Witz: Tipp für Schnellfahrer

  • Rechtsüberholen lohnt sich (wieder) !


    Wieder mal über "Linkspenner" auf der Autobahn geärgert ?
    Seit der neuen "Dränglervorschrift":
    Drängeln --> 250 EUR und 4 Punkte und 3 Monate Fahrverbot !


    da sollte man lieber gleich rechts überholen :


    Rechts überholen --> 50 EUR und 3 Punkte (200 EUR + 1 Punkt gespart!)


    Einen weiteren Punkt kann man sogar noch sparen, wenn man statt der rechten Spur gleich die Standspur benutzt.
    Seitenstreifen zum Zweck des schnelleren Vorankommens --> 50 EUR und 2 Punkte


    Fazit:
    Niemand bedrängt, nicht aufgeregt (Nerven geschont...), sehr schnell vorangekommen und noch 200 EUR + 2 Punkte gespart.
    ABER: das geht noch viel billiger und effektiver !


    Kauf Dir ein Blaulicht und ein Martinshorn, gebrauche dasselbe und du kannst dir deinen Fahrstreifen aussuchen, der freigemacht werden soll.
    DieVerwendung solcher kleinen Hilfen im täglichen Verkehr kostet läppische 20 Euro !!
    Steht so im § 38 StVO geschrieben.
    Also, 230 EUR gespart und KEINE Punkte !!!


    Es lebe die deutsche Gesetzgebung !!
    Schöne Grüße und raffinierte Überholmanöver.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE

  • Für den Fall, dass das ernst gemeint ist oder ernst genommen wird:


    Das kann gefährlich werden - nicht nur für den Überholten, der nicht mit so einem Manöver rechnet, sondern auch für Deine Fahrerlaubnis und Deinen Geldbeutel.


    Mit dem Überholmanöver auf dem Seitenstreifen kannst Du - wenn sich jemand beim wiedereinscheren gefährdet fühlt und Dich anzeigt - in den Tatbestand das § 315c Strafgesetzbuch kommen und da wird es ernster als bei den von Dir genannten Bußgeldern.


    Der Wortlaut ist auszugsweise wie folgt:


    "§ 315c: Gefährdung des Straßenverkehrs


    (1) Wer im Straßenverkehr
    ...
    2. grob verkehrswidrig und rücksichtslos
    ...
    b. falsch überholt oder sonst bei Überholvorgängen falsch fährt,
    ...
    und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft..."


    Das ist dann eine ausgewachsene Straftat; meist mit Gerichtsverhandlung und Vorstrafe und so. Außerdem immer Entzug der Fahrerlaubnis für mindestens sechs Monate. Da kommt schon was zusammen.


    Nebenbei dürfte das auch noch grob fahrlässig sein mit der Folge, dass Dein eventueller Kaskoversicherungsschutz entfällt.


    Schöne grüße und sichere Überholmanöver wünscht


    Siggi

  • Ich fände es in dem Zusammenhang fair, das Rechtsfahrgebot ebenfalls zu zitieren.
    Unangebrachtes Blockieren der Überholspur ist in meinen Augen noch rücksichtsloser und mindestens genauso gefährlich wie das Überholen rechts, und enthält auch noch einen guten Schuß rechthaberischen Hilfsbüttelgehabes, das mir neben der Aufregung auch noch sauer aufstößt...


    Und die Kerle haben oft genug noch nicht mal den Anstand, sich ertappt zu fühlen und mit einer entschuldigenden Geste auf die kilometerweit leere rechte Spur zurückzuziehen, sondern regen sich in fast schon peinlichem Maße über mein Anliegen, zügig ans Ziel zu kommen, auf, und bleiben erst Recht auf der linken Spur, ungeachtet der Tatsache, daß der nachfolgende Verkehr ebenfalls keine andere Möglichkeit sieht, als den unbelehrbaren Sturkopf rechts zu überholen und so für einen gleichmäßigen Verkehrsfluß zu sorgen, anstatt den künstlichen Stopp, ausgelöst durch die Befindlichkeit eines einzelnen Laienautofahrers auf der linken Spur, zu ertragen. :stop:

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • okay wenn rechts tatsächlich alles frei ist sehe ich das ähnlich. mich regen einerseits die schnarchnasen auf die rechts fahren könnten aber stur in ihrer spur bleiben. andererseits regt es mich auf wenn ich mal überholen möchte (ich kann zwar max. 170 km/h fahren bin aber kein langsamer fahrer, dennoch benötigt mein auto manchmal etwas um aus dem "strumpf" zu kommen) und dann einer mit 220 km/h + lichthupe angerauscht kommt und sich beschwert.


    da muss ich dann sagen: ich werde ja wohl auch noch mal überholen dürfen und wenn dann jemand so schnell ankommt das das nicht im rück/seitenspiegel erkennbar war und ich in dem moment nicht weiter rechts fahren kann (da ich ja selbst überhole) dann stelle ich bei so einem verhalten auf stur und würde am liebsten die abgesägte schrotflinte unterm beifahrersitz hervorholen (die ich natürlich immer dabei habe *gg*)...


    ätzend sind auch die lkw's die gern mal alle spuren dicht machen...aber das ist ein anderes thema.

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Ein Bild sagt mehr als 298 Wörter... :floet:

  • Velvre,
    wenn DU gerade überholst, dann ist ja rechts nicht frei. Dagegen sage ich nichts.
    Klar ist es für mich persönlich unangenehm, aber ich habe nicht mal was gegen überholende LKWs. Die Fahrerinnen und Fahrer sind den ganzen Tag auf der Straße und haben einen undankbaren Knochenjob. Wenn die einen überholen, damit sie eine Viertelstunde früher im Feierabend sind, kann ich das gut verstehen.


    Nein, ich überhole nur die unbelehrbaren Links- bzw. Mittelspurfahrer.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE