Agricola 2016 Edition Details

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Auf BGG gibt es Neuigkeiten zur überarbeiteten Agricola Version. Soll im Mai diesen Jahres rauskommen. Klingt gut, wie ich finde. Vor allem der Hinweis das die überarbeiteten Kartendecks auch separat erhältlich sein werden. Ich bin jetzt trotzdem froh mein original Agricola, und vor allem die ganzen Erweiterungsdecks behalten zu haben. Es gab ja Gerüchte diese Decks seien in der neuen Version alle enthalten. Statt dessen wird es neue Decks als eine Art "best of" aller alten Decks geben, und wohl auch Überarbeitungen der Karten selbst.


    Weniger gut finde ich das es eine Aufsplittung in ein "normales" Agricola, ein "family" Agricola (und die Family Variante wird gleichzeitig aus dem normalen Agricola gestrichen), und eine 5-6 Spieler Erweiterung geben soll (normales Agricola dann nur noch 1-4).


    Details on the 2016 Models of Agricola | BoardGameGeek News | BoardGameGeek


    Edit:
    Hm, der Eintrag auf BGG ist wohl sehr ungenau, oder auch teilweise falsch. Auf play-agricola gibt es einen Brief von Uwe der alles bis ins Detail erklärt. Komisch das es da solche Diskrepanzen zum BGG Eintrag gibt. Vielleicht bin ich jetzt auch zu müde. Komisch auch das hier noch gar nicht darüber diskutiert wurde.


    Naja hier der Eintrag auf play-agricola: Letter from Uwe

    2 Mal editiert, zuletzt von fidel77 ()

  • ANZEIGE
  • Den Eintrag auf BGG habe ich auch gelesen. Mir ist es im Nachhinein immer noch ein Rätsel, wie Lookout-Games damals (=2007) auf der Spiel einen derartigen Kampfpreis von mE 40 Euro für ein Spiel mit dieser Ausstattung kalkulieren konnte. Das war schon genial. Wenn man den BGG Eintrag liest, dann stellt man fest, dass an einigen Stellen gekürzt wurde, um einen kompetitiven Preis zu bekommen.
    Bin ebenfalls froh, dass ich meine Agricola Ausgabe bereits habe, und nicht eine "abgespeckte Version" von diesem schönen Spiel bekomme.

  • Agricola last Play: 24.07.2011 - und dabei habe ich eine von nur ganz wenigen FIMO-Ausgaben made my @f-p-p-m!


    Das Spiel ist toll, keine Frage. Und der Grund der Überarbeitung ist auch genau der Grund, warum ich es nicht mehr auf den Tisch bringe. Das Familienspiel langweilt nach ein paar Partien. Und das vollständige Spiel überfordert oft sogar Kennerspieler (die Agricola noch nicht kennen) mit der Kartenauswahl. Und dann sind von den 14 Karten vielleicht mal 4 oder 5 wirklich brauchbar, der Rest ist Müll. Daher spiele ich inzwischen lieber #Caverna. Das ist deutlich leichter zugänglich und bietet ein sehr ähnliches Spielerlebnis.


    Vielleicht hole ich mir das Kartenpack, wenn es das einzeln gibt. Denn mit den schönen FIMO-Figuren würde ich schon gerne wieder spielen!

  • Komisch auch das hier noch gar nicht darüber diskutiert wurde.

    Ehrlich gesagt: Gar nicht komisch. Die wenigen Agricola-Fans (!) hier dürften davon Wind bekommen und ihren Diskussionsbedarf ggf. bei BGG oder play-agricola.com gestillt haben. Die große Mehrheit, die sicher teilweise ganz gerne Agricola spielt, braucht keine der 3 neuen Versionen. Hier wird das Ding erst gezündet, wenn’s die Deluxe-Edition bei Kickstarter oder als Vorbestellung gibt. Die braucht man dann nämlich schon ;)

  • Ich glaube, da gibt es einfach nicht viel zu diskutieren:
    Die meisten werden sich die überarbeiteten Karten einzeln dazu kaufen.
    Andere nicht.
    Ganz wenige Sammler kaufen sich einfach alles Neue.


