Stasi 2.0

Bitte bewerte: Fantastische Reiche
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hiho,


    Stasi 2.0 wird morgen früh ab 5:45 Uhr aktiviert! Oder war was anderes um 5:45 ? - Naja, so genau will es auch keiner wissen !


    Herr Mielke von Stasi 1.0 hätte glänzende Augen bekommen, hätter er diesen Tag noch miterlöeben dürfen (was er allerdings nicht darf - ätsch !).


    Guten rutsch ins neue Jahr trotzdem!


    Atti

  • ANZEIGE
  • Du solltest meines Erachtens auch darauf hinweisen, worauf du anspielst, damit nicht-Eingeweihte auch wissen wovon du sprichst.
    Gerade wenn du noch provokant popularistische Worte in deinem Beitrag dazusetzt.


    Ich hole das mal für dich nach:
    Ich denke gemeint ist die Einführung des Vorratsdatenspeicherung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vorratsdatenspeicherung
    deren Bundesgesetzblatt heute verkündet wurde
    (siehe Wikipedia Quelle [16] ) und die ab morgen früh in Kraft tritt
    (ob all die Leute deswegen dieses Feuerwerk veranstalten?!).



    Und noch kurz eine Anmerkung wie ich dazu persönlich stehe:
    Ich sehe das in etwa wie der Attila - Datenspeicherung ohne Verdachtsmoment oder anders:
    Jeder ist von vornherein verdächtig genug um ihn zu überwachen: Ab morgen kommen die Babies in Deutschland also verdächtig auf die Welt...

  • Das schlimme ist nur, dass soetwas die Masse der Bevölkerung nicht interessiert.


    Vor der Verabschiedung durch den Bundesrat wurde zudem ein Teil aus dem Gesetzesvorschlag rausgenommen, der vorher nie publik gemacht wurde. Nämlich der Punkt, dass die Daten an die Film- und Musikindustrie weitergeben werden können. Das lässt die ganze Sache doch ganz anders aussehen, keiner kann ernsthaft glauben mit der Vorratsdatenspeicherung Terroristen jagen zu können, oder besser, Terroranschläge zu vereiteln. Da ergibt das Fahnden nach Kleinkriminellen (hier: u.a. Tauschbörsenbenutzer) doch mehr Sinn. Für mich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Übergabe der Daten an die Industrie wieder in den Gesetzestext eingebunden wird.


    Allein die Tatsache, dass schon ein paar deutsche Staatsbürger beschnüffelt wurden, nur weil sie die "falschen" Wörter bei Google eingegeben haben o.ä., lässt einen freudig in die Zukunft blicken.

    Einmal editiert, zuletzt von stmountain ()

  • Mir ist das relativ wurscht wer meine Daten speichert und warum.


    Das geschieht ohnehin schon, davon bin ich überzeugt.
    Dass die Terrorgeschichte nur ein Vorwand ist um dieses Vorgehen zu legalisieren darüber brauchen wir nicht zu streiten. Ich sehe es auch nur als eine Frage der Zeit bis Daten wie z.B. Tauschbörse & Co. der Wirtschaft zugänglich gemacht werden, damit wieder feste zugegriffen werden kann.


    Aber nochmal:
    Ich pell mir 'n Ei drauf.


    1. Kann ichs nicht verhindern und
    2. Hab ich einige Jahre gegenüber der Bundesanwaltschaft gewohnt. Ich konnte denen direkt auf den Hof gucken und Ihr glaubt doch nicht dass die nicht genau gewusst haben wer ich bin, wer bei mir ein und aus geht und was wir alle zusammen machen...


    Ich glaub dem deutschen Staatsbürger würden die Augen übergehen wenn er wüßte was wirklich alles an Daten gespeichert wird. Auch ohne Stasi 2.0 und was es noch so alles gibt.


