Fields of Green

  • https://www.kickstarter.com/pr…241478362/fields-of-green



    Hab eben dieses Kickstarter Projekt gefunden. Und da mir die Among the Stars Reihe mit dem Raumstationenbau sehr gut gefällt, hört sich das sehr gut an.


    Leider gibt es noch nicht besonders viel Info dazu, außer Rahdo´s Filme, aber immerhin schlägt es in seinen Augen den Vorgänger und der war in seiner Top 15 Alltime Liste :)

  • ANZEIGE
  • kann jemand etwas zu Among the Stars erzählen


    Ich zitiere mich mal selbst:

    schönes räumliches Optimierungspuzzle mit flottem Karten-Antrieb und ohne überflüssiges Brimborium wie Ressourcen-Konvertierungsorgien oder ähnlichem, was andere Optimierungs- und Aufbauspiele oft über das sinnvolle Maß hinaus aufbläht. Beim Spielaufbau ist die Kartenauswahl aus diversen Erweiterungsmodulen ein bisschen lästig, aber sonst ist AtS wunderbar schlank und thematisch sehr schön umgesetzt, unterstützt auch durch eine tolle Grafik. Allerdings würde ich heute ergänzen, dass dem Grundspiel alleine ein bisschen der Spannungsbogen fehlt. Ja, man hat die Fernziele durch die Karten mit gelbem Text, aber das Kartenangebot ist in allen vier Jahren bzw Runden im Prinzip gleich. Die vier Runden spielen sich quasi gleich. Da gib's keine Steigerung, wie es z.B. 7 Wonders mit den drei Zeitaltern in extremer Form macht (mit dem Nachteil, dass bei 7 Wonders das Glück beim Kartenziehen im letzten Zeitalter ganz kräftig über Sieg und Niederlage mitentscheidet). Durch die AtS-Erweiterungen, insbesondere die Ambassadors (ein Stapel für Runden 1+2, ein besserer Stapel für Runden 3+4), lässt sich dieser Kritikpunkt aber korrigieren, so dass AtS bei mir jetzt eine 8/10 als Note bekommt -- spiele ich immer wieder gerne, auch wenn ich's nicht zu den absoluten Perlen der Spielesammlung zähle.

    Inzwischen würde ich es allerdings auf 7,5 / 10 abwerten, es gibt so viele gute neuere Spiele... Wichtig an obigem Text: man braucht Erweiterungsmodule (mehr oder weniger: irgendwelche), um es spannend zu halten, und damit ist man auf englisch festgelegt. Auf deutsch gibt's nur das Grundspiel.




    und vielleicht auch einen Vergleich zu einem ähnlichen Spiel ziehen?

    7 Wonders, wobei der Vergleich teils passt, teils aber auch überhaupt nicht. Der kurze, knackige Kartendrafting-Mechanismus ist ähnlich. Mit Betonung nicht nur auf "Mechanismus", sondern ganz bewusst auch auf "kurz", d.h. klare Fokussierung die interessanten Spielentscheidung auf Kosten eines radikal entschlackten Antriebs. Der Rest, insbesondere das Spielgefühl, ist doch ziemlich unterschiedlich. Grob gesagt ist 7 Wonders temporal aufgebaut (drei Zeitalter), während Among The Stars fast ausschließlich räumlich funktioniert und dabei deutlich anspruchsvollere und schönere Puzzle-Aspekte liefert. Auch kommt das Thema überrascht gut durch: die Begründungen, warum irgendwas irgendwo liegen soll, sind alle absolut nachvollziehbar. (Beispiel: Wohngebiete müssen von Militäreinrichtungen entfernt sein, die Aussichtskuppel muss freie Felder neben sich haben, etc.) Leider kann AtS mit Erweiterungen auch beliebig fummelig im Auf- und Abbau werden (zu spielende Sets zusammensortieren) und das stört dann schon etwas.

  • Obwohl new Dawn schon ein anderes Spiel ist. Aber ich gebe dir recht. Es ist etwas komplexer.
    Was mir gerade bei Among the Stars aber gut gefällt: Es spielt sich sehr locker flockig von der Hand. Gerade deshalb gefällt es mir so gut. Das Spiel ist sehr einfach und unterhält mich wirklich gut. Für mich hätte es daher eine 8/10. es gehört zu der Art von Spielen, die ich immer (!) gerne mitspiele. Ich müsste es glatt mal zum Spieletreff mitnehmen, damit ich es wieder einmal häufiger spiele, aber bei den vielen neuen Spielen jedes Jahr kommen so gute Spiele gerne in Vergessenheit oder stehen hinten an :-(
    Momentan ist zum Beispiel bei mir Steam Works hoch im Kurs......aber jetzt wo ich zu AtS mal wieder etwas schreibe, habe ich glatt wieder Lust AtS wieder hervorzuholen.
    Wie bereits gesagt: Tolles Spiel, einfache Regeln, spielt sich locker von der Hand und Fields of Green beruht wohl auf dem gleichen Spielprinzip nur mit anderem Thema.
    Rahdo hatte mal einen Runthrough von AtS gemacht


  • ANZEIGE
  • Obwohl new Dawn schon ein anderes Spiel ist. Aber ich gebe dir recht. Es ist etwas komplexer.
    Was mir gerade bei Among the Stars aber gut gefällt: Es spielt sich sehr locker flockig von der Hand. Gerade deshalb gefällt es mir so gut. Das Spiel ist sehr einfach und unterhält mich wirklich gut. Für mich hätte es daher eine 8/10. es gehört zu der Art von Spielen, die ich immer (!) gerne mitspiele.

    Hier kann ich nur 100% zustimmen, mit der Einschränkung, dass das Setup - EXTREM - zeitaufwändig ist! Wenn man nach offiziellen Regeln spielt, dann wählt man die Sets der Karten, mit denen man spielen möchte, vor dem eigentlichen Spiel aus und entfernt andere aus dem Spiel.
    Man stelle sich 7 Wonders vor, nur dass man nicht die Karten nach Anzahl der Spieler, sondern - vor jedem Spiel erneut - auswählt und aussortiert. Das stärkt natürlich die Abwechslung, aber bei uns ist es lieder schon oft dazu gekommen, dass wir das Spiel im Schrank ließen, weil wir einfach keine Lust hatten auf die Sortier-Orgien vor Spielbeginn. Speziell, wenn man alle Erweiterungen für das Spiel besitzt und einbinden (bzw. nicht mehr aussortieren) möchte!
    Am Ende haben wir einfach Special und Normal Locations gemischt und "X" Karten daraus gewählt. Problem: Man wusste nicht, wie oft eine Karte tatsächlich im Deck vorkommt und so ist das Spiel ein wenig zu "Push-Your-Luck" geworden.


    Fields of Green behebt GENAU diesen Mangel! Der Preis ist zwar recht hoch, aber das Spiel macht wirklich Laune (AtS, Fields of Green habe ich noch nicht gespielt) und ist, ähnlich wie 7 Wonders, einfach ein netter "Absacker" nach einem langen Arbeitstag :-)!


    Ich bin beim KS dabei ;) und hoffe auf viele Stretchgoal cards. Persönlich fände ich es auch schön, wenn es, ähnlich wie bei 7 Wonders Duel, etwas mehr Interaktion (nicht unbedingt eingriff in den Bau der Farm/der Raumstation, sondern eher zusätzliche Gewinnbedingungen) zwischen den Spielern geben würde.


    Ich kann nur sagen: Wer 7 Wonders mochte und nicht mehr sehen kann, wird Among the Stars auch sehr gerne mögen. Nachdem, was ich so gesehen habe, soll Fields of Green das lästige Sortieren der Karten komplett beseitigen, was das Spiel um einiges zugänglicher machen wird :)!

  • ANZEIGE
  • Naja, von "Materialproblemem" würde ich da nicht wirklich sprechen. Drei (!) Personen beschweren sich im weitesten Sinne darüber, dass ein paar Counter aus den Stanzbögen gefallen sind, nachdem das Spiel in die USA geschickt wurde.


    Dass ein Inlay durch lose Teile im Inneren des Kartons leidet, kommt überall mal vor, das hatte ich auch schon bei großen deutschen Verlagen. Da gibt es sicherlich Verbesserungsmöglichkeiten. Auf keinen Fall kann man aber bei Fields of Green nach diesem Beitrag von (generellen) Materialproblemen sprechen. Mein Spiel habe ich in Essen am Stand abgeholt und es war tadellos.

  • ANZEIGE
  • Jetzt bei der Spieleschmiede auf Deutsch. Geplant Auslieferung 06/2018



    Edit:Juni nicht August

    Einmal editiert, zuletzt von Steppenwolf ()

  • Gibt's irgendjemand unter den Kickstarter-(Sammel-)Bestellern, der es mittlerweile gespielt hat? Irgendwie hat man im Anschluss an die Kampagne sehr, sehr wenig über dieses Spiel gehört.


    Meine eher ablehnende Haltung hatte ich ja schon während der Kampagne kund getan (oben verlinkt), aber weil ich Among the Stars mag, ist das trotzdem noch nicht komplett gestorben für mich. Für gute Argumente bin ich immer offen. Was spricht für das Spiel?

  • Ich finde diesen Satz etwas... Naja. Da kann man am Ende alles draus machen.