    Ich denke, hier im Forum haben alle schon eine Meinung zu #Agricola. Oder? :-)


    Last Play: 7. Juni 2015


    Edit: Yzemaze war schneller und gewohnt präzise.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Wenn ich meine Spiele bei BGG bewerten würde, wären Agricola und Bora Bora die einzigen 10er. Aber was soll man groß zu so einer Ankündigung sagen? "Muss man abwarten und dann schauen, was es wird und ob man's braucht" ist doch ziemlich unspektakulär.

  • ANZEIGE
  • wozu sollte man die Karten der Erstauflage denn noch brauchen? So wie ich verstanden habe ersetzten die neuen Decks die alten vollständig (besser balanciert, getextet, etc).

    Status 12M12S 2021: 6M11S


    (Fantastische Reiche, Die Abenteuer des Robin Hood, Cantaloop, Majesty, Bunte Blätter, Gold, Auf die Nüsse, Under Falling Skies, Smart 10, Sprawlopolis, Cross Clues)


    2021: 11 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Die Vorderseiten werden auch deutlich hübscher illustriert - das ist mir da eigentlich wichtiger als die Rückseiten ^^

    Das ist aber auch Geschmackssache.
    Ich mochte die einfachen Cartoons auf den alten Karten.


    Die neuen haben diesen künstlichen Computerstil, der mir als Mensch, der selbst gerne zeichnet, so gar nicht schmecken will.


    Wenn Computer, dann volle Lotte und noch dreimal so detailliert, wie etwa das Spielmaterial von Black Fleet:
    [Blockierte Grafik: https://cf.geekdo-images.com/images/pic2275394_md.jpg]



    Der Reboot von Agricola wirkt für mich wie "nix halbes, nix ganzes".


    (Nicht als Kritik an Klemens Franz verstehen, ich mag seine Arbeiten eigentlich total gerne, vor allem die Layouts, das "was findet sich wo", ich mag nur den hier gewählten Stil nicht besonders)

    Mein Blog (Illustrationen, Brettspieldesign, Angespielte Spiele)

  • wozu sollte man die Karten der Erstauflage denn noch brauchen? So wie ich verstanden habe ersetzten die neuen Decks die alten vollständig (besser balanciert, getextet, etc).

    Das kommt ja jetzt drauf an, wie die das umsetzen. Vielleicht bieten die nur die geänderten Karten als Update-Pack an, so dass man die nicht geänderten aus seinem Hauptspiel weiter nutzen soll.
    Wenn das so sein sollte, dann wird die Rückseite wohl so sein, wie bei den letzten regulären Auflagen von Agricola und sich somit von der Erstauflage unterscheiden.

  • Das ist doch Humbug, man hat einfach mehr Decks zur Wahl.


    Nicht mal wenn Arbeitskraft die Hälfte kosten würde könnte es sich rechnen, z.B. aus einem neuen K-Deck die x neuen Karten herauszusortieren und neu zu verpacken, anstatt einfach das ganze Deck doppelt so oft zu produzieren und einzeln zu verkaufen.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Nicht mal wenn Arbeitskraft die Hälfte kosten würde könnte es sich rechnen, z.B. aus einem neuen K-Deck die x neuen Karten herauszusortieren und neu zu verpacken, anstatt einfach das ganze Deck doppelt so oft zu produzieren und einzeln zu verkaufen.

    Sagt ja keiner. Einfach die Druckbögen so arrangieren, dass alle geänderten Karten auf einem Bogen sind und für die Update-Packs nur diese Bögen drucken.

  • Alleine das Handling würde meiner Meinung nach jeden möglichen Gewinn auffressen.


    Aber da die neuen Karten sowieso nicht zu den alten passen werden, ist das sowieso egal. Daher: Du hast sicher Recht, ich habe mich wohl geirrt. Entschuldigung! 

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • Agricola last Play: 24.07.2011 - und dabei habe ich eine von nur ganz wenigen FIMO-Ausgaben made my @f-p-p-m!

    Danke für die Erwähnung, es sind inklusive meiner eigenen übrigens Weltweit nur 13 Stück, aber natürlich gab es jede Menge Nachahmer :D [Blockierte Grafik: https://cf.geekdo-images.com/images/pic293181_md.jpg][Blockierte Grafik: https://cf.geekdo-images.com/images/pic308619_md.jpg][Blockierte Grafik: https://cf.geekdo-images.com/images/pic293177_md.jpg]

  • Aber da die neuen Karten sowieso nicht zu den alten passen werden, ist das sowieso egal.

