Spiele Offensive Wundertüte -Jubiläumstüte: 15 Jahre S.O.

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Die Spieleoffensive startet wieder die alljährliche Wundertütenaktion - Diesmal mit einem 15 jährigen Jubiläum. Mehr dazu auch bei:


    [Update #1] Spiele Offensive: Wundertüte 2017 – jetzt verfügbar! – Brettspiele: Angebote und Schnäppchen


    Ich werde sie mir mangels älterer Spiele auf meiner Wantlist nicht kaufen, aber mag darüber trotzdem mit Euch diskutieren und raten :D Irgendwie hab ich im lonken Zeh, dass Konzil der Vier dabei sein könnte...


    Werwiewaswo ist dabei? Wenn sie dann demnächst ankommt: Gerne den Inhalt verraten - Bitte in Spoilertags, vielleicht hat der eine oder andere sie ja noch nicht geöffnet!

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • ANZEIGE
  • Ich habe eine bestellt, erwarte aber eher nicht, dass sie mich überzeugt. Ich habe das Versanddatum nach hinten verschoben und will erst wissen was enthalten ist - wenn es nicht passt, kann ich immer noch stornieren. Die kleine Chance will ich aber nicht verpassen...


    :freu:

  • Ich mache auch das letzte Mal mit, weil ich denke, dass bei diesem Jubiläum (15 Jahre) die Chance größer ist, positiv überrascht zu werden.
    Ist dem nicht der Fall, habe ich hier im Freundeskreis einen willigen Abnehmer (Spielesammlung im Aufbau ^^ ).

  • Ist dem nicht der Fall, habe ich hier im Freundeskreis einen willigen Abnehmer

    Mein williger Abnehmer ist blau, fasst ca. 240 Liter und hört auf den Namen "Sulo". *scnr*


    @sneuhauss' Vorgehensweise ist immerhin kreativ. Schön die Lücken im System nutzen. So mag ich das :)

  • Ich habe eine bestellt, erwarte aber eher nicht, dass sie mich überzeugt. Ich habe das Versanddatum nach hinten verschoben und will erst wissen was enthalten ist - wenn es nicht passt, kann ich immer noch stornieren. Die kleine Chance will ich aber nicht verpassen...


    :freu:

    wundert mich ein wenig, dass das überhaupt geht :) Sollte jeder so machen... dann packen die wenigstens im Folgejahr was anständiges rein :)

  • ANZEIGE
  • Hallo,

    eine Aktion zum Verramschen von Ladenhütern

    meiner Kenntnis nach haben die schon mal 1000 Tüten verkauft. Ich tät´s nicht als ein Auskehren einer Lagerecke bezeichnen - auch nicht, wenn ich nicht zur Zielgruppe dieser eigentlich sehr erfolgreichen Kaufsaktion gehöre.


    Liebe Grüße
    Nils (braucht kein Wundern in diese Tüte)

  • meiner Kenntnis nach haben die schon mal 1000 Tüten verkauft

    Die Aktion läuft noch bis Mitternacht und es sind aktuell noch 173 von 1600 Tüten verfügbar.


    Es ist auf jeden Fall eine gute Aktion für viele oder gar alle der Beteiligten: Die SO bekommt reichlich Traffic und bestimmt ein paar Bestellungen mit mehr als nur der Tüte. Die Distributoren können auf einen Schlag ein paar Paletten "Ladenhüter" raushauen und gewinnen wertvollen Lagerplatz (zur richtigen Zeit). Viele Käufer erhalten für sie ganz passable Spiele. Win-win-win, wenn man so will.


    Ich sehe das etwas differenzierter: Die richtig guten Spiele landen selten in der Tüte (vgl. Übersicht der letzten Jahre bei @toasted) und selbst wenn, gab oder gibt es sie im Regelfall auch sonst zu vergleichsweise moderaten Preisen (< 20 €) oder sie werden noch verramscht. Der Großteil bereichert mein Spieleregal sicher nicht, also spare ich mir die 30-50 € für Zeug, was ich eh nicht will und investiere lieber gezielt als blind.


