Tramways

  • ANZEIGE
  • @Brandigan, Alan schreibt auf der KS-Seite, dass er das Fulfillment diesmal nicht selbst macht, sondern Partner in USA und Frankreich gefunden hat. Das bedeutet, dass der Versand nach Deutschland von Frankreich aus erfolgt und damit automatisch EU friendly ist.


    Ich bin noch am überlegen, ob ich es unterstütze. Pluspunkte für mich sind:


    • Ich habe mir die Regeln durchgelesen und es gefällt mir wirklich gut
    • die grafische Gestaltung ist zumindest semi-professionell


    Auf der Negativseite stehen:


    • der Preis ist aufgrund der Versandkosten noch höher als bei Small City, dass ich schon als ziemlich teuer empfand
    • Small City steht immer noch ungespielt im Regal


    Ich werde mal abwarten, ob er sich vielleicht doch noch zu einem Essen Pick-Up durchringen kann. Dann bin ich wahrscheinlich dabei.

    BGG-User: Cyberian (habe mehr als 500 Spiele im Tausch abzugeben und freue mich über jedes Angebot!)

  • Kommt Herr Viard denn überhaupt nach Essen? Ich meine mich zu erinnern, dass ich vor ein paar Monaten mal irgendwo gelesen hatte, dass er dieses Jahr nicht erscheinen wird. Möchte da jetzt allerdings nicht meine Hand dafür ins Feuer legen - und Pläne können sich ja auch immer ändern :)


    Ich habe Tramways auf jeden Fall gebackt, auch wenn auch mein Small City Exemplar noch ungespielt im Regal steht (genauso wie CliniC)...

    Half Man, half Bear, half Pig!

  • Ich habe auch Interesse, bin aber ebenfalls durch die Versandkosten abgeschreckt.
    Im Moment läuft meine Anfrage ob man bei Bestellung mehrerer Spiele Versandkosten sparen kann. Leider habe ich noch keine Antwort erhalten. Ich führe das mal auf die Feierlichkeiten wegen seines Geburtstags zurück :D

  • Auf der Negativseite stehen:




    der Preis ist aufgrund der Versandkosten noch höher als bei Small City, dass ich schon als ziemlich teuer empfand


    Wo hast Du Dein Exemplar denn gekauft? Sowohl bei Alban Viard direkt, oder im Zuge der entsprechenden KS Kampagne hat Small City 60€ gekostet - zuzüglich Versandkosten.


    Tramways kostet mit Versand 64 Dollar, beim derzeitigen Umrechnungskurs also ca. 56,30€. Das ist doch wesentlich günstiger?


    Versandkosten von 13,30€ sind jetzt sicherlich nicht super billig, aber in meinen Augen auch nicht unverschämt überzogen. Ist immernoch ein paar Cent günstiger als wenn ich ein Paket nach Frankreich schicken würde und Ludibooster arbeitet sicherlich auch nicht kostenlos :)

    Half Man, half Bear, half Pig!

  • Grad mal nachgesehen: hast recht, ich habe tatsächlich 60 Euro für Small City bezahlt. Da hat mich wohl die Erinnerung betrogen. Gut, dann fällt dieses Argument schon mal weg! :)

    BGG-User: Cyberian (habe mehr als 500 Spiele im Tausch abzugeben und freue mich über jedes Angebot!)

  • Ohne viel Aufsehens drückte der Postbote mir gestern ein Paket aus Frankreich in die Hände, worin sich tatsächlich bereits die fertige Version des Spiels befand. Heute morgen habe ich dann Zeit gefunden, einmal das Ganze auszupacken, auszupöppeln und in näheren Augenschein zu nehmen.


    Das Material ist für ein Spiel von Alban professionell und qualitativ hochwertig. Hier erinnert nichts mehr an die selbstgesbastelte Prorypartigkeit eines CliniC. Die Karten sind von guter Qualität, genauso wie die Stanzbögen. Das einzige, was mich beim Reinlesen etwas gestört hat, waren ein paar sehr eigenartige Formulierungen und Bezeichnungen in den deutschen Regeln. Was hier mit "Ticketbündel" gemeint ist, weiß wohl nur der Übersetzer. Gut, dass für mich die englischen vollkommen ausreichend sind.