    Das fängt bei irgendwelchen Paybacksystemen an und zieht sich hin bis zu unseren Versicherungskarten. Und wie wir uns verdummen lassen haben diese bescheuerten Aufkleber gezeigt, die wir uns vor knapp 10 Jahren zu bestimmten Sendungen auf die Mattscheibe hätten kleben sollen um irgendein eine Schei.... zu gewinnen. Unglaublich wieviele da mit gemacht haben. Auch Leute die ich gut kannte.


    Also machen wir uns doch nicht in den Slip. Was die von uns wissen wollen, wissen sie doch längst. Der einzige Unterschied ist doch, dass sie's ab sofort auch wissen dürfen.

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Hiho,


    Es waren noch ein paar mehr Anspielungen in meinem Beitrag ...


    Nicht-EIngeweihten das zu erklären würde mir aber zu lange dauern. ;-)


    Atti

  • dieses gesetz ist unfassbar. und noch unfassbarer ist die erklärung der 26 spd-vollpfosten, warum sie zugestimmt haben. darunter auch unser ehemaliger münsteraner spd-bürgermeister strasser. machse dir kein bild von!

  • Die ersticken aber nicht im Datenmüll. Soweit ich weiß müssen doch die Provider die Daten vorhalten - oder? Wer trägt eigentlich die Kosten dafür? Ich ahne da ja Schlimmes! :stop:

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Wer trägt eigentlich die Kosten dafür? Ich ahne da ja Schlimmes! :stop:


    Nunja, die Provider sind verpflichtet die Daten bis zu 6 Monaten später noch abrufbar zu haben.
    Wie sie das machen, ist der Regierung egal.


    Ergo: Kosten tragen die Provider.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Tyrfing
    Ergo: Kosten tragen die Provider.


    Also wieder wir, weil die auf die kunden umgelget werden. Logo

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Zitat

    Original von heffernan
    Also wieder wir, weil die auf die kunden umgelget werden. Logo


    Genau das befürchte ich natürlich auch! Und die Mehrkosten dürften für die Provider nicht marginal sein. Das sind ja Unmengen von Daten, die auswertbar archiviert werden müssen. Wahrscheinlich mußten vorher noch die Protokolliersysteme umgestrickt werden - Wahnsinn...


    Das gilt doch aber nur für Provider aus Deutschland (EU?). Oder für alle Provider, die hier auch ihre Dienste anbieten und Ihren Firmensitz aber im Ausland haben?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Das wird wohl für alle Provider gelten, die hier ihre Dienste anbieten. Seit wann kann man mit einem ausländischen Firmensitz örtliches Recht einfach aushebeln?


    Ich bin noch nicht ganz sicher, ob das auf die Kunden umgewälzt wird, ist doch dieser Sektor immer noch hart umkämpft und ich weiß nicht, ob im Wettbewerb dort Preissteigerungen so einfach machbar sind.

  • Zitat

    Original von Tyrfing
    Das wird wohl für alle Provider gelten, die hier ihre Dienste anbieten. Seit wann kann man mit einem ausländischen Firmensitz örtliches Recht einfach aushebeln?


    Noch nie. Aber ich denke es wird auch Möglichkeiten geben, daß ich mir einen ausländischen Provider suche und eine Verbindung zu dem bekomme, wo nicht alle Daten mitgeschnitten werden, sondern nur, daß ich Online war. Dazu bin ich technisch aber zu laiig (was für ein Wort).


    Zitat


    Ich bin noch nicht ganz sicher, ob das auf die Kunden umgewälzt wird, ist doch dieser Sektor immer noch hart umkämpft und ich weiß nicht, ob im Wettbewerb dort Preissteigerungen so einfach machbar sind.


    D.h. aber, daß es dann gegen den Gewinn der Provider geht. Bin gespannt, wer das alles verkraften wird. Die Margen sind glaube ich nicht so der Hammer. Hohe Kosten in Infrastruktur, Wartung, Neukundengewinnung müssen auch irgendwie finanziert werden. Teilweise müssen ja auch noch Leitungen, Router, ... gemietet werden. Das ist teuer!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich