Höre gerade...

Bitte bewerte: Fantastische Reiche
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo ich höre gerade


    die neue Hans Söllner & Bayaman Sissdem mit dem Titel Viet Nam - wie immer super unpolitisch ;)
    :guck: Viet Hans Bayaman Sissdem Söllner (Affiliate-Link)



    die neue Nightwish mit dem Titel Dark Passion Play- ist ok
    :guck: Dark Passion Play Nightwish (Affiliate-Link)



    die neue Axel Rudi Pell mit dem Titel Diamonds Unlocked
    - ubedingt anhören: das Cover zu In the air tonight!!!
    :guck: Diamonds Unlocked Axel Rudi Pell (Affiliate-Link)



    ... und was hört Ihr so?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Die Nightwish ist ok, aber die neue Sängerin ist ein bissl schwach im Vergleich zur alten,
    mir gefällt 'Tarja' mit 'My Winterstorm' (das ist die alte Sängerin-nun solo)
    besser.
    Alles in allem hätten Die zusammenbleiben sollen, Musik war besser und wir hätten uns nicht 2 neue CD's holen müssen :sniff:
    Gruss
    Boogie

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    die neue Axel Rudi Pell


    Hier tun sich menschliche Abgründe auf... :weia:


    Nee, mal im Ernst: So was sagt man dich nicht in der Öffentlichkeit!!! :teach:


    So, jetzt aber ganz ernst: Jeder kann ja hören, was er doll findet. Bei mir ist es z.B. ne ganz andere Richtung von Musik. Derzeit sind meine meistgehörten Platten:


    -> DESERT CITY SOUNDTRACK - Funeral Car MySpace-Seite von DCS


    -> BENTON FALLS - Guilt Beats Hate MySpace von Benton Falls


    Die ultimative Empfehlung für Hörbuch- und Krimifans: DIE PURPURNEN FLÜSSE von Jean-Christophe Grange. Habs gerade durch - selten so einenspannenden Krimi gelesen/gehört!!! Da gibts auch nen Film zu mit Jean Reno. Den kenne ich aber noch gar nicht. Wird schnellstens nachgeholt!!!

    Einmal editiert, zuletzt von ode ()

  • Zitat

    Original von ode
    Die ultimative Empfehlung für Hörbuch- und Krimifans: DIE PURPURNEN FLÜSSE von Jean-Christophe Grange. Habs gerade durch - selten so einenspannenden Krimi gelesen/gehört!!! Da gibts auch nen Film zu mit Jean Reno. Den kenne ich aber noch gar nicht. Wird schnellstens nachgeholt!!!


    Absolut richtig. Das Buch ist der Hammer. Vor dem Film drück ich mich noch, wie fast immer eigentlich. Bei den meisten Verfilmungen ist doch noch nie was bei raus gekommen. Ausnahme wäre hier vielleicht: Jurassic Park. Aber auch nur der erste.
    Und seit der letzten Harry Potter Verfilmung bin ich wirklich kuriert. So ein Schrott :kotz:
    Das Buch dagegen ist TOP!!! :up:

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Ein Thema zu dem ich was sagen kann, bin sonst überfordert.


    Schöne Grüße nach Berlin mit den Bottrops, deutsche Texte und preiswert.


    Gogol Bordello mit Super Taranta sowie Tishamingo mit the Point.


    Weihnachtsplatten etwas anders: Bette Midler mit cool yule, jetzt preiswert, und Nils Landgren mit Christmas with my friends.


    Feierliche Weihnachtsplatte als Alternative zu Bach Weihnachtsoratorium: Marc-Antoine Charpentier Te Deum (Label ricernar von 2004).


    Noch ein Tipp für diejenigen, die bei Klassik nicht immer die üblichen Verdächtigen hören wollen: Sinfonia antartica u. Symphony no. 8 von Ralph Vaughan Williams (Keen Bakels) auf Naxos für sechs Euro.


