Wie viele Spiele habt Ihr in Eurer Sammlung?

  • Wie viele Spiele habt Ihr in Eurer Sammlung? 165

    1. 0-50 (4) 2%
    2. 51-100 (21) 13%
    3. 101-150 (19) 12%
    4. 151-200 (22) 13%
    5. 201-250 (9) 5%
    6. 251-300 (13) 8%
    7. 301-350 (7) 4%
    8. 351-400 (8) 5%
    9. 401-450 (8) 5%
    10. 451-500 (6) 4%

    Jaja, ich weiß. Schwitzvergleich. Trotzdem. Wenn das Thema schon im Nachbarthema angesprochen wurde. Außerdem wolltet Ihr alle doch eh schon immer einmal wissen, wie gestört Eurer Konsumverhalten im Vergleich mit anderen Artgenossen ist. Gebt's ruhig zu.


    Also! Wie viele Spiele habt Ihr in Eurer Sammlung? Promos und Erweiterungen nach Möglichkeit NICHT mitzählen, das verfälscht das Bild; im Zweifel entscheidet aber einfach selbst, wie Ihr zählen möchtet. Ich möchte nur gerne ein aussagekräftiges Gesamtbild.


    Die Umfrage ist NICHT anonymisiert. Die Größenklassen sind natürlich ad hoc gewählt und bewegen sich im Rahmen dessen, was mir in unseren Kreisen als normal erscheint.


    Wer seine Sammlung auf BGG pflegt und nicht händisch Erweiterungen und Promos aussortieren möchte: Das geht auch automatisch:
    User -- Collection summary -- owned -- Filters -- exclude "board game expansion" -- anwenden

  • ANZEIGE
  • 0-50 ;( .


    Erinnert mich nun an eine KoQ Folge, als Carrie 30 (?) wird und in einer Umfrage bei ihrem Alter 30-40/50 ankreuzen muss und deswegen traurig ist. Nun kann ich ihre Gefühle teils nachvollziehen. Vor allem deshalb, weil ich näher an 0 als an 50 bin :/ .

    Mit freundlichen kollegialen Grüßen


    Syrophir


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    "Die Menschen hungern nach der Wahrheit, doch wissen sie selten ihren Geschmack zu schätzen."

  • Die Zahl bei >1000 wird wohl größer sein als Du denkst, und sie ist dann nicht sonderlich aussagekräftig.
    Von daher hätte ich noch diese Bereiche eingefügt:
    1000-2000
    2000-3000
    3000-4000
    4000-5000
    >5000


    Dabei hätte man die Stufen unter 1000 gut noch etwas einschränken können.
    Ob man 750 oder 800 Spiele hat, ist doch relativ egal zu wissen.
    Ob man 3000 oder 4000 Spiele hat, ist durchaus interessanter, wie ich finde.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • @Warbear Überzeugt. Ich werde die Abstimmung für >1000 differenzieren. Das übrige lasse ich mal so, wie es ist, der Umstände halber.


    Sorry an die sechs Leute, die bereits abgestimmt hatten! Wenn Ihr vielleicht nochmal...? :) Danke!

  • Punkt 80, wobei eigentlich 79, nur BGG zählt die neue Beasty Bar-Version als eigenständiges Spiel, ich selbst eigentlich nicht.


    80 finde ich eine gute Zahl, über 100 will ich eigentlich nicht kommen. Aber früher oder später wird es soweit sein.

  • ANZEIGE
  • 64 Spiele, davon aktuell 10 Kartenspiele (Kleinformat)
    Kinderspiele sind nicht mitgerechnet, und einige Spiele befinden sich bereits auf dem Trade Stapel....


    Ich habe mir mal ein Limit von 50 Spielen gesetzt. Das hab ich jetzt nach 3 Jahren doch geknackt. Ich werde jetzt also wieder etwas reduzieren müssen, was nicht so leicht werden wird :) Denn die lahmen Spiele sind inzwischen alle rausgeflogen. Alles was jetzt im Regal steht, wird auch gespielt, und passt sowohl auf meine Gruppe, als auch als Spiel zu zweit, oder mit meinen Nichten und Neffen.


    Ehrlich, bei 100 ist Schluss :)

  • Wer seine Sammlung auf BGG pflegt und nicht händisch Erweiterungen und Promos aussortieren möchte: Das geht auch automatisch:
    User -- Collection summary -- owned -- Filters -- exclude "board game expansion" -- anwenden

    Auf der eigenen Profilseite wird sowohl die Gesamtmenge als auch die Anzahl Erweiterungen angegeben (bei mir 333-57=276). Das geht - je nach Größe der Collection natürlich - teils deutlich zügiger als über obigen Weg zu filtern.