    Einmal editiert, zuletzt von unittype001 () aus folgendem Grund: Typos

  • Mein Exemplar ist gestern auch angekommen. In das Spiel selber habe ich noch nicht reingesehen, aber ich möchte doch mal ein großes Kompliment an Ludicreations/Ludibooster machen. Auf das Paket hätte ein Auto fallen können, dem Spiel wäre nichts passiert - in so viel Luftpolsterfolie wurde das eingewickelt.

    Half Man, half Bear, half Pig!

  • ANZEIGE
  • Hi,


    Meins ist auch am Freitag gekommen. Das Material ist mir jetzt in keiner weise aufgefallen. Wohl dagegen ist die Deutsche Regel eher bescheiden. Am Ende ist das Spiel gar nicht so kompliziert, die Regel erweckt allerdings den Anschein. Manche Formulierungen fand ich auch sehr seltsam, so das ich nach 3 maligem lesens nochmal die englische Fassung gelesen habe und dann habe ich erst verstanden was der Autor der deutschen Regel mir versucht hat mitzuteilen.



    Auf BGG gibt es zu dem Spiel ein einstündiges Video von "Avoid the Rules" (lustiger Name) - das ist zu empfehlen, weil da auch komplett die Regeln erklärt werden. (Erstaunlich bei diesem Namen)


    Atti

  • Stimmt.... auf der Shop-Seite sind fast keine Infos vorhanden. Deswegen hier der Inhalt des Newsletter:



    New Expansions for Tramways and Small City


    Hello,
    I am happy to announce that I have designed new stuffs for Tramways and
    Small City, ready to preorder now. Let's see in details what I have for you:


    2 New Tramways expansions released in one pack:


    ◦ Tramways Grand Station Expansion: This expansion contains


    4 expansions with 3 new buildings (The Grand Station, The Stock
    Exchange and the Park), new building cards, and one new meeple :
    The Station Master!


    • The Blue_Expansion: This expansion contains 3 expansions with a new
    land type: The rivers, 2 new modular boards printed both side (easy and
    difficult), new dark blue discs for a new action, and 5 Ticket inspectors
    (that we have manually painted...)



    You can preorder this complete pack (Grand Station and Blue_Expansion)
    on my web site (30€), just click on this link
    Tramways: Grand Station + Blue_Expansion - AV Studio Games



    • Small City Around the world pack#1: Asian Cities. I am starting a new line
    with thematic player boards. This expansion contains 8 Asian cities that
    players choose during the set up phase. They have special asymetric
    thematic abilities... 15€.


    --->You can preorder this pack on my web site, just click on this link:
    Small City around the World pack 1: Asian cities - AV Studio Games



    SPECIAL OFFER:


    If you want to preorder the Tramways expansions AND the Small City
    expansions, just click on this link:
    Tramways and Small City 2017 expansions - AV Studio Games


    Releasing the all 3 expansions together allow me to reduce the shipping costs
    at the minimum. So the more you order, the more you are saving on the
    shipping costs.


    Shipping: End of September 17


    PRINT RUN: I have produced a limited quantity of 400 sets and they are no
    plan to sell them to local retailers neither distributors.


    LAST NEWS FOR ESSEN ATTENDEES ONLY:


    I will bring with me 100 copies of both packs (Tramways and Small City) at the
    fair in Essen. If you want to avoid the shipping costs, please preorder them now
    by replying to this email: avstudiogames@gmail.com (the web site does not allow an Essen pick up). But be sure to pick them up only on Thursday booth 1D-129.
    I will be there to sign copies!
    Thank you, Alban

    7 Mal editiert, zuletzt von Scubaroo ()

  • ANZEIGE
  • Der Satz, der mit 'Verworrende(!!!) Rätsel' im Ingenieurshandbuch... beginnt, hat mich radikal ausgebremst bei meinen Überlegungen, das Spiel bei der Spieleschmiede zu fördern. Da drängen sich mir berechtigte Zweifel an einer professionellen Herangehensweise auf, wenn schon solche Fehler in einer einfachen Projektbeschreibung stecken. Liest denn da keiner nochmal drüber? Ich bin ziemlich empfindlich, was so etwas angeht.

