Herner Spielewahnsinn 2016 (Freitag, 20. Mai 2016, 14:00 - Sonntag, 22. Mai 2016, 18:00)

  • Ab einer gewissen Komplexität [...] sollten sich auf das Spiel vorbereitet haben.

    Sicher richtig. Aber welche in diesem Thread bisher genannten (bzw. auf dem Herner Spielewahnsinn gezeigten) Spiele lassen denn Madeira oder Bora Bora als "nicht komplex" erscheinen? Der Kontext, in dem ich meine Meinung zur Notwendigkeit von Spielerhilfen geäußert habe, war dieser Thread und nicht irgendwelches ASL oder sonstige superkomplexe Cosim-Sachen.

  • ANZEIGE
  • Eine "Spielehilfe" kann ja alles mögliche sein - eingedampfte Regel in Kurzform, Aktions-/SP-Übersicht, Index mit wichtigen Begriffen die erst mühsam in der Regel gesucht werden müssen...
    Ein Kriterium sollte sie aber zwingend haben: Übersichtlich sein! Eine "Hilfe" in Form mehrerer DIN A4 Seiten o.ä. ist sie dann nicht mehr. Insofern sind sie durchaus zu begrüßen und brauchbar. Ein Beispiel für eine gute Hilfe ist die Teileübersicht von Steamworks.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Und genau an dem Punkt ist es ja totaler Quark so was zu behaupten. Sie sind halt anders. Natürlich mag es auch mal qualitative Unterschiede geben. Aber: Jeder Jeck ist anders. Der eine mag die Spielhilfe so, der andere so. Für mich sind 99% der Spielhilfen, die ich im Netz finde vollkommener Müll. Aber das bedeutet ja nicht, dass diese Hilfen für andere Leute nix taugen. Für dich scheint es genau umgekehrt zu sein.
    Was man nicht leisten kann ist, für jeden seine Lieblingsspielhilfe rein zu packen.

    Ergänze ein fehlenders "für mich besser" bei meiner Aussage , weil auch ich kann nicht für alle Spieler urteilen. :-)


    Besonders bei internationalen Spielen schätze ich die Spielhilfen von UniversalHead auf BGG, weil die nicht nur die Spielregeln auf 2-3 Seiten eindampfen, was gut für die Erklärung ist, sondern noch ein weiteres Beiblatt bieten als Spielablauf & Aktionsübersicht, das ich so meist nur auf der Regelrückseite finde oder überhaupt nicht.

  • @Warbear: Bis zur Komplexität eines Bora Bora oder eines Madeira ist es offensichtlich möglich, nahezu die kompletten Spielregeln in ikonografischer Form auf das persönliche bzw gemeinsame Spielfeld draufzupacken. Solche Spiele hole ich nach Monaten raus, erkläre sie ohne jede Vorbereitung mit Verweisen auf das Spielbrett und keiner braucht noch zusätzliche Spielhilfen. An dem Niveau, das Alea oder What's Your Game in Sachen Klarheit der Ikonografie regelmäßig erreichen, könnten sich andere Spiele(hersteller) gerne eine Scheibe abschneiden.

    Gerade erst letztens erlebt: Madeira habe ich schon mehrfach mitspielt und ich war in mehreren Runden dabei, als es erklärt wurde. Die Regel hab ich selbst auch schon gelesen - allerdings vor etlichen Monaten mit etlichen andere Spiele-Neuheiten seitdem dazwischen. Nur mit Blick auf das Spielbrett und die Kurzübersichten hätte ich persönlich das Spiel nicht mehr vernünftig (= zügig und begreifbar) erklären können. Details wie "wie setze ich neue Figuren in die Stadtwache?" oder "was bedeuten die ganzen Personenplättchen in den Städtfeldern und was muss ich da beim Einsetzen beachten?" konnte ich mir anhand der Icons nicht eindeutig genug erklären. Da musste schon die Anleitung her und das Beiblatt der Personenplättchen.


    Soweit meine Erfahrung.

  • Dieses SAMI ist übrigens ein Spiel von Aaron Haag von den Westpark Gamers: Westpark Gamers Blog » Blog Archiv » 04.05.2016: Saami im Duett


    Wenn das wirklich schon 2016 zur SPIEL auf den Markt kommen soll, dann hoffe ich mal, dass da noch gehörig weiterentwickelt wird. Ansonsten würde es eine kommende Neuheit bleiben, die mir (sowie allen Mitspielern am Tisch) nicht gefällt - muss es ja aber auch nicht. Oder gibt es jemanden, der den aktuellen Prototypen von SAMI wirklich toll fand?

  • welche in diesem Thread bisher genannten (bzw. auf dem Herner Spielewahnsinn gezeigten) Spiele lassen denn Madeira oder Bora Bora als "nicht komplex" erscheinen?

    keines

    Der Kontext, in dem ich meine Meinung zur Notwendigkeit von Spielerhilfen geäußert habe, war dieser Thread

    Du hast doch gar nicht behauptet, dass sie komplex sind :)

    irgendwelches ASL

    don't you worry - es gibt nur Eines

  • Unbedingt notwendig finde ich Spielhilfen bei Spielen die mehrere Phasen in einem Durchgang haben, damit man so die Reihenfolge stetig vor der Nase hat. Gilt ebenso bei einer größeren Aktionsauswahl die zur Verfügung stehen.


    Die Beilagen die die Verlage/Autoren mitliefern finde ich dazu teilweise bedingt tauglich, weil sie sich auf genau eben nur jene Eckgerüste stützen. Oftmals ist es aber so, dass man in den Übersichten die kleinen Verzahnungen nochmal sehen möchte, die eine gewählte Aktion auslösen.


    Beispiel... mmmhmm..
    Terra Mystika hat in meinen Augen eine formidable Rundenübersicht. Mehr braucht es bei dem Spiel nicht, der Rest ergibt sich aus den sichtbaren Infos auf dem Tableau.
    Es fehlt aber offensichtlicherer Natur der Macht gegen Siegpunkttausch bei benachbartem Bauen, man sieht zwar die Gebäudewertigkeit aber dieser Nebeneffekt ist meines Wissens nach nirgends ausserhalb der Anleitung ersichtlich.


    Ich bin mittlerweile dazu übergegangen zu allen eigenen Spielen immer eine eigene Übersicht zu schreiben.
    Diese sind zwar teilweise sehr dicht im informationsgehalt und sehr spielbezogen "nerdig", sind aber für mich eine sehr gute Unterstützung als Leitfaden wenn ich auch nach längerer Pause zum Spiel dieses nochmal erkläre. Zumal meine Erfahrung ist, dass kaum jemand nach guter Erklärung allzu stark auf die Hilfen angewiesen ist, außer um eben nochmal auf besagte Reihenfolge zu blicken.


    Eine werkssetige Hilfe die mir das Sorglos-Erinnerungs-Paket ohne Anleitung liefert habe ich noch nicht gefunden.


    Ich denke, dass Verlage genau aus diesem nerdigen Blick heraus Spielhilfen nur zu den Eckpfosten beilegen, je mehr Details man komprimieren möchte, desto schneller läuft man Gefahr, das eine wichtige Detail in den Details halbwahr rüberzubringen.


    Mir ist keine Hilfe da dann lieber als eine schlechte Hilfe.
    *pling ... 50 cent fürs Phrasenschwein*

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de"

  • ANZEIGE