BattleLore - News von Days of Wonder

Bitte bewerte: Praga Caput Regni
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo an alle,


    am 8. Januar hat Days of Wonder ein paar Stellungen zu den bereits erschienenen Erweiterungen sowie zu den noch kommenden Erweiterungen gemacht. Diesen Text gibt es auf der
    Days of Wonder-News-Seite unter dem Titel " battlelore von helden und einigen fehltritten"
    zu lesen( http://blog.daysofwonder.com/2…d-einigen-fehltritten/de/ )


    Hier der Inhalt:


    2 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • ANZEIGE
  • Hallo an alle,


    am 8. Januar hat Days of Wonder ein paar Stellungen zu den bereits erschienenen Erweiterungen sowie zu den noch kommenden Erweiterungen gemacht. Diesen Text gibt es auf der
    Days of Wonder-News-Seite unter dem Titel " battlelore von helden und einigen fehltritten"
    zu lesen( http://blog.daysofwonder.com/2…d-einigen-fehltritten/de/ )


    Hier der Inhalt:


    2 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Ich gehöre zu den wenigen, die Memoir'44 besser finden als Battlelore. Selbst der nette Herr auf dem ProLudo Stand auf der Leipziger Messe war der Meinung, dass in Battlelore das C&C-System einfach nur überfrachtet wurde. Ich liebe die "Einfachheit" des Systems in Memoir, die den Großteil des Spaßes im Spiel ausmacht. Außerdem habe ich nach meinen (relativ wenigen) Partien Battlelore das Gefühl, dass sich Memoir einfach taktischer spielt. Dies liegt zum einem an den Würfeln (In Memoir gab es eine bei weitem bessere "Wahrscheinlichkeitsverteilung" für Treffer, z.B. lag die für Infantrie bei 50%.) und zum anderen an der Ausnutzung des Geländes (In Battlelore eher nebensächlich, da geht es vor allem um "mutig oder nicht mutig").
    In den bereits erschienen Erweiterungen sehe ich keine sonderliche Verbesserung von Battlelore. Höchstens "Zu den Waffen" bringt einiges an Abwechslung in den Spielaufbau.
    Ich bin einzig gespannt ob es wirklich noch neues für Memoir'44 gibt.

  • Ich gehöre zu den wenigen, die Memoir'44 besser finden als Battlelore. Selbst der nette Herr auf dem ProLudo Stand auf der Leipziger Messe war der Meinung, dass in Battlelore das C&C-System einfach nur überfrachtet wurde. Ich liebe die "Einfachheit" des Systems in Memoir, die den Großteil des Spaßes im Spiel ausmacht. Außerdem habe ich nach meinen (relativ wenigen) Partien Battlelore das Gefühl, dass sich Memoir einfach taktischer spielt. Dies liegt zum einem an den Würfeln (In Memoir gab es eine bei weitem bessere "Wahrscheinlichkeitsverteilung" für Treffer, z.B. lag die für Infantrie bei 50%.) und zum anderen an der Ausnutzung des Geländes (In Battlelore eher nebensächlich, da geht es vor allem um "mutig oder nicht mutig").
    In den bereits erschienen Erweiterungen sehe ich keine sonderliche Verbesserung von Battlelore. Höchstens "Zu den Waffen" bringt einiges an Abwechslung in den Spielaufbau.
    Ich bin einzig gespannt ob es wirklich noch neues für Memoir'44 gibt.

  • Zitat

    Original von stmountain
    Außerdem habe ich nach meinen (relativ wenigen) Partien Battlelore das Gefühl, dass sich Memoir einfach taktischer spielt. Dies liegt zum einem an den Würfeln (In Memoir gab es eine bei weitem bessere "Wahrscheinlichkeitsverteilung" für Treffer, z.B. lag die für Infantrie bei 50%.) und zum anderen an der Ausnutzung des Geländes (In Battlelore eher nebensächlich, da geht es vor allem um "mutig oder nicht mutig";).
    In den bereits erschienen Erweiterungen sehe ich keine sonderliche Verbesserung von Battlelore. Höchstens "Zu den Waffen" bringt einiges an Abwechslung in den Spielaufbau.
    Ich bin einzig gespannt ob es wirklich noch neues für Memoir'44 gibt.


