein Stückchen. Dazu kommen natürlich noch sehr eingeschränkte Öffnungszeiten und auch die Wartezeiten sind meistens nicht ohne, da meistens viele Leute was abholen wollen und die Herren vom Zoll für jeden Kleinkram eine Menge Papiere ausfüllen müssen. Die Kosten für die Arbeitszeit der Zollbeamten überschreiten da sicher den Gegenwert der Steuereinnahmen bei solchen Winzbestellungen deutlich ;)

  • Der Threadtitel ist ja so halb eine Aufforderung an mich, weitere Beispielbilder zu posten... :)




    Abb. 1: Trajan. Bildquelle für Beutel: BGG-Sammel-Thread. Den Beutel für die Gesetze (oben links) habe ich eine Nummer größer gewählt als die vier anderen, um ihn von den Plättchen-Beuteln auch visuell etwas stärker abzusetzen. Wird ja im Gegensatz zu den anderen Beuteln nicht während der Runde, sondern am Ende genutzt. Oben sieht man die Aufbewahrungslösung mit DoKo- und Skat-Kartenboxen, gekauft bei www.frobis.de . Die Plättchen für die jeweiligen Beutel (in Zip-Beuteln) wurden für das Foto über ihrem zugehörigen Beutel plaziert.



    Abb. 2: Trajan, in der Schachtel. So aufgeräumt sieht's dann in der Schachtel aus. Die Zip-Beutel mit den Plättchen stecken in den zugehörigen Stoffbeuteln. Theoretisch könnte man auch auf die Zip-Beutel verzichten und die Plättchen direkt im Stoffbeutel lagern, aber so geht sicher nichts verloren oder durcheinander.


    Weiter im nächsten Beitrag mit BuBu. Bevor beim Absenden wegen der Bilder(größe) was schief geht und alles im digitalen Nirvana verschwindet...



    Abb. 3: Burgen von Burgund. Bildquelle für die Beutel wieder BGG. Auf BGG gibt's noch weitere Beutel für die restlichen Typen von Plättchen (Burgen, Fluss), aber die sind alle gleich und müssen deshalb nicht zufällig gezogen werden. An diesen Beispielen sieht man auch, dass die Zentrierung sooo toll nicht ist. Die Foto-Vorlagen sind zentriert.



    Abb. 4: Burgen von Burgund, in der Schachtel. Hier habe ich mich gegen das Wegwerfen des Inlays entschieden. Das Spielermaterial ist übersichtlich, drei Würfel und ein paar Scheiben (oder so ähnlich). Bei so wenig Kram verzichte ich auch Kartenboxen und lasse es bei Zip-Beuteln. Zumindest war's früher so. Würde das Spiele heute in meinen Bestand kommen, wären durchaus Chancen da, dass das Inlay rausfliegen und mehr in Kartenboxen verstaut würde.



    Abb. 5: Bora Bora. Drittes Feld-Spiel in der Liste. Auch hier ist wieder der Aufbau deutlich beschleunigt durch Stoffbeutel statt aufwändigem Aufbau vor Spielbeginn. Nutzt man keine Beutel, muss man die entsprechenden Plättchen erstmal auf den Tisch kippen, dann alle auf die Rückseite drehen, dann mischen, dann Stapel festgelegter Größe/Höhe bilden. Mit Beuteln: reinschmeißen, fertig. Einfach jede Runde sechs neue Männer/Frauen aus den Beuteln ziehen, sowie Aufgaben je nach Spielerzahl. Beim Abräumen nicht genutzter Plättchen nach jeder Runde kommen diese Plättchen gleich wieder in den zugehörigen Zip-Beutel rein.


    Bei Bora Bora bietet sich auch die Nutzung der Kartenboxen an. Auf den Tisch stellen, Deckel ab, losspielen. Hier sind zwei kleine (Skat-)Boxen und fünf große Boxen verbaut. Eine der Boxen als reine Lagerbox, Rest zum hinstellen.




    Abb. 6: Und so aufgeräumt sieht's in der Schachtel aus. Unten die Kartenboxen, dann die Stoffbeutel (mit gehörigem Inhalt in Zip-Beuteln), oben Spielpläne und Anleitung.




    So, bevor ich mit Orléans und Tzolkin (da wieder mal selbstfotografierte Beutel) weitermache, muss ich mich jetzt erstmal um :baby: kümmern, die Kleine ist gerade aus der Mittagspause aufgewacht...

  • Weiter im nächsten Beitrag mit BuBu. Bevor beim Absenden wegen der Bilder(größe) was schief geht und alles im digitalen Nirvana verschwindet...

    Eigentlich brauchst du da keine Angst haben, weil seit einiger Zeit Beiträge vom System automatisch während des Editierens zwischengespeichert und z. B. beim Absturz des Browsers bei der nächsten Session auf Wunsch wieder hergestellt werden. Meiner Erfahrung nach klappt das recht zuverlässig.


    Ich habe deine Beiträge mal zusammengefügt.


    @nomak @MetalPirates Beitrag wäre ein exzellenter Kandidat für eine positive Markierung, vgl. Beiträge positiv markieren?