    (Aber all das wurde mit Sicherheit schon ausführlich in den letzten Jahren durchgekaut... => Suchfunktion)

  • Hallo Yze,

    Die richtig guten Spiele landen selten in der Tüte

    wäre es denn so geschickt, solche Spiele in eine Wundertüte zu stecken?
    Spiele, die vielleicht viele schon haben oder sowieso kaufen werden.


    Der steigende Absatz bestätigt eigentlich, dass die SO mit dieser Aktion alles richtig macht. Welchem weiteren Händler wird denn ein solch blindes Vertrauen entgegen gebracht und ein Schwung unknown nicht bekannter Titel abgenommen? Welcher weiterer Händler macht mit einer Verkaufsaktion in wenigen Tagen 180.000€ Umsatz?


    Mich wundert es jedes Jahr wieder, dass manche aus diesem Umfeld hier bemüht sind, der Aktion einen schäbigen Touch unterzujubeln - weil sie nicht der Zielgruppe dieser sehr erfolgreichen Aktion angehören. Drüber stehen, sieht anders aus. 8))


    Liebe Grüße
    Nils - (hat seine letzte Wundertüte vor über 40 Jahre gekauft)

  • Mich wundert es jedes Jahr wieder, dass manche aus diesem Umfeld hier bemüht sind, der Aktion einen schäbigen Touch unterzujubeln - weil sie nicht der Zielgruppe dieser sehr erfolgreichen Aktion angehören. Drüber stehen, sieht anders aus.

    Mein flapsiger Mülltonnenkommentar weiter oben sollte die Aktion keinesfalls diskreditieren. Wie ich ja vorhin bereits ausführte, funktioniert die Tüte offenbar für alle Beteiligten. Sie ist unter den Verkaufsaktionen quasi das SdJ. Beide weiß ich durchaus zu würdigen, auch wenn ich selbst definitiv nicht zur Zielgruppe gehöre. Von "schäbigen Touch unterjubeln" sehe ich hier nicht viel.

  • Wir Vielspieler sind einfach nicht die richtige Zielgruppe für die Tüte. Sehr das auch eher im Familiensektor. Eine junge Familie, die sich noch nicht groß mit Brettspielen beschäftigt hat, aber Fuß fassen will. Die gerne mal ein schnelles Spiel auf den Tisch bringen. Ohne vorher stundenlang im Internet nach einem geeigneten Kandidaten zu suchen.


    Und am Ende funktioniert es ja. Jedes Jahr werden mehr Tüten verkauft, auch wenn vermutlich auch eine große Menge zurückgegeben wird (wobei ihr hier vermute, dass es weniger als 10% sind).


    Wie schon erwähnt ist es am Ende auch eine super Marketingaktion, die zusätzlich noch Platz im Lager bringt.


    Im Einzelkauf bekommt man die Spiele häufig zu geringen Preisen aber zusammengefasst spart man mit der Tüte mehr.

    Brettspiele: Angebote & Schnäppchen schnell gefunden unter www.brettspiel-angebote.de

    Mit Merkliste, individuellen Preisbenachrichtigungen, Bestpreis-Berechnung und Gewinnspielen.

  • Ich vermute mal, 2012 war "Im Wandel der Zeiten" - das Würfelspiel in der Tüte, oder?


    Jedenfalls, schaue ich mir den Rückblick an, dann habe ich genau eines der Spiele in meinem Regal: First Train to Nuremberg.
    Alle anderen Spiele interessieren mich nicht.
    Da brauche ich also gar nicht erst bei dieser Tüte mitmachen... :-)

  • Jedenfalls, schaue ich mir den Rückblick an, dann habe ich genau eines der Spiele in meinem Regal: First Train to Nuremberg.
    Alle anderen Spiele interessieren mich nicht.
    Da brauche ich also gar nicht erst bei dieser Tüte mitmachen... :-)

    Mehr ist bei mir auch nicht hängengeblieben :D

  • ANZEIGE
  • 1600 * 50€ = 80.000€

    Sorry mein Fehler - oder Tücken der SO Technik - ruft man die Wundertüte über die Chartliste der SO auf, wird der Artikel (Nr. 1) mit einem Preis von 118€ ausgewiesen. Wie auch die Suche der SO nie zu den Sonderangeboten führt. Ein Schelm, der sich Böses dabei denkt ...


    Liebe Grüße
    Nils (wunderte sich schon über den Preis)

  • Ich vermute mal, 2012 war "Im Wandel der Zeiten" - das Würfelspiel in der Tüte, oder?

    Meines Wissens war es tatsächlich die alte Version vom großen Spiel, die zu dem Zeitpunkt (oder kurz darauf) allerdings als Restposten unter die Leute kam. DAS war eine der wirklich guten Aktionen.

  • Es sollen ja gerade nicht die Hochkaräter rausgehauen werden, sondern gute (übriggebliebene) Spiele aus verschiedenen Sparten für das nicht ganz so überfüllte Spielerregal zum kennenlernen...und dafür ist die Aktion echt gut. Denn wirklich Schrott ist da selten dabei, sondern zumeist eher B und C Titel. Keine must haves, sondern nette Spiele zum guten Preis.


    Da ich Überraschungen mag, wäre ich normalerweise beimsowas ja dabei - Aber mein Spieleregal ist einfach zu überfüllt mit ungespielten Games aus der BGG Top 200, da hab ich einfach keinen Platz und keine Muße für diese Spiele...


    Neugierig bin ich aber trotzdem :-)

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)


  • + 6 Brettspiele
    + 3 Extras
    + kein Spiel schlechter als 5 von 6 bewertet
    + 6kg Spielspaß


    Man kann mit dieser KG-Angabe auch damit rechnet, dass kaum kleine Spiele in der Tüte zu finden sind.
    Im Schnitt wiegen 30cm EURO doch eher ein Pfund. 8))
    (edit: noch mal geschaut. Sind doch eher zwei Pfund)


    Liebe Grüße
    Nils (vermutet, dass die Spiele trotzdem noch schwimmen täten)

  • Ich finde die Aktion nicht schlecht - zwar nichts für mich, über die Jahre war genau ein Spiel dabei das ich hätte gebrauchen können.
    Ladenhüter sind es bestimmt auch nicht - wer hat schon 1600 x 6 Spiele irgendwo rumstehen. Ja --ich weiß hier gibt es bestimmt Spieler/Sammler die ganz knapp ran kommen ;-)
    und grottenschlechte Spiele können sie auch nicht sein - ein Ruf ist gleich ruiniert.
    Ich würde mir nur Gedanken über die Bewertung machen - da gibt es einen User der so ziemlich alles mit durchschnittlich einer 5 bewertet .
    Der schreibt zwar wunderschön die Spielregel samt Erklärung auf, aber Objektiv ist das irgendwie nicht. Da hört sich jedes Spiel als gut an.
    Meine :2cent: dazu.


    Ja und ich würde mir auch eine bestellen wenn ich zur Zielgruppe gehören würde

  • Ja, es ist natürlich toll, wenn man keinem auf die Füße tritt, indem man sagt: "Die Aktion ist toll, aber ich gehöre nicht zur Zielgruppe." Das tut keinem weh. Aber jetzt mal ganz ehrlich: wenn euer Nachbar, mit dem ihr euch auch sonst gut versteht, euch fragen würde: "Sag mal, du kennst dich doch gut aus mit Brettspielen. Ich möchte auch mal mehr als Skat und Monopoly kennenlernen. Ich habe da von so einer Tütenaktion eines Onlinehändlers gehört. Kannst du mir das empfehlen oder soll ich mir für die 50 EUR lieber etwas anderes kaufen?" Ich wette, dass die allermeisten hier dem Nachbarn empfehlen würden, gezielt 1-2 wirklich gute Spiele zu kaufen anstelle des 5er-Packs unbekannter B- und C-Ware.