    Sehe ich überhaupt nicht so!
    Ich bin auch in Besitz beider Spiele und beim Memoir fand ich das System -ganz anders als du- weitaus weniger taktisch. So habe ich beim BattleLore nicht nur eine Flügel-Unterteilung in "Rechts - Mitte - Links (wie beim Memoir), sondern auch innerhab der gleichen truppen in "Blau - grün - rot). Des Weiteren störte mich nicht nur die Optik (Zivilisten sind größer als Panzer), sondern auch der Hintergrund: Ein kleiner Trupp Leute macht einfach mal so einen Panzer platt.
    ...aber das sind natürlich mE "nur" Schönheits"fehler". Viel größer wirkt mE das Kampfsystem inkl. das Lore-System, welches bei weitem mehr Strategie ins Spiel bringt: Kriegsräte bestimmen, Magiepunkte verteilen, Spezialisten oder Monster ins Spiel bringen....selbst das Aufmarsch-System von "Zu den Waffen" ist schon sehr strategisch und bringt ein Zufallselement weniger ins Spiel.


    Also bitte nicht falsch verstehen: Memoir finde ich nett, ABER BattleLore finde ich um einiges (!) besser....kein Vergleich!


    BattleLore hat mE aus den "Schwächen" von Memoir (z.B. wurde beim BattleLore das Würfeln an sich vereinfacht, denn beim BattleLore wird nicht die Entfernung des Angreifers zum Ziel entgegen dem Memoir abhängig gemacht) gelernt.


    Zum Hintergrund an sich: Der kommt mir zudem etwas besser, denn ich kämpfe einfach lieber gegen ein Monster oder eine Horde von Goblins, als mit Schützen auf einen Panzer zu ballern. Irgendwie gefällt mir (!) für dieses System der Fantasyaspekt a la Herr der Ringe bedeutend besser.


    Gruß
    Braz


    (,der Memoir zwar öfters gespielt hat, es aber nach einiger Zeit genervt in die Ecke gelegt hat (der Glücksanteil hatte mich enorm gestört), hingegen BattleLore seit dem erscheinen schon -zig mal gespielt hat, da der Glücksanteil zwar immernoch ordentlich gegeben ist, aber mE weitaus geringer als beim Memoir)

    2 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Zitat

    Original von stmountain
    Außerdem habe ich nach meinen (relativ wenigen) Partien Battlelore das Gefühl, dass sich Memoir einfach taktischer spielt. Dies liegt zum einem an den Würfeln (In Memoir gab es eine bei weitem bessere "Wahrscheinlichkeitsverteilung" für Treffer, z.B. lag die für Infantrie bei 50%.) und zum anderen an der Ausnutzung des Geländes (In Battlelore eher nebensächlich, da geht es vor allem um "mutig oder nicht mutig";).
    In den bereits erschienen Erweiterungen sehe ich keine sonderliche Verbesserung von Battlelore. Höchstens "Zu den Waffen" bringt einiges an Abwechslung in den Spielaufbau.
    Ich bin einzig gespannt ob es wirklich noch neues für Memoir'44 gibt.