    Das ist bei Büchern nicht anders. Ein paar Druckfehler vermiesen mir einfach den Lesegenuss. Und eine schlecht geschriebene Spielregel, naja, ihr wisst schon... ;-)

  • ANZEIGE
  • So hatte ich das auch verstanden. Die Förderungsstufe 'Großstadtmogul' sollte alles enthalten und wird beworben mit 'Das ultimative Tramways-Gesamtpaket'. Allerdings sind 165 Euro auch ein stolzer Preis.

    Ich kenne das Spiel gar nicht und hatte es nicht auf dem Schirm, bis ich hier im Forum einige Kommentare dazu gelesen hatte, die durchweg recht positiv klangen. Nun frage ich mich, ob ich tatsächlich doch mitfördern soll oder nicht. Das Gesamtpaket ist mir definitiv zu teuer! Andererseits kann ich überhaupt nicht abschätzen, welchen Mehrwert die ganzen Erweiterungen bringen.

  • Tramways ist schon irgendwie ein drolliges, kaum einzuordnendes Spiel. Als ich Quinns und Matts Reaktion auf ihre Partie sah, konnte ich das genau nachvollziehen. Die Regeln sind ungewöhnlich, die Auktion ist awkward und der Flow des Spiels irgendwie was ganz eigenes - man meint, das passt alles irgendwie nicht zusammen, funktioniert dann aber doch ganz wunderbar. Das Thema ist genauso seltsam, wie das Cover ausschaut und überall sind so leicht bekloppt wirkende Details (Stress, Happy Points, Magnetstreifen auf Tickets, ...).


    Ich habe Tramways als teilweise brutales und hoch interaktives Spiel kennengelernt, das ein intressantes Basissystem aus Eisenbahnspiel, Deckbuildinganleihen und Versteigerung bietet. Die Erweiterungen setzen dann immer einen anderen Aspekt auf dieses Basissystem drauf. Das Material ist guter Euro-Durchschnitt. Tramways hat mein Regal nie verlassen, da es etwas sehr eigenständiges ist.

    Einmal editiert, zuletzt von unittype001 ()

  • Schließe mich unittype gern an, das Spiel ist klasse. Es ist erstmal hart, es ist unvergebend in einem gewissen Sinn, aber es macht wirklich Spaß und ist ein geniales Design. Das Grundspiel reicht auch allemal aus für den Anfang, also die 39€ sind blendend investiert. Wenn ich es nicht schon hätte, würde ich es mir nochmal kaufen.

    Wer also Kenner+ oder Expertenspieler ist, vor Interaktion nicht zurückschreckt und dieses minimalistische Kleinod noch nicht im Regal stehen hat, sollte hier wirklich zuschlagen. Alban Viard ist auch ein ganz feiner Kerl - obgleich zurückhaltend immer sehr freundlich, guter Erklärer, hochintelligent, usw. Quasi wie eine bessere Version von Phil Eklund :floet:^^

    Lg

  • Kennt jemand sowohl die Spiele Bus als auch Tramways und könnte einen kurzen Vergleich anstellen?


    Thematisch sind sie ja sehr ähnlich, wenngleich sie mechanisch erstmal unterschiedlich wirken (ohne dass ich mich bislang ausgiebiger mit TW auseinandergesetzt habe). Mich interessieren auch Dimensionen wie die Spielzeit, Anspruchsniveau, Interaktivität und Spielgefühl.

    "In the heart of the city dwells a delicate gamer who appreciates good gaming over all things. Sadly, the precious time and money he protects are desired by too many." (Flower Knight, Kingdom Death; frei nach Eigenbedarf abgewandelt)


    Meine Sammlung

    Meine Tauschliste

  • Okay, habe mich jetzt selbst mit TW beschäftigt und natürlich will ich es haben. Könnt ihr von den Erweiterungen was empfehlen? Ich bin etwas überwältigt und möchte auf keinen Fall alles nehmen.........

