Cajon-Tasche für den Spieletransport

  • ANZEIGE
  • Passt da auch ein #PowerGrid oder #TwilightImperium rein?
    #Concordia?
    Rein mal als Referenzgröße, sozusagen? :-)


    Edit: Grad mal die Innenmaße angeschaut: 54,5x34x34
    Da passt Funkenschlag auf jeden Fall rein, und Twilight Imperium mit einer Länge von 60 cm wird zwar eng, da es aber nur 30 breit ist, sollte man die Tasche hinreichend verformen können, damit es passt! Klasse!! :-)

  • Wie verformt sich denn die Tasche, wenn sie nur teilweise gefüllt wird - z.B. mit 3 oder 4 Spielen?
    Ist da ein halbwegs stabiler Boden drin?


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • ANZEIGE
  • Wir nutzen die Cajon-Tasche vom Musikhaus Steinbach für unsere Spiele. Die ist schön dick gepolstert und hat eine kleine Seitentasche mit Reißverschluss für allerhand Utensilien. Das Gute an der Tasche ist, dass man sie sehr schön senkrecht stellen kann, dank der kleinen Füßchen und die Tasche oben auch einen stabilen Griff hat. Man kann sie dann von vorne öffnen und die Spiele stehen wie in einem Regal schön darin und können gut entnommen werden.


    Steinbach Cajontasche 20mm Deluxe sehr komfortabel Cajontasche Cajonbag Cajon Tasche Gigbag bag Cajon Tragetasche für Cajon bei preis gÃŒnstig online kaufen

  • Das neue Gepäckstück für die Spieltage in Essen. Andere beim Umdrehen im Gang KO hauen.

    Na, da empfehle ich doch eher Jutetaschen mit extra langen Henkeln. Bestückt mit 1-2 schweren Spielen wirkt so ein Ding bei einer plötzlichen Drehbewegung in etwa wie ein Morgenstern :evil: . Und wenn man ein paar von den Dingern mit sich herumträgt fräst man sich schnell eine hübsche Schneise durch die Menschenmassen in den Hallen :D .

  • Auch ich habe mittlerweile die Cajon-Tasche deluxe von Steinbach. Kurzer Erfahrungsbericht:


    Ich hatte im Vorfeld länger gezögert, da ich eigentlich eine Rucksacktasche bevorzugte - ich fahre eben viel mit dem Fahrrad. Da mich aber die Rucksack-Cajon-Taschen nicht überzeugt haben, griff ich nun bei der Steinbach-Tasche zu.


    Ganz voll mache ich sie selten, da ich diese nun einmal auch noch tragen muss. Durch den Schulterriemen kann ich sie gut hochkant auf dem Rücken transportieren (wie bei einer Fahrradkuriertasche). Die Polsterung ist gut und besonders praktisch sind die Außentaschen.


    Hier ein paar Fotos:

    "Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" Oliver Wendell Holmes


    "Das wenigste, das man liest, kann man brauchen; aber das meiste, was man braucht, hat man gelesen." Ernst R. Hauschka


    ...und auch ich bin einer dieser Blogger: www.fjelfras.de - Brettspielblog mit Biss

  • ANZEIGE
  • Das sind wirklich hübsche Bilder, die ihr da mit gemacht habt.
    Aber wie sieht das mit weniger quadratischen Spieleschachteln aus?


    Ein paar Ideen:

    Im Ernst: eine Bild mit einer unregelmäßigeren Bepackung, wie sie entsteht wenn ich die Spiele nicht nach ihrem Schachtelformat sondern nach ihrem Spielereiz einpacke, fände ich interessant.

  • Also, grundsätzlich ist das Innenmaß der Tasche ja bekannt: 300x320x530
    Daran kann man also schon ablesen, ob eine Schachtel eventuell passen würde - oder nicht:

    • Funkenschlag: 37.1 x 27.2 x 5.6 cm - Passt!
    • Decent: 29.5 x 59.1 x 10.2 cm - Wird eng!

    Da die Tasche aber keine festen Wände hat, sondern sowas wie Schaumstoff/Kunststoff (sie wird gefaltet geliefert - ich habe sie zum Dehnen/Formen befüllt), kann man wahrscheinlich ein Descent noch in die Tasche bekommen.
    Ich werde sie heute Abend eh irregulär befüllen - dann schauen wir mal - ich schicke gerne ein Bild dann - Funkenschlag wird dabei sein, Zombicide und auch ein paar der Hans-im-Glück-Standard-Boxen... we will see! :-D


    (Is there an App for that? Cajon Bag Boardgame Stuffer? ^^)

  • ... und in Musikerkreisen wundert man sich derweil, woher plötzlich die ganzen Cajon-Spieler in Deutschland kommen :whistling::D

    Status 12M12S 2018: 6M4S (Sheep & Thief, The Mind, Tempel des Schreckens, Sons of Anarchy)
    ---------------------------------------
    2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • ANZEIGE
  • Hi,


    Hatte mir auch die Tasche aus dem Eingangspost bestellt gehabt. Wurde seitdem schon vielfach verwendet und hat sich bewährt. (u.a. Spiele sicher und trocken durch ein heftiges Gewitter gebracht).
    Da passen >95% der Spiele rein, lediglich die dicken Bigbox-Spiele von FFG (Descent 1st, Tide of Iron) oder ähnliche Kisten (A&A Anni Editio, Mega Civi, MB Gamemaster Serie) kriegt man dort nicht unter. RRT / Railways of the World oder Age of Empires III passen aber z.B. prima.


    Atti

  • Die Cajon Taschen sehen wirklich gut aus. Sehr witzig ist auch das man im Vergleich die unfassbare Gewinnspanne der Game-Canopy Tasche erkennen kann. Mit dem "Add-on" (hahaha) "Shoulder-Strap" kommt man da auf umgerechnet 115 Euro normaler Kickstarter Preis. Ich denke das insbesondere die Steinbach Tasche qualitativ hochwertiger ist. Und das für 29 Euro. Und die verkaufen auch nicht zum selbstkosten Preis. Da wir früher mal Rucksäcke und Taschen als Werbegeschenke hatten kenne ich "ungefähr" die Produktionskosten (kommt natürlich auch auf die Stückzahlen an). Die dürften für alle drei Taschen so etwa bei 4-7 Euro pro Stück liegen. Wenn man es dann schafft die Dinger über Marketing für 115 Euro an den Mann zu bringen, sage ich einerseits: Hut ab. Und fasse mir andererseits an den Kopf.


    Aber hey es haben ja genug Leute mitgemacht bei dem Kickstarter. Also jedem das Seine.

  • Die Taschen und Rucksäcke, die ich von Werbegeschenken kenne, sind oft ziemlich schrottig. Wenn sowas ein Jahr hält, ist's viel. Auf der anderen Seite kenne ich teure Taschen und Rucksäcke aus dem Foto-Bereich, die ihren Preis absolut wert sind. Wie teuer das Ganze ist, hängt eben neben der Stückzahl auch ganz wesentlich vom Material ab, und da gibt's ganz gewaltige Unterschiede. Wenn es reißfest und wasserdicht sein soll, hat sowas schon seinen Preis (und der ist im Prinzip nach oben hin offen). Wie hochwertig jetzt der "Game Canopy" konkret ist, weiß ich natürlich nicht, aber eine "unfassbare Gewissspanne" würde ich da nicht unterstellen, ohne das Ding zu kennen.

  • Man kann doch auf der Kickstarter Seite recht gut erkennen welche Materialien verwendet werden. Wasserdicht sind die Taschen ja auch nicht. Und die Seitenwände sind auch nicht gerade Stabil, wie man auf einigen der Bilder sehen kann. Die Preise sind wirklich sehr hoch für das was geboten wird (Plastiktasche). 159$ retail für die Canopy Tasche, 49$ (???) für den "Nylon" Regenschutz (ein Teil was man für Rucksäcke für ein paar Euro bekommt. Sollte ca 50 Cent in der Produktion kosten). Das Extra Täschchen auch noch mal 20$. Und schließlich der Schultergurt auch noch mal 20$. Das sind dann 248$ für einen Materialwert von vielleicht 10$. Du bist doch sonst immer so kritisch, aber hier plötzlich nicht? Hast du auch ne Tasche geordert?


    Das mit den Werbegeschenken ist mir schon klar, aber auch da gibt es ganz große Unterschiede in der Qualität. Eben von schrottig bis zu erstklassig. So ist es ja auch bei den Taschen und Rucksäcken die man im Ladengeschäft kaufen kann. Ich habe einen sehr guten, reißfesten und wasserdichten Rucksack für ein paar Hundert Euro. Aber selbst so ein Teil kostet in der Produktion nicht mehr als 15-20 Euro. Im Vergleich dazu schätze ich diese Canopy Taschen als deutlich schlechter in Qualiät und Funktionaliät ein, daher meine geschätzten Herstellungskosten. Im Bereich der "Plastik" -Schuhe, -Kleidung, -Zubehör sind die Herstellungskosten sehr gering, und daher die Gewinnspannen exorbitant hoch. Bei den Taschen hier siehst du es doch auch daran das die eine Cajon Tasche für 22 Euro verkauft wird, und da macht der Hersteller sicher immer noch gut Gewinn dabei. Und qualitativ ist die sicher nicht schlechter als die Game-Canopy.

