[Kickstarter] The Walking Dead No Sanctuary

  • ANZEIGE
  • Stolzer Preis....


    War Cryptozoic nicht etwas "problematisch" oder verwechsel ich da was?!


    Was mir auffällt: BGB macht jetzt oft den bezahlten Previewer....waren "früher" die nicht bezahlten Reviewer das Aushängeschild bei KS-Kampagnen?

  • Also ich habe bei BGG und Spieleoffensive mal eine Liste für Sammelbestellungen gemacht. Eventuell bekommen wir einen schönen Discount. Ich bin bereits in Kontakt mit Cryptozoic.


    Cryptozoic hat bereits zwei sehr erfolgreiche Kickstarter und der dritte ist ebenfalls in Produktion. Also aktuell sehe ich nicht, dass die problematisch sind.


    Und soweit ich weiß gibt es einige BGB-Previews in denen eingeblendet oder erwähnt wurde dass es ein bezahltes Preview ist oder verwechsle ich nun was? :-)

  • War Cryptozoic nicht etwas "problematisch" oder verwechsel ich da was?!

    Habe ich auch so in Erinnerung, konnte aber gestern abend auf die Schnelle nichts finden, was zweifelsfrei problematisch wäre. Nur so ein paar halb-problematische Sachen wie Retail-Version auf breiter Front erhältlich, bevor Backer beliefert werden. Mehrerer solcher Sachen sind zwar für mich Grund genug, einen Macher aus der Liste der unterstützenswerten Crowding-Anbieter zu kegeln, aber ich bin da vielleicht auch überkritisch und sehr wählerisch. (Was aber immerhin dazu führt, dass alle meine Crowdfunding-Sachen bisher sogar im Schnitt fast pünktlich waren, oft auch vor der Zeit geliefert, und noch kein wirklich großer Flop dabei war.)


    In der (lesenswerten!) BGG-GeekListe Controversial or Fraudulent Kickstarters findet Cryptozoic jedenfalls keine Erwähnung und das ist schon mal ein gutes Zeichen für alle, die das Projekt unterstützen möchten.



    Cryptozoic hat bereits zwei sehr erfolgreiche Kickstarter

    Erfolgreich im Sinne von "viel Umsatz", das sicher ja. Sind ja auch bekannt dafür, Lizenzen für große Namen zu erwerben und daraus Brettspiele zu machen. Sowas wie Ghostbusters eben. Aber "erfolgreich" im Sinne von gute Spiele machen? Da kann man geteilter Meinung sein. Ghostbusters hat z.B. eher mäßige Kritiken bekommen wurde schon kurz nach Erscheinen überall verramscht. Da dürften einige Backer nicht ganz so begeistert gewesen sein.

  • Erfolgreich misst sich aus KS-Perspektive doch zuerst einmal an der finanziellen Seite. Das ist immerhin messbar.
    Dennoch gebe ich Euch recht was die Qualität des Spiels Ghostbusters anbelangt. Aber das ist teilweise auch sehr subjektiv und gar nicht mehr messbar. Aktuell ist die Durchschnittsbewertung bei BGG 6.8 was sicherlich kein schlechtes Spiel ist. Ich habe selbst einige in meiner Sammlung, die einen Schnitt von 6.nochwas haben.


    Nichtsdestotrotz. Ich habe gestern aber das erste Drittel des Gameplay-Videos geschaut und schaue heute den Rest. Und das sieht schon gar nicht so verkehrt aus. Die Designer sind ja auch eine andere Liga denke ich. Mit Referenzen wie Space Hulk: Death Angel, Warhammer Quest: Adventure Card Game, Descent (2nd) bin ich doch guter Hoffnung, dass spielerisch was ansehnliches bei rum kommt.

  • Erfolgreich misst sich aus KS-Perspektive doch zuerst einmal an der finanziellen Seite.

    Für den Crowdfunding-Macher: ja, klar. Aber hier geht's doch eher darum, ob das für uns als potenzielle Backer interessant wäre, oder? Also ob das Spiel gut wird. Und da hat Cryptozoic Entertainment aus meiner Sicht trotz viel Publicity für irgendwelche Lizenzprodukte bisher noch nichts Nennenswertes gerissen.

