Quodd Heroes

  • Bei Kickstarter gibt's mal wieder ein interessantes, originelles Erstlingsprojekt, das mir so gefällt, dass ich es gerade unterstützt habe. Das eigentlich für Heroes of Land, Air and Sea eingeplante Geld war ja frei. :)





    Kurzbeschreibung: modulares Spielfeld ähnlich RoboRally, aber größere Felder, denn die Figuren, die wir bewegen, sind große, würfelförmige Miniaturen; dies sind die Bewohner in der würfelförmigen Phantasiewelt Quodd. Ein Zug besteht darin, seine Würfel-Miniatur über eine Kante auf eines der vier benachbarten Feld zu kippen. Die Würfelseite, die dann oben liegt, definiert eine Bonusaktion (schiebendes Weiterbewegen, rollendes Weiterbewegen, Springen, etc).


    Auf dem Spielplan sind allerlei Hindernisse und Extra (Wände, Löcher, Teleporter, Sprungfedern, etc.), die es bei der Bewegung auszunutzen gilt, auch konfrontativ gegen die Mitspieler, z.B. indem man einen Mitspieler in den Teleporter schubst, dann darf man nämlich selbst bestimmen, wohin die Reise für ihn geht. Es gibt dazu Handkarten; vor und nach dem Kippen darf man beliebig viele davon ausspielen. Karten haben allerlei Sondereffekte. Die Zuordnung der Bonusaktionen zu den Würfelseiten lässt sich ändern und die Stärke der Bonusaktionen durch Upgrades modifizieren.


    Das Ganze verspricht nach meinem Ersteindruck ein schönes Maß an strategischer Tiefe und notwendiger Vorausplanung, mit der Möglichkeit kreative Lösungen zu finden. Dabei alles in einer eher lockeren Verpackung. Sowas mag ich in letzter Zeit viel lieber als die Spiele, bei denen es darum geht, mit allerlei Kopfrechnen aus den Aktionen ein oder zwei Siegpünktchen mehr herauszuquetschen als die Mitspieler.


    Was man auch noch dazu sagen sollte: Das Ganze ist ebenso Spielsystem wie Spiel. Als konkrete Realisierung bieten sich RoboRally-ähnliche Wettrennen genauso an wie Pick-Up & Deliver Sachen mit den enthaltenen Objekten wie den farbigen Kristallen, solche Missionen sind im Spiel enthalten, aber bei diesem Thema setzt der Designer bewusst auch auf den Input der Community. Sowas ist grundsätzlich nicht ganz unkritisch, aber weil schon genug da ist, um das Spiel nach meinem Eindruck zu tragen, sehe ich das eher als Plus- denn als Minuspunkt. Die Entwickler haben einen starken Bezug zur Videospielecke und der kommt meiner Meinung nach hier erkennbar durch.



    Genauere Infos auf der Projektseite, in den diversen dort verlinkten weiterführenden Sekundärquellen (z.B. Videos), oder bei BGG: Quodd Heroes | Board Game | BoardGameGeek





    Preis: 85 kanadische Dollar + 15 CAD Versand = 100 CAD (~72 EUR). EU friendly.


    Es gibt auch eine 6er Group Pledge für 420 kanadische Dollar incl. Versand. Das rechnet sich schon ab 5 Leuten. Möchte jemand mitmachen?





    Hinweis: Dies ist ein Erstlingsprojekt mit den damit verbundenen Risiken. Außerdem der Neustart einer Kampagne, die im letzten Dezember schon mal anlief und knapp vor erreichen der Finanzierung bewusst abgebrochen wurde, weil der Macher auch durch den Input der Community den Eindruck hatte, es besser nochmal neu versuchen zu sollen. Außerdem war wohl der Zeitpunkt vor Weihnachten nicht ganz so clever gewählt, weil da das Geld bei potenziellen Unterstützern nicht ganz so locker sitzt (erst recht, wenn man KD:M mitbacken wollte). Insgesamt habe ich den Eindruck gewonnen, dass der Macher gut weiß, was er will. Die Kampagne wurde sinnvoll überarbeitet und macht insgesamt einen vertrauenswürdigen Eindruck auf mich.




    Spezieller ergänzender Hinweis für @aphratus: Nein, ich habe das Spiel noch nicht gespielt und du darfst deshalb alles, was ich hier geschrieben habe, für absoluten Blödsinn Humbug halten.


  • ANZEIGE
  • Respekt, der Mann ist lernfähig. :)


    Danke für den tollen Hinweis. Dieser Spezielle Hinweis sagt finde ich sehr viel aus und spricht für dich und für sich, großartig ...