  • Hast du auch ne Tasche geordert?

    Nein. Ich gehe nie mit mehr als eins bis zwei Spielen zum Spieletreff, von daher brauche ich kein Transportbehältnis für 5+ Spiele, weder ein "game canopy" noch eine Cajón-Tasche. Ich gebe aber zu, dass ich bei letzterem mal am Schwanken war. Das hatte schon ein gewissen "Habenwollen" ausgelöst. Auch weil's preislich noch absolut im Rahmen ist (im Gegensatz zu einem "game capony").


    Ich betrachte das Ganze einfach aus der Perspektive, dass für Foto-Kram die Preisklasse 100+ EUR bei Rucksäcken und Taschen prinzipiell in Ordnung geht, wenn die Qualität das Ganze rechtfertigt. Auch ohne die entsprechenden Luxusprodukte für unseren Brettspielbereich mal gesehen zu haben und ohne die canopy-KS-Seiten Details zu kennen, sage ich mir dann einfach, dass das da theoretisch ganz genauso passen könnte.

  • Nein. Ich gehe nie mit mehr als eins bis zwei Spielen zum Spieletreff, von daher brauche ich kein Transportbehältnis für 5+ Spiele, weder ein "game canopy" noch eine Cajón-Tasche. Ich gebe aber zu, dass ich bei letzterem mal am Schwanken war. Das hatte schon ein gewissen "Habenwollen" ausgelöst. Auch weil's preislich noch absolut im Rahmen ist (im Gegensatz zu einem "game capony").
    Ich betrachte das Ganze einfach aus der Perspektive, dass für Foto-Kram die Preisklasse 100+ EUR bei Rucksäcken und Taschen prinzipiell in Ordnung geht, wenn die Qualität das Ganze rechtfertigt. Auch ohne die entsprechenden Luxusprodukte für unseren Brettspielbereich mal gesehen zu haben und ohne die canopy-KS-Seiten Details zu kennen, sage ich mir dann einfach, dass das da theoretisch ganz genauso passen könnte.

    Beim Photo Equipement gebe ich dir recht. Da gibt es aber auch sehr aufwändige und qualitativ hochwertige Sachen, die die Preise viel eher rechtfertigen. Das was man hier bei diesem Kickstarter sieht macht einen recht billigen Eindruck auf den Bildern. Zumindest finde ich das. Andere mögen das anders sehen, und Spaß dran haben, völlig ok. Aber der Regenschutz für 49 Dollar ist schon lustig. Ich habe im Urlaub in Österreich einen ähnlich großen in neongelb für 2,49 Euro erstanden.

  • gibt es jemanden der die beiden hier genannten Taschen miteinander vergleichen kann? Sind es die 8€ mehr für die Steinbach Tasche wert? Oder ist die im ersten Post genannte für den 'normalen' Gebrauch mehr als ausreichend?

    Vergleichen kann ich sie nicht, ich kann nur was zur Steinbach sagen.


    Am Samstag war großer Spielemarathon angesagt, und ich habe sie "anders" gepackt:


    Was man darunter nicht sieht: Es passen PERFEKT eine Quadratische Schachtel und eine HiG-Schachtel nebeneinander, wenn die Tasche auf dem Boden steht.
    In diesem Fall auf der linken Seite Zombicide und Wulfsburg, auf der rechten Caverna und Ground Floor.


    Zur Tasche selbst: Die Wände sind ca. 1cm stark und sehr dick gepolstert. Ich vermute, es ist ein Schaumstoff als Kern. Dazu dann auf der Innenseite "Kunstfell", mit dem Reissverschluss und Nähte versenkt sind, so dass es auch dort keinen Abrieb gibt. Die Aufhängung von den Gurten und Griffen ist nochmal extra mit Gewebeband genietet, damit sie nicht so schnell ausreissen - ich würde sagen: Die Tasche ist echte Qualität!
    Was nicht gepolstert ist, das ist die Aussentasche. Aber wie man sieht waren da nur Codenames und Schäferstündchen untergebracht! :-D

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE