Shadows of Brimstone - deutsche Version

  • ANZEIGE
  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass dem so sein wird. Alleine bei der Swamps of Death Box passt der Harbinger (Endboss quasi) zusammengebaut nicht mehr in die Box. Und auch so, Heidelberger Spieleverlag produziert ja meistens (oder immer?) nicht selbst, dass bedeutet es wird alles von Flying Frog Productions, Fantasy Flight Games und Co produziert, und die Bären lassen nur die lokalisierten Materialien dort mitproduzieren (auch deswegen gibt es bei FFG neue deutsche Auflagen erst, wenn auch ne neue englische Auflage vom Band läuft). Somit müssten die Bären die Figuren entweder erst selbst zusammenbauen, was bei gut 1 Stunde pro Box nicht bezahlbar wäre, oder die Figuren müssten schon "zusammengebaut" gegossen werden, was auch nicht der Fall ist.


    @Tequila korrigier mich, wenn ich was falsch verstanden habe.

  • Shadows of Brimstone - News (Caverns of Cyndern lieferbar), Angespielt, Rezension, Video - Boardgamejunkies
    (2. News von oben). Kurzgesagt: letzte offizielle Info ist aus einem Video von H&C. Danach hab ich einen post von @Tequila im HDS.Forum gefunden, welcher besagt, dass es keinen Termin gibt. "Sie arbeiten dran".

  • ANZEIGE
  • Laut dem Video von Hunter & Cron liegt das Problem darin, dass Flying Frog Productions es nicht gebacken bekommt, den Bären die Dateien zu liefern, die sie benötigen (man mag es kaum glauben). Ich hab mich schon lange für die englische Version entschieden und es nicht bereut. Auch weil ich so meine Gruppe etwas für englische Spiele öffnen konnte.

  • Das ist die offizielle Lesart der Heidelbären. Es gibt aber auch immer zwei Seiten - die andere kenne ich nicht.
    Wie auch immer, wenn man sicher sein will, sollte man auf die englische Version zurückgreifen, sonst kann es u.U sehr lange dauern...

  • Ich habe erst für drei Brettspiele Figuren zusammengebastelt, bin also Laie. Aber ich kann beruhigen. MIt Geduld, gutem Kleber, Einweghandschuhen und nem Nagelknipser/einer Zange klappt das prima.
    Mach einfach nicht denselben Fehler wie ich: Klebe die Flügel des Harbinger NICHT an den Körper. Gesteckt sitzen sie fest. und wenn du sie nach einer Partie abziehst, passt der Harbinger auch in die Box.

  • ANZEIGE
  • Hi,


    ich bin am überlegen mir Shadows of Brimstone zuzulegen, habe aber überhaupt keine Lust auf Miniaturen kleben. Weiß jemand, ob bei der kommenden deutschen Version auch Bastelbedarf bestehen wird?
    @Tequila vielleicht?

    Sorry, jetzt erst registriert.



    DIe deusche Version wird deutsch sein, ansonsten mit der Originalausgabe identisch, also mit Bastelbedarf.

  • Laut dem Video von Hunter & Cron liegt das Problem darin, dass Flying Frog Productions es nicht gebacken bekommt, den Bären die Dateien zu liefern, die sie benötigen (man mag es kaum glauben). Ich hab mich schon lange für die englische Version entschieden und es nicht bereut. Auch weil ich so meine Gruppe etwas für englische Spiele öffnen konnte.

    Ich verzichte mal auf die Diskussion bezüglich der Lesart (von anderer Stelle) und sag einfach, wie es ist:


    Die Frösche legen ihre Dateien nicht von vorneherein so an, das man problemlos andere Sprachversionen davon herstellen kann. Dazu sind nämlich gewisse Sachen zu beachten (Memo an mich: Artikel drüber schreiben)


    Dies bdeutet nun, das ALLE Grafikdateien quasi neu angelegt werden müssen, um für einen fremdsprachigen Druck geeignet zu sein.


    Nun sehen die Froschspiele schon ausnhemend gut aus und das ist die Krux: Die Umgestaltung ist sehr umfangreich und zeitintensiv. Hat außerdem bei den Frogs, die ja noch in der Abwicklung des SoB Kickstarters sind, nicht die oberste Prio.


    Daher staut sich dies Alles leider ein wenig.

  • ANZEIGE
  • Ich will deine Hoffnung ja nicht zerstören, aber wenn du dir die Geschichte der deutschen Lokalisierung aller Frösche-Spiele über die letzten 5 Jahre anschaust - da hat kein einziges Spiel bisher das Tageslicht erblickt. Weder "A touch of evil", "Last night on earth" noch "Fortune & glory". Ich kenne mich mit den Details nicht aus, warum das immer wieder scheitert. Da auch immer zwei Seiten dazu gehören, würde mich auch mal die Meinung der Frösche dazu interessieren. Was soll es, ich glaube erst dann an eine deutsche Version, wenn ich sie in Händen halte.