  • Wow, Wahnsinn. Schon neun Leute mit >1000 Spielen! Hätte ich tatsächlich nicht gedacht. Naja. Wenn man dabei wahrscheinlich auch nicht so ganz das optimale Verhältnis von Anschaffungskosten und Spielzeit hat, so kann man auf diese Weise doch zumindest Heizkosten einsparen durch Aufschichten einer zusätzliche Wärmeisolierung aus Spieleschachteln an der Wand und die Verringerung des zu erwärmende Luftvolumens im Raum. So wird das Hobby wieder ein Stückchen billiger. :)

  • Ich hab meine Sammlung in den letzten Jahren erfolgreich von ca. 350 auf ca. 210 verkleinert. Und das wird wohl auch so weitergehen (schrittweise). Wo das endet, kann ich nicht sagen, aber bestimmt wird es immer jenseits der 150 Spiele bleiben...
    ;)

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • ANZEIGE
  • Ich hab meine Sammlung in den letzten Jahren erfolgreich von ca. 350 auf ca. 210 verkleinert. Und das wird wohl auch so weitergehen (schrittweise). Wo das endet, kann ich nicht sagen, aber bestimmt wird es immer jenseits der 150 Spiele bleiben...
    ;)

    Ja sowas hab ich auch mal gesagt, als ich noch unter 250 Spielen war, jung und naiv ...


    Nicht dass ich es nicht geschafft hätte mich von 170 Spielen zu trennen, aber irgendwie war das mit dem Kaufen und Verkaufen nicht ganz proportional -,-

  • Ich zähle "for trade" Spiele nicht, aber sonst hab ich alle im Haushalt vorhandenen gezählt (sind halt nur meine)...
    :)


    Und das hat nix mit Naivität zu tun.
    Ich sammele Spiele nunmal nicht, ich spiele Spiele. Und solche, die zu lange ungespielt im Regal liegen, können weg, da sie (wenn ich dann mal ehrlich zu mir selbst bin) zugunsten anderer Spiele ohnehin im Regal verbleiben würden. Habe mittlerweile wieder eine Liste von ca. 30 Spielen, von denen ich mich wohl dieses Jahr nach und nach trennen werde...

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • 287


    <<Rosabrille aufsetz>>
    zu viele und zu viele ungespielte, und ich spiele eh zu selten, und ich lebe in der Illusion irgendwann mal mehr zu spielen oder spielen zu können, aber sie schauen so schön aus, irgendwann sind meine Kinder soweit, und ganz bestimmt habe ich dann mehr Zeit zum Spielen...
    <<Rosabrille absetz>>

  • Zur Zeit genau 300 + 100 Erweiterungen (laut SpieleCheck Liste... ich trage mittlerweile nicht mehr jede Promo ein). Von den 300 Spielen sind ca. 1/3 Kinderspiele, alte Klassiker wie Backgammon, Domino, Mühle und kleine Kartenspiele wie Uno.
    Vor einem Jahr waren es noch über 400, aber ich habe 2015 eine Menge verkauft, gespendet und sogar ein paar ganz olle weggeworfen. Früher habe ich auch Spiele auf Flohmärkten gekauft. Neben ganz seltenen echten Glücksgriffen waren da wirklich viele Gurken bei. Auch bei den 'Schnäppchen' auf der Messe bin ich extrem wählerisch geworden, denn meistens hat es ja seinen Grund, warum etwas verramscht wird. Nicht daß ich gar nichts mehr kaufen würde, letzte Messe hab ich z.B. spontan Revolver mitgenommen, weil ich hier aus dem Forum so tolle Spielberichte in Erinnerung hatte (Danke für den guten Tipp an alle, die hier davon geschrieben haben), aber ich erspare mir mittlerweile z.B. die Heidelberger Resterampe komplett. So sind in 2015 ca. 20 Spiele neu dazugekommen.
    Langfristig soll mehr Qualität statt Quantität einziehen. Ich denke, es wird sich bei ca. 250 Spielen einpendeln.

  • So, jetzt habe ich mal den ganzen Krempel bei BGG als owned markiert. Nur die Grundspiele, ohne Skat / Schach / etc., aber mit dem ganzen Kleinkram wie Wizard, Port Royal, Bohnanza, Der Große Dalmuti, Jaipur, Abluxxen, Keltis Kartenspiel, Hack Trick, Love Letter, Royal Goods, etc. Das ist viel Zeugs, das man nicht so schnell verkauft, weil's erstens eh nicht viel einbringt und zweitens auch nicht viel Platz belegt. Dann sind's 176 Spiele. Ohne den Kleinkram unter 150.