    "In the heart of the city dwells a delicate gamer who appreciates good gaming over all things. Sadly, the precious time and money he protects are desired by too many." (Flower Knight, Kingdom Death; frei nach Eigenbedarf abgewandelt)


    Meine Sammlung

    Meine Tauschliste

  • Ich habe mich in den letzten Tagen etwas mit Tramways beschäftigt. Auf der Homepage von Alban Viard Game Studios war noch genau ein Set aus Grundspiel, dem Puzzle-Buch, Conductor Manual und Paris / New York Karte verfügbar. Das habe ich gestern bestellt. Heute morgen war die Zähler wieder auf 2. :watt: Naja, Kleinverlag und Set-Angebote im Shop. Da kann's schon mal sein, dass der Bestand manuell angepasst wird, je nachdem, was bestellt wurde. Lieber so als ein "das als lieferbar gekennzeichnete Set ist doch nicht mehr vorrätig".


    Wer möchte, kann es mir also noch nachmachen: Tramways: The complete pack - AV Studio Games .

    Ist mit Versand dann zwar teuer als bei der Schmiede (und ohne deutsche Regeln), aber dafür "in stock", also Lieferung vermutlich deutlich vor Dezember (prognostizierter Liefertermin der Spieleschmiede). :)


    Anders sieht's natürlich aus, wenn man die neueste Erweiterung "Dystopian Expansions" haben möchte. Die lief im letzten Monat bei Kickstarter, aktuell dazu noch in der Schmiede, und das wird natürlich erst irgendwann im Herbst produziert. Wer das haben will, ist bei der Schmiede richtig.


    Mich wundert auch etwas die Preisstruktur der Schmiede-Kampagne. Dass man für das ganz große 165 Euro teure Paket nur wenige Brettspieler begeistern kann, die aus Prinzip all-in gehen (mit gewisser "Geld spielt keine Rolle"-Einstellung dahinter), sollte klar sein. Dass für alle anderen haufenweise Erweiterungen für zusammen dreistelligen Preisen ein Problem sein können, sollte eigentlich genauso klar sein. Erst recht, wenn die Informationsbeschaffung zu den ganzen Erweiterungen tendenziell schwierig ist. Da ist dann "Grundspiel + handselektierte Add-Ons" die naheliegende Wahl. Genau dafür hätte man ein oder zwei passende Bundles schnüren können. Darauf dann 5 Euro Rabatt gegenüber Einzelpreisen und die Backer machen's freudig mit. Stattdessen ist in allen vorkonfigurierten Bundles zwingend ein 25-Euro-Rätselbuch drin, das bei so ziemlich jedem, der sich damit beschäftigt, erstmal für etwas hochgezogenen Augenbrauen sorgen dürfte. (Was keine Aussage über dessen Qualität enthält! Es ist schließlich auch in meinem letztendlich bestellten Bundle drin.)



    Könnt ihr von den Erweiterungen was empfehlen?

    Schade, dass die Kenner bzw. Besitzer dazu (noch) nicht viel gesagt haben, abgesehen von LookAtTheBacon s "Das Grundspiel reicht auch allemal aus für den Anfang." Das mit den Massen von Erweiterungen ist für mich tatsächlich das große Problem für Einsteiger, die sich mit dem Spiel beschäftigen. Mustergültig zu sehen in der Schmiede-Kampagne: Das Grundspiel ist für 39 Euros incl. Versand zu haben. Völlig okay für ein Spiel aus der etwas schwergewichtigeren Liga. Aber das (rabattierte!) All-In-Paket schlägt dann mit 165 Euros, also mehr als dem Vierfachen (!!) des Grundspiels, zu Buche.


