[RF] Haspelknecht

  • Hallo!


    Ich habe eine Regelfrage zu Haspelknecht, über die ich beim Lesen der Anleitung gestolpert bin:
    Sie betrifft die beiden Arbeiter Kohlegräber und Haspelknecht, bei denen die Ikonografie nahezu ident ist, die Beschreibung ihrer Aktionsmöglichkeiten aber ziemlich weit auseinanderliegen.

    • Der Kohlegräber darf laut Anleitung 2x 1-2 Grubenwasser entfernen UND einen Kohlewürfel abbauen (das geht besonders deutlich in Bsp. 1 auf Seite 11 hervor).
    • Der Haspelknecht darf 3x ENTWEDER 1-2 Grubenwasser abbauen ODER einen Kohlewürfel an die Oberfläche fördern. Die Ikonografie zeigt hier allerdings dieses "oder" überhaupt nicht an.

    Wie interpretiert ihr diese Diskrepanz?


    Danke,
    Michi

  • ANZEIGE
  • Hi @butterfly73,


    da hast du etwas daneben gelegen. Ist aber nicht schlimm. Folgendes:


    Der Kohlegräber wird durch eines der angegebenen Dinge aktiviert. Und zwar exakt eins davon. Nicht mehrfach. Dann macht er für dich zwei Aktionen. Und als Optionen hast du Grubenwasser heben und Kohle abbauen. Und diese zwei Optionen kannst du mit jeder Aktion wählen. Du kannst also entweder 2 Kohlewürfel abbauen oder bis zu 4 Grubenwasser entfernen oder 1 Kohlewürfel abbauen und bis zu 2 Grubenwasser entfernen. Das steht auch so im von dir genannten Beispiel, wo der Kohlegräber jede der beiden Optionen je einmal ausführt.


    Kohle kannst du allerdings erst abbauen, wenn du maximal weniger als 2 Grubenwasser hast. (Edit: Fehler korrigiert - s.u.)


    Mit dem Haspelknecht hast du nun später 3 Aktionen (also insgesamt eine Aktion mehr) und hast nun immer noch die Möglichkeit bis zu 2 Grubenwasser zu heben. Oder du wählst du zweite Option und förderst einen Kohlewürfel aus dem Schacht auf deinen Hof. Du hast also folgende Möglichkeiten:


    - 5-6 Grubenwasser
    - 3-4 Grubenwasser und 1 Kohlewürfel
    - bis zu 2 Grubenwasser und 2 Kohlewürfel
    - 3 Kohlewürfel


    Bitte beachte hier die Einschränkung, dass du erst dann Kohle fördern kannst, wenn du maximal weniger als 2 Grubenwasser hast. (Edit: Fehler korrigiert - s.u.)


    Tatsächlich halte ich die Ikonographie auch nicht für die beste. Aber sie ist in dem Fall in sich logisch.


    Viel Spaß weiterhin!

  • Da gab es meinerseits einen beträchtlichen Denkfehler !

    Wenn du wüsstest, wie oft mir solche Regelfehler schon passiert sind... Manchmal finde ich es schon erstaunlich wie blöd man vor einem korrekten Regeltext sitzt und das krampfhaft falsch versteht. Geht mir zu meinem Bedauern sehr oft so... Daher habe ich Verständnis und kläre gern, wenn ich mal was weiß... ;)


  • Bitte beachte hier die Einschränkung, dass du erst dann Kohle fördern kannst, wenn du maximal 2 Grubenwasser hast.


    Tatsächlich halte ich die Ikonographie auch nicht für die beste. Aber sie ist in dem Fall in sich logisch.


    Viel Spaß weiterhin!

    Ist das so richtig? Wir haben das Spiel erstmals letzte Woche gespielt, allerdings so, dass maximal EIN Grubenwasser vorhanden sein darf. Bei zwei Einheiten ging es schon nicht mehr. Auf dem Brett, meine ich, sind zwei Tropfen rot umrahmt. Das hatten wir auch so als "Verbot" interpretiert

  • Ist das so richtig? Wir haben das Spiel erstmals letzte Woche gespielt, allerdings so, dass maximal EIN Grubenwasser vorhanden sein darf. Bei zwei Einheiten ging es schon nicht mehr. Auf dem Brett, meine ich, sind zwei Tropfen rot umrahmt. Das hatten wir auch so als "Verbot" interpretiert

    Ja, das ist richtig so. Nein, ist es nicht...


    Bitte siehe Seite 10 der Regel oben rechts, die rosafarben hinterlegten Erklärungsboxen.


    Bei der Spielesymbolik (grundsätzlich, nicht nur auf Haspelknecht bezogen) muss man immer bedenken, dass die Symbolik nicht die Regel erklären soll. Die Regeln stehen im Regelheft. Die Symbolik soll nur helfen diese Regeln zu verdeutlichen oder daran zu erinnern.