  • ANZEIGE
  • Hallo Matthias,

    euer Nachbar, mit dem ihr euch auch sonst gut versteht,

    ich vermute, die Zielgruppe der Wundertüte ist eine andere. Das sind schon Kennerspieler, Schnäppchenjäger, die einfach ein Überraschungspaket nicht fürchten. Die auffallenden Nörgler an dieser Verkausaktion hier im Umfeld sind einfach Schisser. Müssen zwanghaft von den "richtigen" Spielekritkern Warnungen vor Spielen lesen, damit sie sich vor jeder Enttäuschung im Lebens bewahren. Damit sind mir die "Kleinen Helden" der Wundertüte einfach ein wenig sympatischer. 8))


    Liebe Grüße
    Nils (der sich beim Nachbar ein Exemplar Monopoly leihen musste, als er aufgefordert wurde, eine Erweiterung auszuprobieren)

  • @MetalPirate


    Mir machts nichts anderen auf die Füße zu treten - Mach ich bisweilen sogar ganz gerne :-) (besonders nem wirtschaftlich orientierten Händler, da habe ich keinen Vertrag mit) Hier (und beim SdJ / KSdJ) sehe ich da für einfach meinerseits absolut keine Notwendigkeit.


    BTW: Dem Nichtspieler-Nachbar ohne Sammlung abseits Monopoly (den ich auch nicht zur Kern-Zielgruppe zählen würde) würde ich mitunter vielleicht einfach kurz raten die 50€ in SdJ Gewinner der letzten Jahre zu stecken :-) So schließt sich der Kreis.

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • wie schwer ist denn eine kalte Ente im Vergleich

    ääääh - Flugenten sollten von Natur aus ein vorteilhaftes spezifisches Gewicht haben.


    Aber nicht wundern. Im Moment stelle ich einige befremdliche Vergleiche auf. Habe im Keller geschätzt 400 Titel gelagert. Und soll Brennholz einkaufen. Nun stelle ich Vergleiche in Bezug auf Aufwand und Brennwerte auf. :D


    Liebe Grüße
    Nils (fragt sich auch, was für einen Spiele-Filter ein Kamin aufweisen könnte?) ;)

  • Ja, es ist natürlich toll, wenn man keinem auf die Füße tritt, indem man sagt: "Die Aktion ist toll, aber ich gehöre nicht zur Zielgruppe." Das tut keinem weh. Aber jetzt mal ganz ehrlich: wenn euer Nachbar, mit dem ihr euch auch sonst gut versteht, euch fragen würde: "Sag mal, du kennst dich doch gut aus mit Brettspielen. Ich möchte auch mal mehr als Skat und Monopoly kennenlernen. Ich habe da von so einer Tütenaktion eines Onlinehändlers gehört. Kannst du mir das empfehlen oder soll ich mir für die 50 EUR lieber etwas anderes kaufen?" Ich wette, dass die allermeisten hier dem Nachbarn empfehlen würden, gezielt 1-2 wirklich gute Spiele zu kaufen anstelle des 5er-Packs unbekannter B- und C-Ware.

    hmmm Tolles Argument aber - daneben gelangt - Mein netter Nachbar müßte sich keine eigenen Spiele kaufen ich kann ihn soviele ausleihen das er nicht mehr weiß wohin mit.
    Ich würde ihn raten vorerst keines zu kaufen ;-) Ich würde ihn auf einen Spielnachmittag /abend schon längst eingeladen haben.
    Ja ich gehöre bestimmt nicht zur Zielgruppe ich brauche nicht alles doppelt und dreimal.



    Müssen zwanghaft von den "richtigen" Spielekritkern Warnungen vor Spielen lesen,

    Kritiken lese ich so gut wie nie , aber ich sehe mir gern auf BGG die Bilder/Filme an was die Spieleschachtel enthält.
    Ich glaube ich bin alt genug um zu wissen was ich will und ob es mir gefällt.
    Ich lese die Spielregel oder ich schau gern bei jemanden zu der es auf BGG erklärt oder mal eine paar Züge/Runden spielt.
    Ja und ich weiß auch wer richtig schön erklären kann, der richtig schööööne Filmchen dreht oder gedreht hat und mir noch dazu sympathisch daher kommt.
    Das Fazit laß ich meist weg - habs bis auf einmal noch nie bereut ----> Burgen von Burgund - ich wenn es vorher gewußt hätte das die Spielteile wirklich so pastell blass Einheitsfarben
    haben hätte ich auf eine buntere Ausgabe gewartet.
    Upss da fällt mir noch was dazu ein - mach in aber einen neuen Beitrag - ich glaube das schweift dazu zu sehr ab

    Einmal editiert, zuletzt von Cappuccino ()

  • BTW: Dem Nichtspieler-Nachbar ohne Sammlung abseits Monopoly (den ich auch nicht zur Kern-Zielgruppe zählen würde) würde ich mitunter vielleicht einfach kurz raten die 50€ in SdJ Gewinner der letzten Jahre zu stecken

    Das dürfte in den meisten Fällen eine absolut richtig Empfehlung sein und deutlich mehr Spielspaß bringen als Spiele in der Art von Maestro Leonardo, La Isla, Mage Wars, Jungle Speed, Revolution, Null & Nichtig, Die Baumeister Mittelalter, Vienna, Mobbing, Qwixx Kartenspiel, Särge schubsen, Pictomania, Star Wars Kartenspiel.


    Die genannten Titel sind die letzten beiden Wundertüten zusammengenommen, und zwar komplett, d.h. ich habe keine Highlights weggelassen. Da war nichts besseres drin. Ein paar passable Sachen mit vielen Ladenhütern vermischt. Kein Händler mit Verstand würde unbekannte Sachen in einer "Wundertüte" packen, die er auch mit Nennung des Namens noch gut verkauft bekommt. Genau das ist doch das Problem der Wundertüte: Wer soll die Zielgruppe sein? Unsereins ist nicht Zielgruppe, weil wir selbst wissen, was wir wollen. Aber auch die Gelegenheitsspieler sind es nicht so wirklich, weil auch die mit konkreten persönlichen Empfehlungen (z.B. im Fachgeschäft oder über öffentliche Brettspielveranstaltungen jeglicher Art) oder, wenn's allgemein gehalten sein soll, mit Empfehlungen wie "kauf dir die Spiele mit dem Roten Pöppel drauf" deutlich besser bedient sind. Hier liest man: "Ich bin nicht Zielgruppe." Stimmt ja. Aber wer ist dann die Zielgruppe? Müsste man nicht ehrlich sagen: "Spiele-Anfänger, die keine Ahnung haben, was sie wollen, und auch niemanden, den sie nach Empfehlungen fragen können"?

  • Zunächst einmal sind die oberste Zielgruppe wohl neugierige Menschen, die auf Spannung und Überraschung stehen und dabei nicht eine Kosten-/Nutzenanalyse bzw. eine Effizienzmaximierung in den Vordergrund stellen - Damit fällt halb unknows also per se schon raus :D


    Da gehöre ich eigentlich schon mal zu - Und ich denke einmal das ich in meiner nun ca. 4 - 5 Jährigen Spielekarriere zumindest die ersten 2-3 Jahre (Neugierig mit einigen Spielen aber ohne rappelvolles Regal) genau das Ziel solcher Aktionen sein dürfte - und davon gibts bestimmt 1600 andere irgendwo (anscheinend zumindest).

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • ANZEIGE
  • Das dürfte in den meisten Fällen eine absolut richtig Empfehlung sein und deutlich mehr Spielspaß bringen als Spiele in der Art von Maestro Leonardo, La Isla, Mage Wars, Jungle Speed, Revolution, Null & Nichtig, Die Baumeister Mittelalter, Vienna, Mobbing, Qwixx Kartenspiel, Särge schubsen, Pictomania, Star Wars Kartenspiel.
    Die genannten Titel sind die letzten beiden Wundertüten zusammengenommen, und zwar komplett, d.h. ich habe keine Highlights weggelassen.


    [...]


    Aber wer ist dann die Zielgruppe? Müsste man nicht ehrlich sagen: "Spiele-Anfänger, die keine Ahnung haben, was sie wollen, und auch niemanden, den sie nach Empfehlungen fragen können"?