    Da bin ich sicher nicht der einzige, der das bei der ersten Beschäftigung mit einem Spiel als etwas abschreckend empfindet. Natürlich ist die Existenz von Erweiterungen an sich nichts, was man irgendwie negativ bewerten sollte. Aber das ist graue Theorie. Wenn einem ein Spiel gut gefällt, will man ja eigentlich auch Erweiterungen haben und bei Massen von teils limitierten Erweiterungen, die dann später ggf. nur schwierig und teuer zu bekommen sind, da warnt der Verstand schon vor dem Kauf des Grundspiels vor diesen Geldausgaben und klebt der ganzen Tramways-Geschichte ein "Achtung, wird teuer!"-Label drauf. Zumal jeder erfahrene Spieler weiß, wie wahrscheinlich es ist bzw. wie lange es dauert, bis man so viele Erweiterungen jeweils mindestens einmal gespielt hat. (Wie immer: just my 0.02 EUR, YMMV.)


    Es ist auch gar nicht so leicht, im Netz Infos zu den ganzen Erweiterungen zu finden. Grundsätzlich lässt sich nach meinen Recherchen sagen, dass die meisten Erweiterungen modular sind. Da sind bis zu vier Module drin, deren Umfang jeweils ein bisschen Spielmaterial ist. Ein Plättchen, ein paar Meeples, vier Karten, 10 Scheiben. Wohlgemerkt: Das Beschriebene sind vier Module, nicht eines. Natürlich darf man nicht nur das Material sehen, sondern auch die kreative und handwerkliche Design- und Playtesting-Arbeit dahinter, aber materialtechnisch ist's oft wirklich wenig. Beispielhaft hier des gesamte Spielmaterial der "Gelben Erweiterung":



    Das plus Spielregel, in einer Papp-Mappe verpackt, ist die gesamte "gelbe" Erweiterung mit allen vier Modulen. Kostenpunkt: 15 Euros (plus ggf. Versand). Die ganzen anderen "kleineren" Erweiterungen sind nicht wesentlich anders gestrickt. In der neuen "großen" Erweiterung "Dystopian Expansions" (Plural!) für 25 Euros ist in der Summe dieses drin:




    That's it. Der Plural bei "Expansions" bezieht sich auf die Mars- bzw. Mond-Seite der Spielplanteile. Relativ zum Preis also auch wieder nicht allzu viel Material. Ich wage die Prognose, dass wir nach Abschluss der Kampagne im Forum der Spieleschmiede einige enttäuschte bis verärgerte Kommentare von Leuten lesen werden, die das Projekt für 165 Euros unterstützt haben, ohne sich vorher zu informieren. "Selbst schuld," kann man da nur sagen. Die Informationen gibt es im Netz u.a. über die vorherigen KS-Kampagnen des Machers Alban Viard.


    Zugegeben: Da habe ich für das erste Bild schon die kleine Erweiterung mit der spärlichsten Ausstattung herausgesucht. Sobald ein Spielplanteil aus fester Pappe oder ein paar Karten dabei sind, deren Rückseite mit denen des Grundspiels übereinstimmen muss, hat sich ein hier naheliegende Gedanke sofort erledigt. Nämlich das: "Hmm, das kann ich auch mit Proxy-Lösungen und Meeples/Scheiben aus dem eigenen Spielmaterial-Vorrat haben..."


    Wie oben schon mal gesagt: Man kauft natürlich bei Spielen auch arbeitsintensive kreative Leistungen der Autoren ein, nicht nur Spielmaterial. Kleine Eigenverlags-Spielefirmen müssen auch von irgendwas leben. Alles richtig. Bei 165 Euro Gesamtpaket-Preis trotzdem ein Punkt; da zieht das "toller Bundle-Rabatt!" nicht mehr, wenn alles in eine Schachtel passt. 15 Euro für vier eher spärlich ausgestattete Module macht man vielleicht ja noch mit. Bei 126 Euros Aufpreis zum Grundspiel für gut zwei dutzend Mini-Erweiterungen bzw. Erweiterungmodule muss man sich das dreimal überlegen, ob man das wirklich braucht.



    Fazit: Für bestimmt weit über 90% der Backer von Crowdfunding-Kampagnen gilt ja der Spruch "all-in oder gar nicht". Diese Spieleschmiede-Kampagne hier stellt diese Verhaltensregel in Frage. Das gilt umso mehr, wenn man dieses Solospieler-Knobelaufgabenbuch aus dem Tramways-Umfeld nicht braucht. Das "Grundspiel reicht erstmal völlig aus" ist auch mein Eindruck, d.h. man kann nur Grundspiel + X empfehlen, wobei "X" das Bedienen aus dem Add-On Menü der Schmiede ist und gerne auch X=0 sein kann. Grundspiel mit neu übersetzter deutscher Regel für 39 Euros ist völlig okay. Das scheint mir ein wirklich gutes Angebot zu sein. Günstiger wird man das Spiel anderswo nicht bekommen können. Allerdings ist dann direkt die Frage, ob man dafür bis Dezember warten möchte (was man beim Mitkaufen bestimmter Erweiterungen, vor allen natürlich der neuesten, definitiv muss!) oder ob man nicht doch eher das Spiel für ein paar Euros mehr unter Verzicht auf das volle Erweiterungsangebot dort bestellt, wo es sofort lieferbar ist, sei es bei Philibert oder direkt beim Eigenverlag des Autors.


    Insgesamt irgendwie komisch. Da macht die Schmiede seit langer, langer Zeit mal wieder ein gutes Angebot, das mich prinzipiell interessiert, aber das ist dann nur für das Grundspiel attraktiv, wo Crowdfunding aber überhaupt nicht relevant ist. Das Spiel kann man online bestellen. Der Rest der Kampagne, nun ja, so wirklich lohnenswert ist das alles nicht, es sei denn, man will ganz unbedingt die Mars/Moon Plättchen haben...


  • Schade, dass die Kenner bzw. Besitzer dazu (noch) nicht viel gesagt haben, abgesehen von LookAtTheBacon s "Das Grundspiel reicht auch allemal aus für den Anfang." Das mit den Massen von Erweiterungen ist für mich tatsächlich das große Problem für Einsteiger, die sich mit dem Spiel beschäftigen. Mustergültig zu sehen in der Schmiede-Kampagne: Das Grundspiel ist für 39 Euros incl. Versand zu haben. Völlig okay für ein Spiel aus der etwas schwergewichtigeren Liga. Aber das (rabattierte!) All-In-Paket schlägt dann mit 165 Euros, also mehr als dem Vierfachen (!!) des Grundspiels, zu Buche.

    als denn.... ich habe das Spiel seit ca. 2 Jahren und schon in diversen Gruppen gespielt. Mir gefällt das Spiel, aber es wurde gemischt aufgenommen. zum einen hatten viele die Grafik bemängelt und den damit verbundenen mangelnden Reiz, das Spiel ausprobieren zu wollen. Dann ist das Spiel recht "aggressiv" und das liegt auch nicht jedem.

    Mir hat das Spiel gut...sogar sehr gut gefallen:

    27.03.-02.04.2017


    Die ganzen Erweiterungen dazu brauchte ich nicht (obwohl ich den New York Spielplan habe), denn so oft kam dann schlussendlich das Spiel dann doch nicht auf den Tisch. Ich hatte zwar zur letzten Spiel eine Erweiterung vorab bestellt, diese dann aber schlussendlich wieder storniert, da mir das Grundspiel dicke ausreicht und die Erweiterungen zudem für mich nur mehr Varianz ins Spiel bringen, bei einem Spiel, bei dem für mich schon genügend Varianz mit im Spiel ist.


    Von daher reicht mir die Grundbox dicke aus (den extra Spielplan <New York> hatte ich noch nie benutzt und das Workbook ist für mich reizlos, da ich das Spiel lieber auf dem Tisch spiele, anstelle irgendwelche Routen auf Transparentfolie einzutragen. Zusätzliche Gebäude, die es hin und wieder gab, brauche ich auch nicht, da das Spiel, wie schon erwähnt, für mich eh variabel genug ist).


    Gruß

    Braz

    4 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • ANZEIGE
  • Bin auch noch in der Schwebe bei der Spieleschmiede-Kampagne mitzumachen. Und ja der 165€ All-Inn ist ein Witz.


    Bin mir aber beim Spiel selbst noch unsicher, die Optik lockt halt nicht wirklich aber ausprobieren würde ich es schon gerne mal...

  • Hier vielleicht noch eine kleine Perspektive von jemandem, der es noch nicht gespielt hat und daher auf weitere Informationsquellen zugeifen musste:


    Grundspiel: Der Preis der Spiele-Offensive von 39€ für die deutschsprachige Version ist völlig o.k., ich habe bisher als Bestpreis 35€ für die englischsprachige Version auf brettspielbude.de gesehen und dort bereits früher zugeschlagen (und eine übersetzte Anleitung würde man auf der SO für 5€ bekommen). Der Marktpreis der englischen Ausgabe liegt sonst bei ca. 45€.


    Erweiterungen: Geht man nach den BGG-Ratings, so gibt es lediglich eine deutlich positive Mehrheit der Stimmen für die Paris/New York-Karte (Marktpreis 15€), die es aber in der SO nicht gibt, dafür aber eine Denver-Karte für 10€ für die es nur sehr wenige, eher mäßige Bewertungen gibt. Ich habe mir daher die Paris/New York Karte noch besorgt.


    Die auf der SO angebotenen "Farb-Erweiterungen" liegen mit 15€ auch bei dem aktuellen Marktpreis, sind jedoch kaum in den üblichen Laden zu bekommen. Es gibt interessanterweise kaum Bewertungen dazu und die grundsätzliche Einstufung als "nett" ohne größere Bewertungssprünge zeigt in Verbindung mit dem dabei gebotenen Material, dass sie sich eher an Hardcore-Fans und Vervollständigungsfetischisten richten. Hier habe ich auf diese Erweiterungen mit Blick auf die erwartete Gesamtanzahl meiner Tramways-Spiele verzichtet.


    Die neuste "Tramways - Dystopia-Erweiterung" liegt preislich bei der SO mit 25€ recht gut, da der aktuelle Kickstarter dazu insgesamt auch bei 29 USD gelandet ist. Inhaltlich bekommt man immerhin eine etwas andere Optik und etwas "Hintergrundstory" geboten, was evtl. den einen oder anderen Mitspieler über die recht trockene Präsentation des Grundspiels hinwegsehen lassen kann. Daher habe ich diese Erweiterung mitbestellt.


    Engineer's Workbook: Hierbei handelt es sich um ein eigenständiges Solo-Puzzlebuch, bei dem man schrittweise an Regeln von Tramways herangeführt wird - es wird nicht mit dem Grundspiel kombiniert, daher ist der Begriff "Erweiterung" hier etwas irreführend. Da ich kein echter Solo-Fan bin, habe ich mir dieses Buch oder zugehörige Mini-Erweiterungen nicht weiter angesehen.

    “Truly I was born to be an example of misfortune, and a target at which the arrows of adversary are aimed.” ― Miguel de Cervantes Saavedra, Don Quixote

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Brettspielen am Freitagabend nördlich von Frankfurt/Main: Spieletreff Petterweil

  • Engineer's Workbook: Hierbei handelt es sich um ein eigenständiges Solo-Puzzlebuch, bei dem man schrittweise an Regeln von Tramways herangeführt wird

    Diese Idee fand ich so spannend (und zugleich irgendwo positiv-verrückt!), dass ich das Ding trotz meiner anfänglichen negativen Einstellung ("Ich bin keine Solo-Spieler. Brauche ich nicht!") dann doch mitbestellt habe. Wesentliche Spielregeln eines recht komplexen Brettspiels schrittweise lernen und das Verständnis davon verbessern durch Solo-Knobelaufgaben?! Ich bin wirklich mal gespannt, wie gut sowas funktionieren kann. Außerdem kann ich mir das Workbook, gerade weil es voll analog funktioniert, auch wunderbar als Unterhaltung für eine Bahnreise oder ähnliches vorstellen.

  • ANZEIGE