  • Schön, dass du den Hinweis gefunden hast. Du darfst ihn dir bei allem, was ich schreibe, in Zukunft dazu denken. Ich werde ihn nicht wiederholen. So wichtig bist du mir nicht. ;)

  • Ich habe mir gerade mal ein paar Videos angesehen, und obwohl ich die Idee und die Figuren toll finde, wird das wohl eher nichts für mich.


    Das Ganze erscheint mir arg 'fiddly' (Unmengen an kleinen Tokens, die man auf Spielerboards und das Spielbrett legt und teilweise sogar seine Figuren drunterschieben muss sowie die Tatsache, dass teilweise die dick mit Tokens belegten Boards angehoben und gedreht werden müssen; zusammen mit der Tatsache, dass alleine die Boards aus vielen Einzelteilen bestehen) und die Befürchtung, dass das Spiel ganz fix AP auslösen könnte.
    Immerhin kann man später im Spiel mit jedem seiner mehreren Moves bis zu fünf Felder weit laufen, das kombiniert mit Teleportern und allen (veränderbaren) Move-Möglichkeiten klingt nach einem logistischen Alptraum.


    Wie gesagt, die Idee finde ich trotzdem toll und ich wünsche dem Projekt viel Glück. Vielleicht kann ich mich ja irgendwann vom Gegenteil überzeugen lassen ...


    Ach ja, und den Thread fände ich deutlich angenehmer ohne den Schrebergartenkonflikt, der hier über die Hecke zu wuchern droht ...

  • Schön, dass du den Hinweis gefunden hast. Du darfst ihn dir bei allem, was ich schreibe, in Zukunft dazu denken. Ich werde ihn nicht wiederholen. So wichtig bist du mir nicht. ;

    Schön das man deinen sakastischen Kommentaren entnehmen kann, dass du meinen Hinweis gelesen hast.
    Was nur sehr schade ist, dass fürs Nachdenken entweder noch keine Zeit war, oder es dafür halt leider nicht reicht...

  • Ach ja, und den Thread fände ich deutlich angenehmer ohne den Schrebergartenkonflikt, der hier über die Hecke zu wuchern droht ...

    ... und das ist noch milde ausgedrückt. Mir wäre das zu wortreich, ein "Kindergarten" hätte es auch getan ;)


    @aphratus & @MetalPirate
    Falls ihr euch weiter persönlich angehen möchtet, erledigt das bitte per Konversation. Ich habe keine Lust, hier Beiträge zu löschen ...

  • ANZEIGE
  • Schaut irgendwie witzig aus, aber ich habe das Gefühl, dass das Spielprinzip als App besser funktionieren würde ...

    könnte vielleicht stimmen


    Bin auch an bord, war auch schon beim ersten Versuch dabei. Sieht einfach nett aus und ist mal was anderes als der 08/15 miniaturenklopper dies in massen auf kickstarter gibt


    Wenn der Pirat die fundingfreigabe erteilt Solls mir recht sein, er hat mich bisher noch nicht enttäuscht :thumbup:

  • Danke @MetalPirate für die Infos und deine Einschätzung.
    Meine Frage an alle hier: Da gibt es vieles, was mir super gefällt, aber bei den Würfelspielfiguren habe ich die Befürchtung, dass sie (weil offensichtlich alle in plastikgrau) ziemlich schlecht voneinander zu unterscheiden sind. Das könnte auf dem Board Probleme bereiten.
    Wie seht ihr das?

  • Neues Spiel:


    DUELL IM MORGENGRAUEN
    (für 2 Spieler)


    Sei dabei beim Kampf zwischen @aphratus und @MetalPirate!
    Werde Adjutant und unterstütze Deinen auserwählten Duellanten.
    Wähle eine geeignete Uhrzeit im Morgennebel.
    Wähle eine Landschaft.
    Sei bedacht bei der Wahl der Waffen.
    Und achte auch auf Hinterhalte und Gemeinheiten, denn nicht jedes Duell verläuft mit fairen Mitteln.
    Und der nächste Herausforderer mit seinen Provokationen wartet auch schon auf den Sieger ...

  • Schaut irgendwie witzig aus, aber ich habe das Gefühl, dass das Spielprinzip als App besser funktionieren würde ...

    Ich glaube, dass der "puzzelige" Anteil auf jeden Fall als App gut funktionieren würde (evtl. in etwas einfacherer Form), zumal dort Verwaltung- und Updatearbeiten automatisiert werden könnten. Ob Brett- oder Computerspiel die bessere Darreichungsform für diese Idee ist, hängt dann für mich ganz wesentlich daran, ob die Stärken des Mediums "Brettspiel" ausgenutzt werden. Also in erster Linie Interaktion und Kommunikation mit realen Mitspielern. Das sehe ich bei einem Wettrennen mit vorhander Interaktivität (Möglichkeit, den Mitspielern auch mal eine mitzugeben) als vorhanden an. Auf der App-Seite würde ich eher eine Version sehen, bei der man alleine gegen die Zeit bzw. mit einer begrenzten Anzahl von Zügen einen Parcours absolvieren bzw. Szenarien lösen soll, evtl. mit In-App-Käufen für Boni- oder Zusatzzüge.


    Eine App-Umsetzung hätte man aus der Grundidee sicher auch gut machen können. Aber das vorliegende Projekt ist für mich schon eindeutig ein Brettspiel und daraufhin getrimmt. Auch weil das Spiel schon deutlich komplexer, puzzeliger und anspruchsvoller ist als es die meisten App-Spieler möchten; da guckt das Spiel auch klar in die Kennerspiel-Richtung. (Alles mit der Vorsicht eines Ersteindrucks gesagt.)



    Meine Frage an alle hier: Da gibt es vieles, was mir super gefällt, aber bei den Würfelspielfiguren habe ich die Befürchtung, dass sie (weil offensichtlich alle in plastikgrau) ziemlich schlecht voneinander zu unterscheiden sind. Das könnte auf dem Board Probleme bereiten.
    Wie seht ihr das?

    Leider durchaus ähnlich. Wobei ich mir eh nicht viel aus Miniaturen mache und keinerlei Hemmungen hätte, auf die 6 Würfelseiten und die dazu passenden Felder der Player Boards mit Eddings unterschiedlicher Farben einfach dicke Punkte zu malen.

  • ...aber bei den Würfelspielfiguren habe ich die Befürchtung, dass sie (weil offensichtlich alle in plastikgrau) ziemlich schlecht voneinander zu unterscheiden sind.

    Kurz farbig ansprühen oder auf der Oberseite die Symbole anmalen - fertig. Klingt witzig, mal schauen wann es im Handel erhältlich ist.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • ANZEIGE
  • @MetalPirate es gibt sowas nicht wirklich.
    Man muss sich da mühsahm durch diese "Listen" klicken.

    Schade. Trotzdem danke für die Auskunft.


    Der Sven Stratmann hat allerdings einen eigene Thread nur für die einzelnen Sammelbestellungen:

    Ich weiß. Anachrony und Feudum habe ich bei ihm mitgebacken. In dem Zusammenhang hatte ich dann auch mal irgendwas geklickt, dass ich alle seine Aktivitäten mitbekommen habe, aber dadurch kam haufenweise uninteressanter Müll der Sorte "Sven Stratmann ist jetzt Freund von <sonstwem>", wenn ich bei der SO auf "Meine Seite" geklickt habe. Wenn man den genannten Sammelbestellungs-Thread abonniert, kriegt man dann eigentlich mit, wenn der Beitrag mit der Liste der aktiven Sammelbestellungen aktualisiert wird?


    Das ganze User Interface dieses SO-"Forums" finde ich völlig daneben, auch und gerade im Vergleich zu BGG, wo man problemlos aus dem ganzen Wust von Informationen mit ein paar gezielten "subscribe"-Klicks das bisschen mitbekommt, was einen interessiert. Allein schon die Prozedur, um an einer SO-Sammelbestellung teilzunehmen ist mehr als abenteuerlich: Liste abonnieren, x-beliebiges Produkt aus dem Shop-Angebot der SO auswählen, der gewählten Liste hinzufügen, dann dazuschreiben, dass man teilnehmen möchte, ggf. mit welcher Auswahl. X/

  • Ich habe mir eben das Live-Play angesehen und ich befürchte, das Spiel ist mit mehr als zwei bis drei Spielern unspielbar obwohl ich die Idee toll finde. Es wirkt auf mich zu komplex. Du musst schauen wie Du Deine Figur umlegst um die richtige Aktion auszuwählen, das Board verändert sich, ständig kommen neue Plättchen drauf und zu allem Überfluss gibt es noch Karten mit Upgrades und Aktionen die mit einbezogen werden müssen. Da muss jeder Zug ja ewig dauern und die Downtime bei mehreren Spielern extrem machen.
    Was meint ihr dazu?

  • Hi,


    Wieso "muss" ein Zug ewig dauern?
    Sehe ich absolut nicht so - mit notorischen Dauergrüblern kann man das Spiel (wie sehr viele) kaum spielen oder man spielt halt mit einer Uhr (irgendwas zwischen 10 und 30 Sek).


    Atti

  • Ich habe mir eben das Live-Play angesehen und ich befürchte, das Spiel ist mit mehr als zwei bis drei Spielern unspielbar obwohl ich die Idee toll finde. Es wirkt auf mich zu komplex.

    Der Reiz des Spiels liegt ganz klar in den puzzeligen Elementen. Das Spiel fordert dazu auf, clevere Züge zu finden. Sowas ist natürlich potenziell grübelanfällig. Aber man muss es ja nicht zwingend in Vollbesetzung mit Grüblern spielen; wer das macht, ist selbst Schuld. Jedes Spiel hat sein Zielpublikum, und wenn man bei Quodd Heroes über drei Spieler hinausgeht, dann muss man eben entweder passende Mitspieler dafür haben, die nicht endlos grübeln auf der Suche nach dem einen optimalen Zug, oder per Timer erzwingen, dass es nicht ewig dauert. Sehe ich überhaupt kein Problem drin. Wer so ein puzzeliges Spielerlebnis haben will, der muss diesen Preis nun mal dafür zahlen.

  • Nun ich bin auf jeden Fall raus. Für mich wäre das eine Alternative zu RoboRally gewesen für größere Spielergruppen. Grundsätzlich kann man ja Quodd Heroes mit 7 Leuten spielen aber ich sehe nicht, dass das funktioniert.

  • ANZEIGE
  • Ich betreibe mal Leichenfledderei bei diesem doch zwei Jahre alten Thread, da es so aussieht, dass endlich mit dem Spiel gerechnet werden kann - wäre dann mit Dark Souls mein am längsten dauernder Kickstarter aller Zeiten - wobei ich bei DS aber bereits seit knapp zwei Jahren das Grundspiel habe und nur die SGs noch fehlen....


    Da die "deutsche Version" jedoch vor dem CNY nicht fertig wird, müssen "wir" uns noch bis ca. Ende April/Anfang Mai gedulden.

    Mir ist nur nicht klar, ob es sich hier um die Spieleschmiede-Version (komplett deutsche Version) handelt oder ob auch die KS-Version (nur mit deutschem Regelbuch) davon betroffen ist.....?!

  • Heute soll ja laut letztem KS- und Spieleschmiede-Update das Schiff mit "unseren" Quodd-Heroes endlich anlegen. Nicht mehr lange (im Verhältnis zur Laufzeit der Kampagne natürlich) und die Auslieferung durch HappyShops beginnt. Dann noch 1-2mal schlafen und schon haben wir unser Exemplar schon in Händen!


    Mir ist zwar - ehrlich gesagt - nicht ganz klar, welche Version ich letztendlich in Händen halte (komplett deutsche Version oder "nur" deutsche Regeln), Hauptsache ist aber, dass ich eine Version in Händen halte, nachdem ich mit dem Projekt schon fast abgeschlossen hatte. Wird aufgrund der Masse (bei der Schmiede wurde von 57 Paletten gesprochen!) wohl mit der Auslieferung etwas länger dauern - deshalb rechne ich weiterhin mit Ende April/Anfang Mai.


    Nach dem "First Impression"-Video von Sam Healey freue ich mich aber schon sehr darauf.

  • Weiß jemand ob die SO noch einige Exemplare über ihren Shop anbieten wird? Bin auf das Spiel erst vor kurzem aufmerksam geworden und bin sehr interessiert danke im voraus.

  • iconoclast22

    Bis jetzt habe ich noch keine Bestätigung oder Info gelesen, dass es auch Exemplare im freien Verkauf gibt....die Möglichkeit besteht aber bei Schmiedeprojekten durchaus.


    Ansonsten hier einfach kurz nach Versand mal im Marktplatz schauen - es gibt bestimmt den ein oder anderen, der sein Spiel wieder abstoßen möchte.... 8-))


    Nebenbei verweise ich - um den Hype anzuheizen - mal auf die durchaus positive Rezension von Herrn Vasel:


  • ANZEIGE
  • Ich habe heute auch eine Email der Spieleschmiede bekommen. Nächster Schritt ist der Transport zum Ziel-Transportzentrum. Könnte also noch was werden mit Zustellung am Samstag.

  • ich habe auch eine Mail von der Schmiede bekommen, soll morgen ankommen :hopping:

    Und nach Ostern wird eine Woche gespielt :freu:

    :jester:


    Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • Dann bin ich mal gespannt, wann denn die KS-Backer dran kommen, die ja eigentlich das Spiel Erstfinanziert hatten....:cursing:


    Auf erste Berichte von den Glücklichen Erstempfängern bin ich sehr neugierig!

  • So, die Riesenkiste ist angekommen und sieht echt gut aus. Regel, erklär dich mir 8o, bin mal gespannt, beim überfliegen fand ich es jetzt nicht so selbsterklärend....

    :jester:


    Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • ANZEIGE