    Wenn wir uns nochmal ausschnittweise deinen Kommentar anschauen, dann eliminiert sich diese Zielgruppe auch wieder von selbst. Prinzipiell sind in den Tüten ja keine schlechten Spiele drin. Als ich vor vier Jahren ganz langsam zum Brettspielen kam - das zog sich über beinahe ein Jahr mit sehr wenigen Titeln -, habe ich mir eigentlich nur Spiele gekauft die mich thematisch ansprachen. Mein Einstieg war damals mit der Ringkrieg 2. Edition, welches ich als Schnäppchen beim Stadtbummel ergattern konnte. Sicherlich nicht der leichteste Einstieg, aber ich hatte schnell eine Gruppe im Freundeskreis und wir haben sehr oft und regelmäßig gespielt.
    Worauf ich raus möchte ist, dass sich ein blutiger Anfänger am ehsten Spiele kauft die ihn (vermutlich) optisch oder thematisch ansprechen oder die sich eventuell mit Erinnerungen - nicht Monopoly - verbinden lassen.


    Vor vier Jahren hätte ich
    1) die Spiele-Offensive als Onlinehändler womöglich gar nicht gefunden. Das kam erst mit den Foren (vllt sind sie mittlerweile präsenter in Suchmaschinen).
    2) keine Katze im Sack gekauft, vor allem nicht für 50 Euro.


    Zumindest zu Beginn des Hobbys sind 50 Euro echt viel. Mit der Zeit sieht man das lockerer.
    Ich denke, dass sich die Zielgruppe aus ganz unterschiedlichen Segmenten zusammensetzt. Einen wirklichen Vorschlag habe ich aber auch nicht. :|

  • @Ben Ken


    Da ists bei mir genau umgekehrt - Anfangs hab ich die Kohle für alles mögliche nur so rausgekloppt...Mein Kumpel und ich wir haben fast alles gekauft was nur irgendwie irgendwo ein gutes Wort bekommen hat (und das haben die Spiele dank Pascal v.E. ja bei der Offensive alle :D ) und waren neugierig und wollten alles mal antesten...Da saßen die 50€ extreeeeeem locker und ich hab zeitweilig jeden Monat 300€ für irgendwelche Spiele ausgegeben. Wirklich schlecht sind Spiele ja selten - Oft ists einfach nur sehr sehr viel spielbarer Durchschnitt (der nicht schlecht sein muss)


    Nun sitzt das Geld mit vollem Regal enger und ich wäge viel mehr ab, ob ich solche Spiele noch brauche und diese eine unbesetzte Nische in meinem Regal füllen - Nun gebe ich zumeist nur 0-100€ für Spiele aus - Durchschnitt dürfte aktuell wirklich ca. 50€ sein...


    Ich will nicht sagen das jedem so ist - muss es ja auch nicht, es muss halt nur 1600 Leute von meiner Sorte geben, damit ao eine Aktion ausverkauft ist :-)

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • @Harry2017
    Die 1600 Willigen gibt es auf jeden Fall. :D Mich hat es als Versuch auch gereizt, allerdings habe ich mein Limit diesen Monat schon gesprengt.
    Ich fände es nur interessant, ob es eine feste Zielgruppe für die Tüten gibt oder nicht.


    Der Einstieg ins Hobby ist auch einfach immer ein persönliches Ding. Als Regelverdiener wäre ich vermutlich auch eher wie du ins Hobby gestartet. :)

  • Da haste recht - Die Studentenzeit war (leider) vorbei...Heisst: Mehr Geld (aber weniger Zeit zum spielen) :-/ Ein Teufelskreis :D

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Es besteht überhaupt kein Grund, die Tüte zu kaufen. Wenn wirklich etwas Interessantes in der Tüte drin ist, kriegt man das in Kürze auch günstig bei Ebay, wo die Tütenspiele demnächst gehäuft auftreten werden. :)

  • Das Prinzip hier ist das gleiche wie "Lucky Bags". Es geht um den Überraschungseffekt und vielleicht der Hoffnung, das was tolles drin ist. Oder das man Spiele kennen lernt, die man sonst nicht beachtet.