    Vergessen zu erwähnen: Hörproben auf jpc.de

    Einmal editiert, zuletzt von dotcom ()

  • Da muss ich doch einschreiten! Die Filme sind halt keine Bücher. So muss man immer einen klaren Strich ziehen. Wenn man liest, dann ist es komplett anders, als wenn man einen Film guckt! Es ist ganz klar, dass da was anderes bei raus kommt!!! Von der Position aus betrachtet sind die Filme eigentlich sehr gut! Besonders der erste (obwohl mir da damals gefallen hat, wie nah er am Buch war!), ebenso der zweite Film. Ist ein Hammer! Der Dritte geht noch (da fehlt mittlerweile zu viel - ein paar Bekannte haben die Zusammenhänge nicht verstanden, weil zu viel Info vorenthalten wurde), aber der vierte Film ging gar nicht!!! Die Szene mit dem Drachen speziell fand ich unter aller Kanone! Naja, aber es war auch schon vorher klar, dass im Film nihct mehr als das Trimagische Turnier vorkommt. Dafür war diese Story zu bestimmend in dem Buch.


    Der fünfte Filmist meines Erachtens nach wieder sehr, sehr gut. Vielleicht der beste Film bisher! absolut großartig! Wohingegen ich das fünfte Buch fast gehasst hab. Und zwar, weil Harry da immer so austickt. Und sich so selten dämlcih verhält, dass es fast keinen Spaß macht, es weiter zu lesen! Boah, ist der mir in dem Buch auf den Sack gegangen! Und in dem Film wird diese Wut von Harry halt zwar auch dargestellt, aber in einem guten und ausreichendem Maße und nicht so extrem wie im Buch.


    Am Ende ist es so wie immer: Rein subjektiv!!! :D

  • Original von Sankt Peter
    Hallo ich höre gerade


    die neue Hans Söllner & Bayaman Sissdem mit dem Titel Viet Nam - wie immer super unpolitisch ;)



    Ich bin erstaunt, dass du Söllner hörst, verstehst du den überhaupt, der singt doch bayerisch.
    Wir haben die Platte: Endlich eine Arbeit von ihm. Da sind einige echt witzige Lieder drauf: z. B. der Neuwagenbesitzer u.a.
    Nachdenklich-traurig ist: Manchmal wenn i aufwach . Gutes Lied.Sehr betroffen machend ist auch das Lied: Für Marianne und Ludwig auf einer anderen Platte von ihm.

    Einmal editiert, zuletzt von Bine ()

  • Zitat

    Original von ode
    Da muss ich doch einschreiten! Die Filme sind halt keine Bücher. So muss man immer einen klaren Strich ziehen. Wenn man liest, dann ist es komplett anders, als wenn man einen Film guckt! Es ist ganz klar, dass da was anderes bei raus kommt!!!...Der fünfte Filmist meines Erachtens nach wieder sehr, sehr gut. Vielleicht der beste Film bisher! absolut großartig! Wohingegen ich das fünfte Buch fast gehasst hab. Und zwar, weil Harry da immer so austickt. Und sich so selten dämlcih verhält, dass es fast keinen Spaß macht, es weiter zu lesen! Boah, ist der mir in dem Buch auf den Sack gegangen! Und in dem Film wird diese Wut von Harry halt zwar auch dargestellt, aber in einem guten und ausreichendem Maße und nicht so extrem wie im Buch.


    Unglaublich!! Das "austicken" im Buch war echt nervig und anstrengend. Im Film wurde das etwas kompensiert und das war gut so.
    Aber jetzt:
    Da hat doch das halbe Buch gefehlt!! Ron als Hüter, Ron und Hermine als Vertrauensschüler, Quiddich-Verbot und die ganzen unzähligen kleinen "Nebensächlichkeiten" die im Buch von Harrys "austicken" abgelenkt haben. Wo waren die denn?? Immer nur Harry Potter Superstar - dieser Hollywood-Harry ist ne katastrophe. Absolut zum :kotz:
    Und dann die Umbridge. Wer hat denn diese Besetzung ausgewählt. Ich finde an der Tante nix krötenhaftes. Tut mir leid. Die passt eher in die Lindenstraße als Tante des Monats oder so. Oder sie kann werbespots für sanella machen. Backen ist Liebe -- liebe ist Tante Sanella... Irgendsowas, aber mit der Person der Umbridge hat sie nichts gemeinsam.