  • Also, insbesondere bei #FortuneAndGlory - an den Hakenkreuzen auf dem Spielmaterial? Nur so eine Idee... ;-)

    Naja, das ließe sich ja beim Lokalisieren eventuell ändern (und sei es nur durch Aufkleber), auch wenn es zugegebenermaßen aufwendig würde. Auf der anderen Seite: Wenn ich als Spielehersteller auch nur ansatzweise daran denken würde, eventuell irgendwann mal für den deutschen Markt zu produzieren oder auch nur mein neues Spiel in Essen der Welt präsentieren zu wollen, würde ich im Voraus auf Hakenkreuze verzichten. (siehe z.B. aktuelle Diskussionen auf bgg zu "Black Orchestra").


    @[Tom]: Du besitzt doch nichts Illegales, oder woher weißt du das so genau? ;-)

  • Ich würde mal naiv sagen: Wo kein Kläger, da kein Richter.


    Oder wir fangen hier mal wieder die Diskussion an, in welchem Rahmen Hakenkreuze erlaubt sind. Indiana-Jones-FIlme beinhalten ja auch welche, wohingegen diverse Ballerspiele deswegen hier zensiert waren/sind.

  • ANZEIGE
  • Ich will deine Hoffnung ja nicht zerstören, aber wenn du dir die Geschichte der deutschen Lokalisierung aller Frösche-Spiele über die letzten 5 Jahre anschaust - da hat kein einziges Spiel bisher das Tageslicht erblickt. Weder "A touch of evil", "Last night on earth" noch "Fortune & glory". Ich kenne mich mit den Details nicht aus, warum das immer wieder scheitert. Da auch immer zwei Seiten dazu gehören, würde mich auch mal die Meinung der Frösche dazu interessieren. Was soll es, ich glaube erst dann an eine deutsche Version, wenn ich sie in Händen halte.

    Ich lehne mich mal ein bisschen aus dem Fenster:
    Flying Frog hat wie viele US-Publisher nur mäßiges Interesse am deutschen Markt, weil die Absatzzahlen hier eher uninteressant für die sind. Es ist tatsächlich beeindruckend, was die so in USA verkaufen und im Vergleich geradezu lächerlich, was in D von solchen, ich nenne es mal „Nischenpielen“, manchmal bloß abgesetzt wird.


    Ich habe zwar null Einblick in die Abläufe und Verhandlungen bei Brimstone von Flying Frog, aber:
    Ich hatte seinerzeit – sehr, sehr zeitnah zur Erstauflage – eine Lokalisierung von Last Night on Earth (Grundspiel) für die Heidelberger gemacht. Neu strukturierte Anleitung, alle Kartentexte waren fertig, alles auch bereits im Layout.


    Dann ging es an die Details, zum Beispiel: Könnt ihr (FF) den Spielplan und die Kartenrückseiten ohne Textebene liefern? Da kam monatelang (!) keine Antwort, trotz mehrfachem Nachhaken, tja, und danach ist alles versandet und eingeschlafen (man hätte ja im Notfall nachbauen oder retuschieren können, wenn sie keine editierbaren Daten mehr haben, aber nein … einfach null Kommunikation und soweit ich es nachvollziehen konnte, keinerlei Versäumnis der Heidelbären). Man kann halt keinen zu seinem Glück zwingen.


    Als deutscher Publisher fängt man nach so langer Zeit dann ja auch an zu grübeln, ob nicht ein Großteil der potenziellen Käufer längst zur US-Ausgabe gegriffen hat. Also sinkt die eigene Bereitschaft, noch nennenswert Energie und Geld reinzustecken. Ist schade, aber ist halt so. Daumen drücken, dass es mit Shadows of Brimstone klappt.

  • Danke für deine Sicht der Dinge. Dumme Frage: Wieso sollte das jetzt gerade anders laufen? Ich meine, ich wäre auch an einer deutschen Ausgabe interessiert, so ist es nicht.
    Umgekehrt: Warum gehen die Heidelbären immer wieder das Risiko ein und gehen in Vorleistung, was z.B. das Übersetzen angeht?

  • Danke für deine Sicht der Dinge. Dumme Frage: Wieso sollte das jetzt gerade anders laufen? Ich meine, ich wäre auch an einer deutschen Ausgabe interessiert, so ist es nicht.
    Umgekehrt: Warum gehen die Heidelbären immer wieder das Risiko ein und gehen in Vorleistung, was z.B. das Übersetzen angeht?

    "Immer wieder" in Vorleistung hat niemand behauptet, bitte keine Vermutungen in die freie Wildbahn lassen :)


    Edit ... und wieso das jetzt anders laufen wird: ich habe, wie oben gesagt, keinerlei Einblick in aktuelle Projekte, aber Tequilas Aussagen zeigen doch ganz deutlich, dass das jetzt viel eher Aussicht auf Erfolg haben wird, oder?

  • "Immer wieder" in Vorleistung hat niemand behauptet, bitte keine Vermutungen in die freie Wildbahn lassen :) 
    Edit ... und wieso das jetzt anders laufen wird: ich habe, wie oben gesagt, keinerlei Einblick in aktuelle Projekte, aber Tequilas Aussagen zeigen doch ganz deutlich, dass das jetzt viel eher Aussicht auf Erfolg haben wird, oder?

    Nicht wirklich. "Wollen" und "machen" ist für mich ein Unterschied.

  • ANZEIGE