Fallen Angel

  • ANZEIGE
  • Danke für den Hinweis. Ich backe das Spiel jetzt auch mit.


    Das Spiel war mir auch schon aufgefallen, aber beim ersten Überfliegen waren zwei Sachen drin, die mir nicht so gefallen haben. Der zweite solche Minuspunkt ist bei einem unbekannten Verlag und unbekannten Autor dann bei mir einer zuviel; das Spiel war damit zunächst einmal durchgefallen. Minuspunkt Nummer 1 war das etwas abstruse Thema. Nummer 2 war das "semi-kooperativ", das ich irgendwo gelesen hatte. Semi-kooperativ funktioniert meiner Meinung nach in den seltensten Fällen zufriedenstellend. Persönliche Meinung: entweder gegeneinander im Wettbewerb oder miteinander gegen das Spiel; dazwischen ist eigentlich nicht viel Platz für gute Spiele. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber selbst die besseren Spiele dieser Art, z.B. CO2, sind eigentlich immer etwas "wackelige" Designs, die in der falschen Runde und/oder mit der falschen Spielerzahl schnell floppen können.


    Durch den Hinweis hier im Thread habe ich mir gestern die Regeln nochmal angeschaut. Die Minuspunkte haben sich hinreichend abgeschwächt und genügend Pluspunkte sind dazu gekommen. Pluspunkte sind interessante Mechanismen, deren gute und komplexen Verschachtelung, eine vertrauenserweckende Selbstdarstellung der Macher, sowie ein attraktiver Preis gemessen an der Ausstattung.


    Das Thema ist okay. Oder sagen wir's so: man kann es -- Euro-Spiel-typisch -- sich plausibel hinbiegen. Die etwas unpassenden hero cards mit den Elfen, Paladinen & Co deuten zwar darauf hin, dass das Spiel in früheren Versionen wohl mal eher im klassischen Fantasy Bereich zuhause war als die letzte klar im Science Fiction Bereich angesiedelte Version des Spiels, aber meine Güte, es ist lösbar, zwischen den beiden Bereichen gibt es eine Übergangszone, warum soll der Asteriod, den die bösen Mächte übernommen haben, nicht auf eine Welt stürzen, in der Elfen und Zwerge leben? Sicher ein bisschen wild, aber verkraftbar. Nennen wir's positiv "asiatisches Flair". Der Designer kommt wohl aus Hong-Kong. Gibt bei mir einen gewissen Exoten-Bonus.


    Das "semi-kooperativ" kann man dagegen getrost streichen. Es geht ganz klar darum, der Beste im Abwehren von Monstern und Asteroid zu sein, was sich ganz klassisch dadurch manifestiert, auf diverse Arten am meisten Siegpunkte zu sammeln. Rund ein halbes Dutzend unterschiedlicher Siegpunktquellen incl. Mehrheitswertungen und zufälligen Rundenzielen (deren Anwendbarkeit man sich in einer verdeckten All-Pay-Auktion mit gewonnenen Monsterabwehrmarkern erst ersteigern muss -- schöne Idee!). Richtig ist allerdings, dass das Spiel zwei unterschiedliche Typen von Endwertungen hat, je nachdem, wieviele Kristalle aus dem Asteroiden abgebaut wurden. Sowas ist zwar generell auch nicht ganz unkritisch (schon gar nicht bei Crowdfunding-Projekten von Newcomern!), aber die Endwertung ist nach einer überschlägigen Berechnung jetzt nicht so dominant, dass es das Spiel völlig destabilisiert. Bauchgefühl: das passt schon.


    Sehr schön ist auch der Hauptmechanismus des Würfeleinsetzens (7 Würfel / Spieler; drei weitere können freigeschaltet werden). Bei dice worker placement gibt's ja im Prinzip zwei Möglichkeiten, die Würfel zu nutzen: entweder die gewürfelte Augenzahl bestimmt die Stärke der Aktion oder sie bestimmt, unter welchen Bedingungen der Würfel überhaupt gesetzt werden darf. Manchmal auch beides zusammen wie bei Bora Bora. Hier ist es letzteres: man muss mit 1-X Würfeln in der Summe immer mehr Augen einsetzen als zuletzt gesetzt wurden, wobei man genauso viele Würfel legt wie zuletzt, es sei denn, es liegen ausschließlich 6er, dann und nur dann darf man die Anzahl der Würfel um eins erhöhen. Das sollte schön interaktiv sein, denn je nachdem, was die anderen noch an Würfeln haben, kann man sehr zielgerichtet den Mitspielern Aktionen, zumindest starke Aktion, verbauen. Die Stärke der Aktion richtet sich nämlich in drei Stufen danach, zum wievielten Male man das gleiche Aktionsfeld nutzt (1/2/3+). Sehr schöne Idee.


    An der Regel sieht man auch, dass sich der Autor über regeltechnische Sonderfälle oder die Anpassung an unterschiedliche Spielerzahlen Gedanken gemacht hat. Ob das alles auch hinreichend getestet wurde, ist natürlich bei Crowdfunding-Sachen immer fraglich, aber ich bin positiv optimistisch. Klar, sowas hat immer Risiken (ganz zuvorderst natürlich auch das Risiko, dass hier ein Newcomer ein relativ gut ausgestattetes Spiel für einen eher günstigen Preis verspricht), aber unter dem Strich sieht das gut genug aus. Bin dabei.



    Preis: 49 AUD + 12 AUD Shipping (EU friendly) = 61 AUD = ~41 EUR. Für 4 AUD bzw. ~3 EUR mehr gibt's noch einen 19x6x6 cm großen Papp-Würfelturm dazu. Sieht ganz nett aus, würde ich dazu nehmen. Für Fans von Euro-Spielen aus dem medium-heavy Bereich sicher interessant.


    Eine 6er Group Pledge (incl. Würfeltürme) gibt's incl. Versand für umgerechnet ~180 EUR, d.h. 30 EUR pro Nase (plus innerdeutscher Versand). Sechs Spiele ist nicht so viel. Kriegen wir das vielleicht hier über das Forum hin? Ich könnte die Sammelbestellung übernehmen (wenn keiner der bisherigen Schreiber hier im Thread das möchte). ACHTUNG: Die Kampagne läuft nur noch 17 Stunden. Würde noch jemand hier sich an einer Sammelbestellung beteiligen?

  • Ich habe gerade bei Kickstarter ein 6er-Pack gefallene Engel unterstützt in der Hoffnung, sie dann auch los zu werden. Worst case wird halt gecancelt. Aber wenn mein Beitrag in zwei Stunden schon einige hier überzeugt hat, dann sieht's doch ganz gut aus. :)


    @FischerZ, @f-p-p-m und @Sternenfahrer -- ihr bekommt gleich eine Nachricht von mir. Heißt "Konversation" hier im Forum; bitte ggf danach Ausschau halten. Bei normalem Browser ganz oben rechts, bei Mobilgeräten ist das etwas versteckter.


    @Cyberian und @Parathion : wenn ihr euch uns anschließt, hätten wir die 6 Personen schon voll.


    Andere können sich natürlich auch noch melden. Die ersten 5 anderen nehme ich bei meiner 6er Group Pledge mit. @Cyberian würde ich dabei allerdings bis heute 24 Uhr ein Vorgriffsrecht auf einen Group Pledge Platz einräumen. Wenn er mitmachen will, dann nur noch die ersten vier anderen. Ohne seinen Hinweis hier hätte ich mir die Projektseite nicht nochmal angeschaut und es wäre etwas unfair, wenn er jetzt Vollpreis zahlen müsste, während wir das Spiel merklich günstiger bekommen würden. Er soll ja auch in Zukunft noch motiviert sein, hier gute Crowdfunding-Tips zu geben! ;)


    Ich habe aber schon mal präventiv auf der Projektseite bei den Kommentaren nachgefragt, ob man die Group Pledge über 6 hinaus erhöhen kann.

  • Ho-hum, ich hätte das als routinierter Sammelbesteller auch organisiert.


    Nun denn, ich werfe meinen Backerhut rüber zu @MetalPirate und gebe meinen Early Bird ab (über den konnte man übrigens offenbar keine Zusatzexemplare ordern).


    Edit: oder wie ist das mit den "ersten 5 anderen" zu verstehen?

    Einmal editiert, zuletzt von Parathion ()

  • ANZEIGE
  • Alle, die hier Interesse gezeigt haben, sollte jetzt eine Nachricht von mir bekommen haben ("Konversation"). Die 6er-Gruppe ist voll, aber wer möchte, darf sich trotzdem noch melden, dann setzte ich ihn oder sie auf eine Warteliste, falls jemand abspringt oder sich die Group Pledge über 6 hinaus erhöhen lässt.



    EDIT: Antwort der Macher auf der Projektseite: Erhöhen der Group Pledge geht bis 10 Exemplare, jedes über 6 kostet 40 AUD + 5 AUD extra shipping = 45 AUD = ~ 31 EUR incl. Kreditkartengebühr bei aktuellem Wechselkurs. Plus Weiterversand in DE für alle, die es nicht in Aachen abholen wollen. Ich nehme also noch bis zu vier weitere Leute in die Gruppenbestellung rein. Ab 12 Leuten sollte man dann zwei 6er Gruppen bilden.

  • @sneuhauss: Du hast Post. Und ja, der Würfelturm ist dabei. (Quelle: Kommentarbereich auf der KS-Projektseite, Antwort auf meine Nachfrage zum möglichen Erhöhen der Anzahl über 6 hinaus)


    Aktuell sind wir bei 9. Ein Platz ist noch frei (sofern keiner aussteigt bzw. nicht zahlt).

  • ANZEIGE
  • Gibt es hier Interessierte aus Hamburg?


    Ich überlege auch, mir das Spiel zuzulegen, und wenn wir hier eine Gruppe von 6 Personen aus Hamburg finden, würde es jeden nur ca. 30 Euro kosten.


    Wir müssten uns allerdings zügig finden, da ich nicht vorhabe, morgen gegen 5 aufzustehen um das Projekt zu unterstützen.


    Zur besseren Übersicht mache ich ein eigenen Thread dafür auf weil die Zeit etwas drängt.


    [Kickstarter] Fallen Angel Sammelbestellung HAMBURG


    Bitte zu meiner Sammelbestellung nur im neuen Thread antworten.

  • @rolmue: Du hast Post. Ich habe eine "Konversation" mit dir gestartet, wie das hier im Forum heißt. Falls du Probleme hast, sie zu finden, sag Bescheid und dir wird sicher geholfen. Wenn du heute abend noch per PayPal zahlst, hast du den zehnten und letzten Platz ... und ich darf dann im November überlegen, wie ich so eine Menge Spiele am besten verpackt und verschickt bekomme...


    In jedem Falle ist jetzt Schluss. Alle, die sich jetzt noch melden, kann ich nur noch auf eine Warteliste setzen, falls jemand ausfallen sollte. Ich danke dem Unknowns-Forum, dass hier so eine etwas wilde Last-Minute-Spontanaktion so gut geklappt hat.

  • Alle Mitbesteller der Sammelbestellung haben von mir gerade eine Statusmail bekommen. Kurzversion: Nichts Neues zu vermelden; auch das Tracking liefert nichts außer dem altbekannten "The item has left Hongkong on 6-Dec-2016". Möglicherweise hängen unsere Pakete noch im Zoll. (Asteria hat die Zollabwicklung für die EU-Backer versprochen und weil Scubaroo Schweizer ist, betrifft ihn das nicht.)



    @Scubaroo: Zwei Fragen hätte ich. Kannst du etwas zur Zolldeklaration durch Asteria sagen? Und was ergibt die Eingabe deiner Tracking-Nummer (-> von KS-Projekt-Update #30) auf der Seite der Hongkong Post, die in dem Update verlinkt ist?

    • irgendwas mit "erfolgreich zugestellt"?
    • eine weiterführende, andere Trackingnummer (z.B. der Schweizer Post), unter der man aktuelle Tracking-Daten bekommt?
    • trotz Zustellung immer noch etwas in der Form von "The item has left Hongkong on 6-Dec-2016"?

    Im Falle 3 (was ich etwas befürchte) würden wir zumindest wissen, dass wir uns das regelmäßige Nachschauen beim Tracking auch sparen können...

  • ANZEIGE
  • @FischerZ
    Das Spielmaterial macht eigentlich einen ganz guten Eindruck. Sicherlich nicht die dickste Pappe die man je gesehen hat, aber aus meiner Sicht völlig ok. Die Karten könnten aus meiner Sicht etwas hochwertiger sein. Aber ich hab sie eh gesleeved, also auch egal. Am ganzen Rest habe ich nichts auszusetzen.


    Edit: Das mit der eher dünneren Pappe betrifft allerdings auch die Schachtel. Die scheint mir nicht sonderlich stabil zu sein. Meine kam aber ohne Risse oder Dellen an.


    @MetalPirate
    Also im Moment bekomme ich bei der Tracking-Geschichte nur folgende Meldung:


    "The Mail Tracking system is currently busy at the moment. Please try again later. Sorry for the inconvenience."


    Ich versuchs dann halt wirklich später nochmals ;-)

    Einmal editiert, zuletzt von Scubaroo ()

  • Danke für die Infos. Dein Paket hat Hongkong am 1. Dezember verlassen (5 Tagen vor den Paketen unserer Sammelbestellung) und wurde von der Schweizer Post am 9. Januar erfasst (d.h. vorgestern). Zwei Tage später zugestellt. Wenn unsere Pakete auf ein anderes Schiff gelangt sind und noch durch eine EU-Import-Zollabfertigung durch müssen, kann das auch noch ein paar Tage dauern, aber es ist zumindest mal ein Anhaltspunkt, dass es im Januar noch klappen könnte. Schön!


    (Infos laut Sendungen verfolgen -- die erkennen die Hongkonger Trackingnummer. DHL kennt unsere Nummern noch nicht.)

  • Die Beteiligten an der Sammelbestellung wissen längst Bescheid, aber an dieser Stelle will ich auch noch mal ein kurzes Update schreiben. Unsere Pakete wurden teilweise vom Zoll gestoppt und mussten dort gegen Zahlung der Einfuhrumsatzsteuer ausgelöst werden. Meine Ausgaben hat Asteria Games aber innerhalb von Minuten per PayPal erstattet, nachdem ich ihnen einen Scan der Zollquittung geschickt hatte. Bei einem Kickstarter-Neuling ist das für mich okay. Neulinge machen Fehler, aber solange sie zu ihren Fehlern stehen und sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten wieder gerade biegen, geht das für mich in Ordnung.


    Zukünftige Sachen von Asteria würde ich jederzeit wieder mitbacken, wobei ich schon erwarten würde, dass sie aus diesem Projekt gelernt haben und nicht mehr ganz so naiv-blauäugig an das Thema "shipping" herangehen und insbesondere bei der Verwendung des Begriffs "EU friendly" etwas vorsichtiger sind.


    Ich sitze gerade zuhause am Rechner, trinke einen schönen kräftigen Rotwein aus der Dão Region und höre zum zweiten Mal direkt hintereinander die neueste CD meiner Lieblingsband Kreator. (Obwohl sie offiziell erst morgen erscheint, habe ich sie als Vorbesteller heute abend schon im örtlichen Saturn abholen können.) Wie schön, dass dieses zuletzt etwas stressige Sammelbestellungsprojekt jetzt auf die Zielgerade einbiegt. Die ersten Pakete sind gepackt und gehen morgen zu den Mitbestellern.

  • So ein Schei*! Dieses Spiel macht mir nur Ärger!!


    Auf den ersten Blick sah alles super aus. Viel Material, tolles Inlay, alle Holz- und Plastiksachen komplett, Punchboards auch da, und das alles für einen Superpreis. Heute wollte ich den Kram auspöppeln und die Regeln mir draufschaffen, um es bei nächster Gelegenheit erklären zu können. Und dann sowas:




    Beide enthaltenen Stanzbögen hatten die gleiche Rückseite. ;(


    Mail an Asteria ist raus...




    An alle Beteiligten der Sammelbestellung: schaut euer Zeugs gründlich an...

  • Ach du Scheiße, selbst wenn es nur das eine Spiel wäre, dann wäre das ein unglaublicher Pfusch.
    Aber es ist wohl viel wahrscheinlicher das es noch andere Spiele betrifft und dann geht das Chaos mit den Ersatzteilen los :-(
    Sollte Asteria dann aber gleich an die einzelnen Mitbesteller verschicken und nicht diese Arbeit auch noch Dir aufbürden !

  • Keine Angst. Wenn dieser Fehler regelmäßiger auftauchen würde, hätte man sicher schon im Netz darüber gelesen. Es scheint nur mein Exemplar betroffen zu sein. Ansonsten war in den Kommentaren eher wenig von Fehlern zu lesen. Verbeulte Pakete, das ja, aber fehlende/fehlerhafte Komponenten nein.


    BTW: In die zwei Spiele, die ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht verpackt bzw verschickt hatte, habe ich direkt im Anschluss reingeschaut, um abzuklären, ob da der gleiche Fehler auch drin ist. Da waren die Stanzbögen in Ordnung. In einem haben allerdings zwei grüne Würfel gefehlt. Das habe ich mit einem Blick zufällig gesehen, das Tütchen mit den grünen Würfeln sah irgendwie nicht okay aus. Ich habe dann aus meinem Spiel zwei grüne Würfel dazugepackt und die in der Mail an Asteria gleich mit reklamiert. @sneuhauss hat jetzt also zwei Würfel aus meinem Spiel seinem Paket und sich eine Reklamation in Hong Kong gespart.


    Wenn ich jetzt eh auf Post von Asteria warten muss, dann können die mir auch die beiden grünen Würfel noch mitschicken. Wäre nicht okay gewesen, wenn ich den Fehler mit den beiden fehlenden grünen Würfeln zufällig sehe und trotzdem einem von euch das Spiel schicke als wäre nix gewesen, erst recht, wenn ich selbst sowieso reklamieren muss. Das ist auch ein Grund, warum ich gestern abend die Mail geschrieben habe, dass ihr euch eure Sachen gründlich anschauen sollt...



    selbst wenn es nur das eine Spiel wäre, dann wäre das ein unglaublicher Pfusch.

    Nicht unbedingt. In einem Interview mit einem Ludofact-Menschen habe ich mal gehört, dass es immer eine gewisse Fehlerrate geben wird; 100% Kontrolle ist einfach unwirtschaftlich. Wenn Ludofact in Deutschland es schafft, die Fehlerrate auf 1 Promille zu drücken, dann schaffen die Chinesen vielleicht 5 Promille, und wenn ein Neuling wie Asteria ankommt, dann kriegt der als Amateur es vielleicht mit 10 Promille = 1% Fehler gemacht. Sowohl die Stanzbogengeschichte wie auch Fehler beim Konfektionieren (8 statt 10 Würfel) sind nicht Fehler vom Verlag, sondern vom Hersteller.

  • ANZEIGE
  • Es scheint nur mein Exemplar betroffen zu sein. Ansonsten war in den Komment abzuklären, ob da der gleiche Fehler auch drin ist. Da waren die Stanzbögen in Ordnung. In einem haben allerdings zwei grüne Würfel gefehlt. Das habe ich mit einem Blick zufällig gesehen, das Tütchen mit den grünen Würfeln sah irgendwie nicht okay aus. Ich habe dann aus meinem Spiel zwei grüne Würfel dazugepackt und die in der Mail an Asteria gleich mit reklamiert. @sneuhauss hat jetzt also zwei Würfel aus meinem Spiel seinem Paket und sich eine Reklamation in Hong Kong gespart.

    Danke für den Service - ich werde jetzt häufiger über Dich bestellen!


    :prost::klatsch:

  • Auch von mir ein "Danke schön!" für die Durchführung der Sammelbestellung.


    Also hatte Asteria am Ende doch Recht mit "EU-friendly" - zumindest aus unserer Sicht.... :whistling::thumbsup:


    Dann bin ich mal gespannt, ob die Komponenten auch komplett in Ordnung sind.


    @MetalPirate : Wann kommt's denn.....wann, wann?! :rolleyes::D:saint:

  • Also hatte Asteria am Ende doch Recht mit "EU-friendly" - zumindest aus unserer Sicht....

    Ja, ja, macht euch nur lustig. Genießt die 1A-Abwicklung, denn auf die Organisation weiterer Sammelbestellung ist mir die Lust erstmal gründlich vergangen. :/


    Hmmm. Bisher auch noch keine Antwort von Asteria auf meine Mail, obwohl die eigentlich immer sehr fix bei den KS-Kommentaren waren und auch auf meine erste Mail sofort reagiert haben. Von gestern Abend bis etwa jetzt war Tageszeit in Hong Kong. Wenn das jetzt mit dem Ersatz für meine Tokens und Sebastians Würfel nicht klappt und ich nach der ganzen Arbeit auch noch ohne spielbares Exemplar dastehe, kriege ich die ganz große Krise...


    Ach ja: die fehlenden vier Pakete (Gunnar, Sebastian, Axel, Ulrich) gehen heute noch raus.
    EDIT: Tracking-Nummern solltet ihr gerade per Mail bekommen haben.

  • Ach du Scheiße, selbst wenn es nur das eine Spiel wäre, dann wäre das ein unglaublicher Pfusch.

    Na ja, das hatte Ravenburger auch bei einigen der Minos Spiele, da war die Rückseite der Schiffe verdreht auf den Stanzbogen gedruckt worden. Kommt halt vor. Fällt beim Packen der Box wahrscheinlich nicht so leicht auf.

  • ANZEIGE