  • Ja, das ist richtig so. Bitte siehe Seite 10 der Regel oben rechts, die rosafarben hinterlegten Erklärungsboxen.
    Bei der Spielesymbolik (grundsätzlich, nicht nur auf Haspelknecht bezogen) muss man immer bedenken, dass die Symbolik nicht die Regel erklären soll. Die Regeln stehen im Regelheft. Die Symbolik soll nur helfen diese Regeln zu verdeutlichen oder daran zu erinnern.

    Ich habe jetzt nochmal selber nachgeguckt, in die Online-Regeln, Printregeln liegen mir nicht vor. Da steht: "2 oder mehr Grubenwasser: Kohleabbau nicht möglich". Demnach wäre doch aber EIN Grubenwasser das Maximum, so wie wir es gespielt haben. Dann lagen wir ja doch richtig. Oder steht das in Deinem Regelheft anders? Ich habe in den rosafarbenen Boxen nachgeguckt...

  • ANZEIGE
  • Ach... Crap!!! Sicher, ich lag falsch! Sorry!!!


    Ich weiß gar nicht, wieso ich das so geschrieben habe. Wir haben es immer richtig gespielt... So ein Käse... Und ich laber hier im Brustton der Überzeugung... :mauer:


    Ergänzung: Ich hatte mich oben vertan, habe es korrigiert.

  • Wir haben gestern die erste Partie gespielt und hatten so unsere liebe Mühe mit der Anleitung.


    Ich bin etwas irritiert von dem Beispiel, dass nach erfolreichem Abbau der Pinge der Bauer auch noch Kohle im Schacht schlagen darf. Ich dachte das Bauer und Knecht grundsätzlich nicht im Schacht arbeiten können - viel zu tief.


    Auch über den Einsatz des Holzes haben wir diskutiert. Kann das Holz nach Erwerb z.B. sofort komplett im Schacht eingesetzt werden? Wir haben es so interpretiert, das es nur nach Abbau der Kohle Segment für Segment eingesetzt werden darf. Deshalb muss man dann auch frühzeitig über Beschaffung/Lagerung nachdenken.

  • Ich dachte das Bauer und Knecht grundsätzlich nicht im Schacht arbeiten können - viel zu tief.

    Doch, das können sie (der Hauer kann's jedoch effektiver). Aber zum Hochholen von Wasser und/oder Kohle aus dem Schacht ist dann zwingend der Haspelknecht erforderlich.

  • Auch über den Einsatz des Holzes haben wir diskutiert. Kann das Holz nach Erwerb z.B. sofort komplett im Schacht eingesetzt werden? Wir haben es so interpretiert, das es nur nach Abbau der Kohle Segment für Segment eingesetzt werden darf. Deshalb muss man dann auch frühzeitig über Beschaffung/Lagerung nachdenken.

    Ich habe es jetzt eine Weile nicht mehr gespielt, von daher nur aus der Erinnerung heraus. Es verhält sich m.E. so: ich baue Kohle von links nach rechts ab. Ich kann soweit Kohle abbauen, bis ich an ein leeres Holzsymbol gelange. Um weiter abbauen zu können, muss ich Holz platzieren. Holz kann ich jederzeit platzieren und vergrößere damit einfach den Bereich, in dem ich abbauen kann. Nicht relevant ist, ob ich die Kohle bis dahin schon abgebaut habe oder nicht. Das wäre spielmechanisch glaube ein unnötiges zusätzliches Timingelement.

  • Danke für die Klarstellung. Von der Logik her bi ich davon ausgegangen, dass die beiden nicht mehr in solcher Tiefe eingreifen können....

    Beim Holz meinte ich, ob ich mein erworbenes Holz sofort komplett in den Schacht einbaun darf, oder ob ich warten muss bis die Stelle von der Kohle freigeräumt wurde. In diesem Fall hätte ich mit dem Holz unter Umständen ein Lagerproblem, wenn ich z.B. im Herbst 4 Balken kaufen würde.

  • Wie oben schon geschrieben, Holz kannst du immer platzieren. Da gibt es keine weitere Bedingung. Was jedoch nicht geht: man darf Holz nicht im Stollen platzieren, solange noch Kohle in der Pinge liegt. Aber falls mein Wort dir nicht reicht, Thomas Spitzer hat es insoweit auf BGG entsprechend beantwortet:

    "As my first action of the game I can gather wood and put two woods in the Pinge without mining any coal?"

    YES!!

    "And once the Coal-Miner and Hapelknecht tile is placed I could immediately put 7 pieces of wood into the tunnel?"

    YES!! (you could do it...)

  • ANZEIGE
  • Danke Marcel, jetzt habe ich es komplett verstanden. Die Trennung zwischen Pinge und Schacht ist ja dann wirklich beachtenswert.

    Das Bauer und Knecht auch im Schacht noch arbeiten können hatte ich bei unserer ersten Partie ausgeschlossen. Aber nur so macht das Beispiel in der Anleitung dann auch Sinn.

  • ANZEIGE