  • ANZEIGE
  • @yzemaze: Danke fürs Zusammenfügen. Bei längeren Sachen bin ich da aus leidvoller Internet-Erfahrung im Zweifelsfalle etwas vorsichtiger... Hochladen, Fehlermeldung, alles weg -- das muss nicht sein.


    Weiter geht's mit Tzolk'in, dieses Mal eigene Fotos:



    Abb. 7: Tzolk'in-Beutel für Bauwerke beider Zeitalter und Monumente. Auch ein schönes Beispiel für ein Spiel, das keine Beutel mitbringt, aber von Beuteln profitiert, weil's den Aufbauaufwand verkürzt (wenn auch nicht ganz so extrem wie bei einigen Feld-Spielen).


    Im Startbeitrag wurde mein Marco Polo Beutel verlinkt. Das war einfach nur Cover abfotografiert und Ausschnitt genommen (Rückseite nochmal anderer Ausschnitt als Vorderseite). Wenn verschiedene Arten von Plättchen in die Beutel sollen und niemand aufwändige Photoshop-Arbeiten bei BGG hochgeladen hat wie bei Trajan & Co oben (und man selbst sich nicht zu viel Arbeit machen will), dann ist die einfachste Möglichkeit das, was oben zu sehen ist: man wirft einen Haufen der entsprechenden Teile auf eine etwas strukturierte Oberfläche, im Falle von Tzolk'in war es exakt der gleiche Esszimmertisch, auf dem die fertigen Beutel fotografiert wurden) und fotografiert den Teilehaufen ab. So einfach bekommt man ein geeignetes Beutelfoto.


    Meine Erfahrung / Vorlieben sind, dass die Beutel nicht zu fotorealistisch aussehen sollten. Was ich dann gerne mache, siehe oben, ist etwas an den Farben drehen. Tendenziell wärmer machen, Rotanteil hoch. Entweder im Postprocessing (Lightroom/Photoshop) oder in diesem speziellen Falle am einfachsten mit einem absichtlich falsch eingestellten manuellen Weißabgleich im Fotoapparat.


    Was ich beim nächsten Mal besser machen würde: mehr Rand lassen. Am Foto sieht man wieder das typische Beuteldruck-Problem (das vermutlich andere Anbieter genauso wie Artscow hätten): es kann jederzeit Rand verloren gehen, auch ungleichmäßig nur auf einer Seite. Beim mittleren Beutel sind die Bauwerksplättchen links angeschnitten. Im Foto, das ich bei Artscow hochgeladen hatte, war links noch Rand (Tisch-Hintergrund). Manche Nutzer empfehlen dann beim Hochladen der Fotos für den Beuteldruck herauszoomen. Dann hat man aber nicht mehr den gesamten Bereich zwischen vollem Bild und möglichem Crop-Bereich mit seinem Bild ausgefüllt. Wenn's andersrum dumm läuft, ist dann ein weißer, schwarzer oder sonstwie Rand auf dem Beutel. Noch schlechter.


    Für eigene Fotos oder sonstige Grafik (Photoshop) ist das Beste, wenn man genügend Rand lässt und auf perfekte Zentrierung nicht angewiesen ist. Beim schwarzen BuBu-Beutel (Abb. 3) hat's den rechten Rand gekillt, bei den Tzolk'in-Beuteln eher den linken. Nicht vorher zu sagen. Aber sei's drum. Diese Beutel-Grafiken sind alle nicht soooo kritisch. Da reicht auch ein gut statt perfekt. Auch wenn es mich gerade beim Blick auf den selbstfotografieren Tzolk'in-Beutel immer ein kleines bisschen ärgert, dass links die Plättchen angeschnitten sind. Grrr. Ich sage mir dann immer, dass das ein anderer gar nicht merken würde... ;) Wie auch immer: Für alle, die selbst mit dem Fotoapparat oder dem Grafikprogramm tätig werden wollen (und in geringerem Maße auch bei der Auswahl von existierenden BGG-Sachen, da gibt's auch etwas kritischere darunter), sollten das ein paar Infos gewesen sein, um nicht völligen Schiffbruch zu erleiden. Sowas wie ein farbiger Rand ist z.B. keine gute Idee... der hätte mit gewisser Wahrscheinlichkeit an jeder Seite eine andere Dicke...

  • Meine sind auch heil eingetroffen. Hier ein paar optische Eindrucke.
    Wenn die Bildvorlage für den Druck eine gute Qualität hat sieht auch das Ergebnis entsprechend genial aus.
    Bis auf Cthulhu Gloom, wo die Vorlage wohl etwas unscharf war, bin ich mit dem Ergebnis hochzufrieden. :love:
    Hatte alle Vorlagen aus dem oben erwähnten BGG Thread.


    [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/2015-11-1419.36.1217oy1.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/2015-11-1419.36.5240akv.jpg]

    Einmal editiert, zuletzt von nomak ()

  • Meine Beutel sind auch angekommen - ohne Zollprobleme. Und ich freue mich riesig darüber. Vielen Dank für die Hilfestellung hier im Forum!


    Gruß vom
    Spielteufel

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • ANZEIGE