    Sehe ich überhaupt nicht so!
    Ich bin auch in Besitz beider Spiele und beim Memoir fand ich das System -ganz anders als du- weitaus weniger taktisch. So habe ich beim BattleLore nicht nur eine Flügel-Unterteilung in "Rechts - Mitte - Links (wie beim Memoir), sondern auch innerhab der gleichen truppen in "Blau - grün - rot). Des Weiteren störte mich nicht nur die Optik (Zivilisten sind größer als Panzer), sondern auch der Hintergrund: Ein kleiner Trupp Leute macht einfach mal so einen Panzer platt.
    ...aber das sind natürlich mE "nur" Schönheits"fehler". Viel größer wirkt mE das Kampfsystem inkl. das Lore-System, welches bei weitem mehr Strategie ins Spiel bringt: Kriegsräte bestimmen, Magiepunkte verteilen, Spezialisten oder Monster ins Spiel bringen....selbst das Aufmarsch-System von "Zu den Waffen" ist schon sehr strategisch und bringt ein Zufallselement weniger ins Spiel.


    Also bitte nicht falsch verstehen: Memoir finde ich nett, ABER BattleLore finde ich um einiges (!) besser....kein Vergleich!


    BattleLore hat mE aus den "Schwächen" von Memoir (z.B. wurde beim BattleLore das Würfeln an sich vereinfacht, denn beim BattleLore wird nicht die Entfernung des Angreifers zum Ziel entgegen dem Memoir abhängig gemacht) gelernt.


    Zum Hintergrund an sich: Der kommt mir zudem etwas besser, denn ich kämpfe einfach lieber gegen ein Monster oder eine Horde von Goblins, als mit Schützen auf einen Panzer zu ballern. Irgendwie gefällt mir (!) für dieses System der Fantasyaspekt a la Herr der Ringe bedeutend besser.


    Gruß
    Braz


    (,der Memoir zwar öfters gespielt hat, es aber nach einiger Zeit genervt in die Ecke gelegt hat (der Glücksanteil hatte mich enorm gestört), hingegen BattleLore seit dem erscheinen schon -zig mal gespielt hat, da der Glücksanteil zwar immernoch ordentlich gegeben ist, aber mE weitaus geringer als beim Memoir)

    2 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Sag mal Braz - warst Du es nicht, der bei Battle Lore immer gegen seine Allerliebste haushoch verliert und deswegen das Spiel eigentlich gehasst hast? Oder habe ich das verwechselt?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Sag mal Braz - warst Du es nicht, der bei Battle Lore immer gegen seine Allerliebste haushoch verliert und deswegen das Spiel eigentlich gehasst hast? Oder habe ich das verwechselt?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Sag mal Braz - warst Du es nicht, der bei Battle Lore immer gegen seine Allerliebste haushoch verliert und deswegen das Spiel eigentlich gehasst hast? Oder habe ich das verwechselt?


    *hehe
    stimmt, genau der bin (!) ich: Ich habe zwar immer haushoch verloren, ABER gehaßt habe ich das Spiel nie niemals ... ;) Ich muss auch gestehen, dass zum Würfelpech zudem viel taktische Fehler hinzukamen. ....du hättest mich aber beim Memoir erstmal erleben müssen.... ;) das finde ich nämlich (bis auf die Bombe) noch viel glücklastiger..... ABER beim Memoir habe ich nicht mit dem Würfel gehadert, sondern mein "Pech" einfach hingenommen. Beim BattelLore bin ich da weitaus mehr im Spiel und steieger mich natürlich viel mehr rein ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Sag mal Braz - warst Du es nicht, der bei Battle Lore immer gegen seine Allerliebste haushoch verliert und deswegen das Spiel eigentlich gehasst hast? Oder habe ich das verwechselt?


    *hehe
    stimmt, genau der bin (!) ich: Ich habe zwar immer haushoch verloren, ABER gehaßt habe ich das Spiel nie niemals ... ;) Ich muss auch gestehen, dass zum Würfelpech zudem viel taktische Fehler hinzukamen. ....du hättest mich aber beim Memoir erstmal erleben müssen.... ;) das finde ich nämlich (bis auf die Bombe) noch viel glücklastiger..... ABER beim Memoir habe ich nicht mit dem Würfel gehadert, sondern mein "Pech" einfach hingenommen. Beim BattelLore bin ich da weitaus mehr im Spiel und steieger mich natürlich viel mehr rein ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()