  • Wie gesagt. Das ist rein subjektiv und nicht messbar und eine Wertung von 6.8 (im Schnitt bei über 400 Bewertungen) ist nicht von der Hand zu weisen. Daran gemessen ist es kein schlechtes Spiel. Es hat Dir (und mir) nur halt nicht so zugesagt.


    Und dem Backer was zu bringen ist in manchen Fällen auch eine übertriebene Einschätzung. Man kann ja nicht alles an dem Mehrwert orientieren, den einem ein Kingdom Death: Monster bringt. Die wenigsten Spiele, die ich so im Laden kaufe, kann ich hinterher wieder für den gleichen Preis abstoßen. Also sollte das auch keine Voraussetzung für KS-Projekte sein.


    Für mich gilt:
    - Das Gameplayvideo zeigt ein interessantes Spiel, die Spiele, die die Designer bisher gemacht haben, sprechen mich an
    - Cryptozoic hat einiges an Erfahrung, denn immerhin macht es ja nicht nur Kickstarter-Projekte sondern hat eine viel größere Range, ist für also als vertrauenswürdig einzustufen
    - $125 ist für den Content okay, wird wahrscheinlich durch Stretch Goals noch aufgewertet
    - Wenn einem das Spiel nicht gefällt dann ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch dass man einen guten Preis im Verkauf erzielt, wegen dem TWD-Hype


    Ich verstehe aber Deine Perspektive sehr sehr gut und viele solcher Bedenken gehen mir natürlich selbst auch bei einigen Kickstartern durch den Kopf. :-)

  • ANZEIGE
  • Tja, das Spiel kommt halt Jahre zu spät. WENN es denn nächstes Jahr im Juli ausgeliefert wird, krähen noch weniger Hähne nach TWD als heute schon. Das ist für mich schon ein dickes Minus, und ich bin eigentlich ein großer TWD-Fan.


    Dass viele Charaktere erst in Addon-Boxen kommen, gefällt mir auch nicht sonderlich. Ich hab es mal mit $1 gebacken, um die Updates zu sehen. Ob ich noch einsteige, entscheide ich dann erst kurz vor Ende der Kampagne.

  • Ich hab es mal mit $1 gebacken, um die Updates zu sehen. Ob ich noch einsteige, entscheide ich dann erst kurz vor Ende der Kampagne.

    Und wie hast du dich entschieden?


    Der PM ist jetzt raus und soll bis in den September laufen. Versandkosten für :fahnede: sind in meinem Fall ca. $ 22. (Grundspiel mit den beiden Erweiterungen und 4 Kleinigkeiten).

  • Die Projektmacher haben auf die Community gehört und mittendrin ihr Projekt neu strukturiert. Damit fand ich es attraktiv, auch einzusteigen. Ich habe sogar einen der vielen aufgegebenen EarlyBird-Pledges bekommen! :)


    Danke für den Tipp mit dem Pledgemanager: die Notification war direkt in meinem virtuellen email-Papierkorb gelandet ...

  • Habe auch einen Early-Pledge bekommen. Der PM ist wirklich super organisiert, sehr übersichtlich. Allerdings wurden die Versandkosten schon in die Pledge-Summe hineingerechnet, werden jedoch extra ausgewiesen. Stimmt also alles und sind mit $ 15- 25 im veranschlagten Rahmen. Die Schweizer und Australier haben jedoch teilweise VK von $100-150.

  • Also bei mir tauchen die 22.20 Dollar Versand extra auf. Sind also zu bezahlen. Was meinst Du mit "in die Pledgesumme hieingerechnet". Die kommen en top.


    Von meinem Betrag wurden sozusagen die VK abgezogen. Meine Pledge waren insgesamt $182,-- (EB 115 + Lori 12 + Stuff and Thangs 25 + 3xDice 15 + Iconic 15).


    Als ich nun den PM ausfüllte, wurden die $ 22.20 daran schon abgezogen. Also musste ich entsprechend erhöhen. Ich habe mich dann entschieden, dass 1xDice auch reicht. So musste ich noch $ 12.20 extra zahlen. Ich hoffe es kommt einigermaßen verständlich rüber.

  • ANZEIGE
    ANZEIGE