    Es ist eben nicht egal. Falls Lookout sich dazu entscheidet, in die Update-Packs nur die geänderten Karten zu packen, dann ist das Mist, weil ich dann ein Deck mit unterschiedlichen Rückseiten habe.
    Sollte Lookout (wie Du annimmst) die Packs komplett bestücken, dann wäre es ok, weil ich die alten Karten nicht mehr brauche.
    Und ich bin mir keineswegs sicher, wie die sich entscheiden werden, bieten die doch z.B. im Shop ein Korrekturdeck an, welches alle geänderten Karten von der 6. zur 7. Auflage enthält. Das wurde offenbar auch extra produziert.



    Daher: Du hast sicher Recht, ich habe mich wohl geirrt. Entschuldigung! 

    Was soll das denn? Womit sollte ich Recht haben? Ich habe gar keine Aussage getroffen, sondern eine Befürchtung geäußert.

  • Ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich das Konzept jetzt ganz verstehe. Wenn ich jemanden kenne, der sich gerade mit der Welt der komplexeren Spiele jenseits des SdJ vertraut macht - welches Spiel soll ich ihm dann empfehlen? Agroicola-das Familienspiel? Dann kauft der sich das für 30-40€ und stellt nach ein paar Monaten fest, dass es ihm gefällt und er gerne noch mehr Tiefe haben möchte. Also darf er sich dann Agricola (standard) für 30-40€ kaufen - und hat dann 80-90% des Spielmaterials doppelt. Sollte er später dann feststellen, dass es bei ihm zum echten Dauerbrenner wird, darf er sich noch die deluxe-Version kaufen und hat jetzt 80-90% des Materials dreifach. Ist das so gedacht? Oder kann er dann irgendwie kostengünstig aufwerten: Familie -> Standard -> Deluxe ohne alles doppelt zu haben?



    BTW: last play: 8.2.2016 (mit Moorbauern); 6.2.2016 (ohne Moorbauern)

  • ANZEIGE
  • Ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich das Konzept jetzt ganz verstehe. Wenn ich jemanden kenne, der sich gerade mit der Welt der komplexeren Spiele jenseits des SdJ vertraut macht - welches Spiel soll ich ihm dann empfehlen? Agroicola-das Familienspiel? Dann kauft der sich das für 30-40€ und stellt nach ein paar Monaten fest, dass es ihm gefällt und er gerne noch mehr Tiefe haben möchte. Also darf er sich dann Agricola (standard) für 30-40€ kaufen - und hat dann 80-90% des Spielmaterials doppelt. Sollte er später dann feststellen, dass es bei ihm zum echten Dauerbrenner wird, darf er sich noch die deluxe-Version kaufen und hat jetzt 80-90% des Materials dreifach. Ist das so gedacht? Oder kann er dann irgendwie kostengünstig aufwerten: Familie -> Standard -> Deluxe ohne alles doppelt zu haben?



    BTW: last play: 8.2.2016 (mit Moorbauern); 6.2.2016 (ohne Moorbauern)

    Für jemand, der brettspielinteressiert ist und die Komplexität erhöhen möchte, für den ist die Standard-Edition dann genau das Richtige. Die Familienspielvariante ist tatsächlich auch eher für jüngere Spieler und deren Eltern gedacht. Das Niveau ist da ähnlich wie beim Kinderspiel des Jahres. Da ist dein hypothetischer Freund sicher schon drüber hinaus.


    Bis er sich durch die Standard-Agricola-Version - möglicherweise mit der 5-Spielererweiterung - gespielt hat, wird einige Zeit vergehen. Entweder reicht es ihm dann auch schon vom Niveau her, oder er wird zum Agricola-Enthusiasten. Dann hat er auch Spaß daran, sich die Deluxe-Edition zu gönnen.


    Man muss bedenken: das wird eine Edition mit über 1000 Karten sein. Und einer Menge Holz. Also wird das in den Sphären eines MegaCivilization schweben. Ob man das je als "normaler" Spieler braucht, wage ich sehr zu bezweifeln. Wer aber "angefixt" ist, wird auch nicht traurig sein, in seiner "kleinen" Box schon Teile zu haben, die auch in seiner "großen" Box enthalten sind. Seine Kinder indessen, tja, die sind ein anderes Thema....

  • Unter Berücksichtigung meiner eigenen Karten und der bereits gespielten Karten kann man durchaus Rückschlüsse ziehen, was die Gegner noch so auf der Hand haben könnten.

    Das halte ich ausser in den o.g. Spezialfällen für irrelevant - selbst wenn man bei DEM dicken Kartenstapel irgendwelche Rückschlüsse ziehen könnte.

  • Weiß jemand, ob die früheren Decks des Grundspiels noch mal neu aufgelegt werden? Die Neuauflage ist ja grafisch wie haptisch sehr gelungen, mir fehlen nur die vielen Karten der früheren Auflagen.

  • In 2017 soll die ultimative Sammleredition mit allen "alten" Karten (und noch mehr!) im neuen Look erscheinen, sozusagen das "richtige" Agricola. Der "Director's Cut".


    Für Vielspieler lohnt sich vorher der Umstieg auf die abgespeckte Version nicht.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • Argh, jetzt habe ich das 2016er Kennerspiel schon im Schrank. Dann hoffe ich mal, dass man parallel mit seperat erhältlichen Kartensets zum Director's Cut aufschließen kann.

  • Der "Director's Cut" wird über 1000 Karten enthalten für einen 3stelligen Betrag. Einzelne Kartendecks neu aufzulegen halte ich nicht für unwahrscheinlich, vermute aber, dass die Summe günstiger wäre als die 300+€. die für die ultimative Edition veranschlagen wird. Was dann keinen Sinn mehr ergeben würde. Daher bezweifle ich das.

  • In 2017 soll die ultimative Sammleredition mit allen "alten" Karten (und noch mehr!) im neuen Look erscheinen, sozusagen das "richtige" Agricola. Der "Director's Cut".


    Für Vielspieler lohnt sich vorher der Umstieg auf die abgespeckte Version nicht.

    Soweit meine Infos von BGG reichen, kommt diese Version aber definitiv doch nicht mehr 2017 heraus:


    Zitat

    "For a product that doesn't exist, has no timetable, set components, or price tag? We call that "prudent". For example, 2017 is now off the table for this product, so referring to it, however informally, as the 2017 version is not correct.


    When we have a product, we'll market it. There's tremendous interest in Agricola Deluxe, but Klemens is only one man and, as one challenge among many, he's drawing or re-drawing all of the card art (for the ongoing current edition as well as the Deluxe edition), as well as being the art director for all of the Mayfair/Lookout releases, and we like him and want his arms to not fall off. Agricola Deluxe is currently a plan, not a product.


    Alex Yeager
    Mayfair Games"

    Quellen hier und hier, zum selber nachlesen. Zum Preis ist demher auch noch überhaupt nichts bekannt und @Brandigans Post für mich zum aktuellen Zeitpunkt reine Mutmaßung.


    Wenn das jedoch schon wieder kalter Kaffee ist und jemand noch neuere, heißere Infos hat - bitte gern publik machen! :)
    Danke & Lg

  • Klar ist da viel Spekulatius bei.


    Aber:
    "I talked to some of our folks. Take the following as semi-gospel.



    - If there is a Deluxe Edition, it will be LATE 2017, possibly Essen or later.
    -
    When we say "Deluxe Edition", we mean "special parts/premium
    packaging/perhaps limited edition/NOT regular consumer/premium price
    tag" edition", not "all-in-one-discount edition". You Have Been Warned.



    Both of these statement are subject to later revision, but that's the current thinking in-house.



    Alex Yeager
    Mayfair Games"


    Auf Facebook, dessen Suchfunktion borderline-nichtexistent ist, gab es noch eine weitere Eingrenzung zum Preispunkt. Es hieß, dass bei einem voraussichtlich dreistelligen Betrag keine "1" vorn stehen würde.
    Zitat finde ich natürlich nicht mehr, nehmt es, wie gesagt, mit einer extra Portion Spekulatius.


    Wir werden sehen.