    Zitat

    Am Ende ist es so wie immer: Rein subjektiv!!! :D


    Wie recht Du hast. Deswegen hab ich oben "unglaublich" geschrieben. Haben wir wirklich den gleichen Film gesehen. Oder haben Sie uns Süddeutschen was anderes gezeigt.. Unglaublich ;)

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Jodele
    Ob Buch oder Film,


    Harry Potter ist und bleibt ein unverbesserlicher STREBER !


    jodele


    Höre ich da Neid heraus???


    Von Streber kann ich nix feststellen. Hermine ja, aber nicht harry. Hast Du auch wirklich das richtige Buch gelesen???

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Na, ich seh das ein wenig anders - mit Film und Buch. Seit der HdR-Verfilmung (HdR=Herr der Ringe), bei der ich mich etwas mehr damit auseinader setzte wie verschieden Buch und Film als Medium sind, bin ich da anderer Meinung, was die Umsetzung von Büchern betrifft.


    Ein Buch wie der fünfte Potter-Band kann nicht 1:1 umgesetzt werden. Besonders weil es so viele Handlungsstränge darin gibt. Man merkt doch ganz klar, wie im Verlauf der Filme Quidditch immer unwichtiger wird. Warum? Es spielt für den Verlauf der Geschichte um Harry und Voldemort keine Rolle mehr. Vergleichbar mit Tom Bombadil im HdR: Eine schöne Geschichte, die die Atmosphäre im Buch ganz klar bereichert, aber für die eigentliche Handlung völlig unerheblich ist!


    Ein Film ist anders als ein Buch, es folgt nicht nur anderen dramaturgischen Gesetzmäßigkleiten, sondern weist auch erzählerische und darstellerische Unterschiede auf. Stell dir doch mal den HdR vor, was für ein langweiliger Film es wär, wenn er Seite für Seite verfilmt worden wäre! Und wie will man die Gedanken der Darsteller zeigen? Ein pausenloses Geplappere im Off?


    Bestes Beispiel für die nötige Stringenz im Film ist der vierte Potter-Film. Hier wird fast ausschließlich das Trimagische Turnier gezeigt. Und zwar eben deshalb, weil der Rest relativ unwichtig ist im Gegensatz dazu. Und das Trimagische Turnier kannste nicht aus der Handlung streichen! Wie lang wär der Film gewesen? Bei Band 5 war es einfacher: Es gibt keine alles beherrschende Handlung. Viel ist wichtig und wird ans Medium Film erzählerisch angepasst. Harry Wut und seine Gefühle des Ausgeschlossenseins und seine Furcht genauso zu werden wie Voldemort sind zentrales Thema. Und die Prophezeiung. Klar. Der Rest ist Ballast im Medium Film. Die Bücher werden dadurch bereichert. Obwohl JKR gut daran getan hätte, einiges vom fünften Band wegzulassen. Der war viel zu dick und es stand zu viel Schwachfug drin...

  • Was mich an den Verfilmungen zum Potter immer mehr stört ist, dass die Filme immer episodenhafter und zusammenhangslos werden, frei nach dem Schema:
    Szene, Zeitsprung, Szene, Zeitsprung, Szene, Zeitsprung.


    Es fehlt eigentlich die durchgehende Geschichte und damit fast nur noch für Leute interessant, die die Bücher sowieso kennen, so als Remineszenz...

  • da gebe ich dir recht. die großen zusammenhänge werden in den filmen kaum verarbeitet. denke aber auch, dass das nicht möglich ist und auch dem medium nicht entspricht. die story muss beinhart reduziert werden... ist einfach so.