    Spieleschmiede schrieb:

    Gemeinsam mit der Spieleschmiede wollen wir Fields of Green als komplett deutsche Auflage herausbringen. Die Übersetzung übernimmt hierbei die Spieleschmiede. Es ist möglich, dass sich das Material aufgrund dessen vom Original unterscheidet.

  • Soll wohl heißen, dass Promos und Erweiterungen wahrscheinlich nicht kompatibel sein werden.

    Gut, das ist eigentlich klar, weil die Promos und Erweiterungen erstmal nicht auf Deutsch erscheinen. Kann aber auch genauso gut heißen, dass z.B. auf das erreichte Stretch Goal der Kickstarter Kampagne "Thicker Cards (330gsm)" verzichtet wird. Mit dieser schwammigen Aussage werde ich definitiv nicht unterstützen, auch wenn ich mit dem Gedanken gespielt habe (hatte es schon während der KS Kampagne auf dem Schirm).

  • Gut, das ist eigentlich klar, weil die Promos und Erweiterungen erstmal nicht auf Deutsch erscheinen.

    Ich meinte eher, dass die Rückseiten evtl. deutlich heller oder dunkler sein werden, so dass man die Karten von hinten unterscheiden kann. Dass auch die Kartenqualität anders sein könnte, war mir nicht klar. Da hast du natürlich recht.


    Ich hatte mir die englische Version vor ein paar Wochen gekauft (kurz bevor bekannt wurde, es käme in die SpieleSchmiede) und dann die KS-Promos von Artipia bestellt. Mit denen habe ich noch nicht gespielt, aber sie sehen recht vielversprechend aus. Wäre schade für die Schmiede, wenn die nicht dabei wären.

  • Warum gibt´s eigentlich hier wiederum kein optionales "Conversion Kit" für die Backer der englischen Kickstarter-Kampagne? :cursing:


    Es kann doch eigentlich nur von Vorteil sein, wenn man dieses noch mit anbietet um die deutschen Backer der Original-Kampagne noch zusätzlich mit ins Boot zu holen. Immerhin waren´s ja 140 Leute!!
    Oder besteht da bei den Backern kein Interesse?? ?(

  • ANZEIGE
  • Ich glaube ehrlich, dass der Unterschied zwischen einem Conversion Kit und dem gesamten Spiel zu gering ist um dies preislich sinnvoll anzubieten. Das Spiel besteht ja hauptsächlich aus Karten, übrigen bleiben dann ein paar Münzen, Siegpunktmarker und Holzteile (44 Weizen, 32 Wasser).

  • Warum gibt´s eigentlich hier wiederum kein optionales "Conversion Kit" für die Backer der englischen Kickstarter-Kampagne?

    Weil sich sowas für Verlage schlicht und einfach nicht rechnet, zumal der Hersteller nicht vernünftig abschätzen kann, wieviele Personen sich ein solches Kit kaufen würden. Sowieso schon kleine Anzahl und diese nichtmal vernünftig planbar, mit den Gefahren, entweder darauf sitzen zu bleiben oder erst recht frustierte Kunden zu riskieren, wenn's nicht für jeden Upgrade-Willigen reicht. Das tut sich ein Verlag nicht freiwillig an.


    Die im Prinzip gleiche Diskussion gibt's auch immer wieder bzgl. "Upgrade Kits", wenn irgendwo eine "2nd edition" rauskommt (insbesondere im englischsprachigen Bereich nicht unüblich). Für die Frühkäufer, die den Erfolg des Spiels begründet haben, gibt's kein Upgrade-Kit; die dürften alles neu kaufen, wenn sie die aktuelle Version mit (Mini-)Erweiterungen haben wollen. Das ist gefühlt noch blöder als fehlende Conversions Kits bzgl. Übersetzungen.

  • Ich bin da ja irgendwie recht unbedarft, anscheinend...aber ich dachte (...), dass es doch eigentlich für den/die Verlag(e) egal sein müsste, wenn man als CK beispielsweise dann "nur" die Karten und die Regeln anbieten würde....es ist doch eh nur eine "Kleinauflage"?!
    Separat gedruck werden müssten die doch auch sowieso, um eventuelle Gewährleistungsansprüche zu befriedigen (Fehldrucke etc. etc.) - oder wie macht man das üblicherweise?


    Außerdem sieht´s doch für den Hauptverlag dann besser aus, wenn man dann das Spiel auch in Deutsch anbieten könnte......vorausgesetzt, die Verträge über die Umsetzung lassen so was zu.


    Als deutscher "Erst-"Backer, der/die das Spiel erst möglich gemacht hat/haben würde ich mich verarxxx (tschuldigung...) fühlen.....

  • ANZEIGE