    Kann man die eigene Liste bei BGG eigentlich so modifizieren, dass er einem die deutschen Titel zeigt? Und vielleicht auch nicht ganz so exotisch sortiert? "El Grande" unter G statt E, "Auf den Spuren von Marco Polo" unter "V" wie "(The) Voyages of Marco Polo" -- so ist die alphabetische Sortierung zu nichts zu gebrauchen. :(

  • ANZEIGE
  • Mag jemand zum zählen vorbeikommen? Schätzen ist so schwierig und eigentlich ist es eh nur ein Schwanzvergleich, oder? Was zählt, ist nicht die Anzahl, sondern das passende Spiel in der aktuellen Situation für die jeweilige Spielrunde bereit zu haben! :P

  • Mag jemand zum zählen vorbeikommen? Schätzen ist so schwierig und eigentlich ist es eh nur ein Schwanzvergleich, oder? Was zählt, ist nicht die Anzahl, sondern das passende Spiel in der aktuellen Situation für die jeweilige Spielrunde bereit zu haben! :P

    Richtig, aber das hat der HefeSchnäuzer ja auch im Eingangspost nicht anders geschrieben. Es geht um die Anzahl, rein wertungsfrei

  • Mag jemand zum zählen vorbeikommen? Schätzen ist so schwierig und eigentlich ist es eh nur ein Schwanzvergleich, oder? Was zählt, ist nicht die Anzahl, sondern das passende Spiel in der aktuellen Situation für die jeweilige Spielrunde bereit zu haben! :P

    Genau - daraus abgeleitet: je mehr, desto besser! :D

  • Genau - daraus abgeleitet: je mehr, desto besser! :D

    "je mehr, desto besser!" kann ich für mich jetzt nicht bestätigen.
    Ich hatte mir schon manchmal gewünscht, daß ich viel weniger Spiele hätte, insbesondere beim letzten Umzug - aber was kann man schon gegen sein Innerstes ausrichten?


    Als "Schwanzvergleich" empfinde ich das alles gar nicht - da gibt's ganz andere Threads hier, die diesen Eindruck viel mehr erwecken. :)
    Mir ist es völlig egal, ob andere die Anzahl meiner Spiele als gut oder schlecht oder sonstwas empfinden, zumal man ja nicht weiß, welche Art von Spielen sich hinter der Zahl verbirgt.
    Aber es interessiert mich schon etwas, wie die Größe der Sammlung bei anderen aussieht ...


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Mach einfach ein paar Fotos, dann lässt sich das ganz gut abschätzen (wenn du kleine, in Kisten versteckte Kartenspiele selbst zählst).

    Nicht, wenn man (leider) zu tiefe selbstgebaute Schränke hat, bei denen die Spiele in zwei Tiefen voreinander stehen, um Platz zu optimieren.
    Ist immer ein tolles Erinnerungsspiel, welche Spiele sich jetzt wo "in zweiter Reihe" versteckt haben.
    Aber Fotos kommen ...

  • Mag jemand zum zählen vorbeikommen? Schätzen ist so schwierig und eigentlich ist es eh nur ein Schwanzvergleich, oder? Was zählt, ist nicht die Anzahl, sondern das passende Spiel in der aktuellen Situation für die jeweilige Spielrunde bereit zu haben! :P

    An sich sind ja meiner Meinung nach 100 Spiele zu viel, um sie alle zu spielen. Aber dein Argument trifft natürlich all die, die keine feste Spielgruppe haben, und oft mit anderen Spielern spielt.


    bei mir ist das so. Meistens zu zweit mit meiner Frau, seltenmit Arbeitskollegen, die dann Kinder und Frauen mitbringen. Aber auch viel verwandtschaft die sich inzwischen selbst zu Spielewochenende einladen. Da ist die Altersspanne dann zwischen 12 und 70....


    Ich habe einige Spiele, die ich soooo gerne haben wollte... SmallWorld, Dungeon Petz zum Beispiel. Diese will ich nicht hergeben, auch wenn Sie wirklich kaum auf den Tisch kommen. Wenn ich vernünftig wäre, dann müssten Sie weg, weil sie wohl immer so bleiben werden... ungespielt. Oder wenn dann sehr selten.
    Aber ich bin nicht vernünftig. irgendwann ist das Platzangebot zu Ende, und da ich ohne Keller gebaut habe, wirklich zu Ende...
    Ich bin from, dass meine Frau mein Hobby mit trägt. Sie war erst skeptisch, und meinte du kaufst zu viel... Recht hatte sie. Aber inzwischen ist sie über neue Spiele, die gut ausgesucht wurden genau so froh wie ich.

  • ANZEIGE
  • 119 Spiele (ohne Erweiterungen und Extras)
    Aber ich habe bestimmt schon doppelt so viele Spiele wieder verkauft.


    Ich sortiere stark aus, da ich mir vorgenommen habe nur die Spiele zu behalten, die ich auch garantiert innerhalb der nächsten 2 Jahre mal wieder spiele.
    So sind schon spiele verkauft worden, die ich eigentlich ganz gut fand, aber wahrscheinlich in 5 Jahren nicht einmal auf den Tisch gekommen wären. Gibt halt oft andere Spiele, die ich stattdessen eher spielen würde.
    Mit dem Prinzip halte ich mich seit Jahren auf etwa dem gleichen Level von Spielen.

  • ANZEIGE