Beiträge von bernsteinkatze

    Hätte hier mal eine Frage zum Carrom, genauer gesagt zum Gleitpulver:


    Ist 'Green Silicon Carbide Powder' geeignet, um als Gleitpulver beim Carrom oder auch beim Crokinole verwendet zu werden?


    Es hat eine Konsistenz wie ein feines Mehl und wurde eigentlich als Hilfsmittel beim Schleifen bzw. Polieren von chir. Implantaten verwendet. Allerdings ist es grün. Vielleicht ist das ja auch schon problematisch?


    Die Konsistenz erinnerte mich spontan an das Carrom-Pulver, daher meine Frage.


    Vielleicht ist ja ein Chemiker hier, der das beantworten kann oder irgendein anderer Experte. ;)

    Inzwischen habe ich in einem anderen Forum gelesen, dass es wohl wegen der neuen Datenschutzverordnung keinen mehr geben soll, was ich bedauerlich finde.

    Allerdings erhalte ich schon seit über einem Jahr keinen Newsletter mehr...das muss dann wohl andere Gründe gehabt haben.

    Ich kann es nachvollziehen, denn heutzutage werden die Schulen mit so vielen Problemen konfrontiert, die früher von den Elternhäusern geregelt wurden. Heutzutage erwarten die Leute regelrecht, dass die Kinder von der Schule erzogen werden sollen.

    Da schlagen Grundschulkinder schon ihre Lehrer und ähnliches...

    Das mit den Sammelkarten hatten wir auch und das war wirklich heftig. Ein Kind wurde sogar auf dem Nachhauseweg deswegen überfallen und ausgeraubt- es ging dabei um Fußball-Panini-Bilder.

    Die kämpfen in der Schule an so vielen Fronten und haben obendrein noch chronischen Lehrermangel, was sollen die sich da noch Tolles zur Lösung einfallen lassen? Die haben ja kaum noch genug Kapazitäten für den normalen Unterricht. Da müssen es eben solche 'einfachen' Lösungen sein, denn etwas anderes können sie nicht händeln.

    Auch wenn das von außen gesehen unbefriedigend erscheint. Und nein - ich bin keine Lehrerin. Ich bin eine Mutter, die selbst mit den Missständen an den Schulen hadert und mit manchen Dingen nur zähneknirschend leben kann...Aber ich sehe, dass es den Schulen an allen Ecken und Enden teilweise am (kompetenten) Personal fehlt.

    Ich kann damit gut leben, da ich nichts wirklich dringend brauche. Daher finde ich seinen Einsatz Klasse und werde auch weiterhin über ihn bestellen. Es war diesmal halt auch etwas unglücklich, da er ja gestürzt war und dadurch einiges aufgelaufen ist. Das konnte er selbst ja auch nicht voraussehen.

    Aber klar, das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie schnell er seine Sachen haben möchte.

    Falls jemand sein Grimm Forest abgeben möchte, würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen. :) Hatte meinen Platz in der SB an eine Mitspielerin abgetreten, die den Anschluss verpasst hatte. Nun bereue ich das ein wenig und hätte das Spiel doch ganz gerne. ;)



    Bin inzwischen fündig geworden - vielen Dank für die Angebote! :)

    Lustig, wie sich die Leute immer über diese Wundertüten aufregen. Meist genau die, die im Vorfeld sagen, dass da eh nichts Tolles drin ist, die Tüte dann aber doch bestellen und hinterher dann meckern.

    Dabei sollte eigentlich klar sein, dass diese Tüten doch eher für den 'Massenmarkt' zugeschnitten sind und nicht auf solch 'spezielle' Klientel, die sich in den Online-Foren und Netzwerken herumtreibt.;-)

    Alles in allem finde ich die diesjährige Tüte gar nicht so übel. KP-Festival und Loony Quest und auch Indoor Curling kann man durchaus mal spielen und die Star Wars Starter Decks sind vielleicht nicht jedermanns Sache, aber derzeit steht Star Wars wieder hoch im Kurs, daher denke ich, sind die auch nicht so verkehrt.

    Wenn sich der ambitionierte Gelegenheitsspieler oder Leute, die gerne in der Familie spielen, diese Tüte gekauft haben, haben sie sicher nichts falsch gemacht.

    Auch wenn "The Mind" hier oft genannt wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass es nominiert wird. Ich glaube, dieses Spiel hat vor allem für den Oft-Spieler (also für den "normalen" Forumsuser) einen Reiz, weil es ein neues Spielgefühl bietet. Aber der Wenig-Spieler (und somit die Zielgruppe des Preises) ist mit der Intention des Spiels teilweise schon überfordert und sieht hier keinen Spielreiz.


    Dagegen wundere ich mich, wie selten "Woodlands" bisher genannt wurde. Haltet ihr das alle für nicht gut genug? Oder habt ihr es bloß nicht auf dem Schirm, weil noch nicht gespielt?

    Woodland kenne ich (noch) nicht und 'The Mind'gibt mir persönlich gar nichts. Bei uns ist es mehr oder weniger gefloppt, obwohl wir wirklich viel spielen. Ging uns mit Hanabi aber ebenso. Das ist einfach nicht unser Ding.

    Wir (mein Mann und ich) haben auch vor 3 Jahren einen öffentlichen Spieletreff im evangelischen Gemeindehaus ins Leben gerufen, der sich in erster Linie an Vielspieler richtet. Bisher haben wir auch eine recht erfreuliche Anzahl an regelmässigen Gästen, die teilweise auch weite Wegstrecken in Kauf nehmen, um mit uns zu spielen.

    Dabei bringen wir immer eine Auswahl an Spielen mit und alle, die Lust haben, bringen auch mit, was sie gerne spielen möchten.

    Wir haben aber ab und zu auch den Fall, dass Leute hereinschnuppern, die schon mit einfachen 'modernen' Kartenspielen überfordert sind. Das sind meist ältere Personen, die sich erhofft hatten, bei uns Binokel- oder Rommee-Partner zu finden.

    Die jüngeren Leute spielen meist recht schnell alles mit und auch die ein oder anderen jung Gebliebenen, die das Interesse mitbringen, wachsen schnell an ihren Aufgaben.

    Alles in allem haben wir durch die Bank positive Erfahrungen gemacht und hoffen, dass das auch künftig so bleiben wird. Bei uns wird auch in der Gruppe durchgemischt, so dass nicht immer die selben Leute zusammen spielen. Das ergibt sich spontan nach Auswahl der Spiele.

    Der einzige Wermutstropfen ist, dass die meisten Leute von auswärts kommen und vor Ort nur einige wenige den Weg zu uns finden.

    Teilweise vermute ich tatsächlich auch - wie weiter oben schon einmal jemand erwähnt hat - , dass es am Namen und den Räumlichkeiten liegt, da wir im evangelischen Gemeindehaus in einer katholischen Stadt spielen.

    Eine Frau hatte mir das mal direkt gesagt und ich konnte sie mit keinem Argument umstimmen, vorbeizukommen. Wollte ich ab einem gewissen Punkt des Gesprächs auch nicht mehr wirklich... ;-)

    Für die Beschäftigten freut es mich, dass es mit den Läden weitergeht. Für mich persönlich ändert sich wahrscheinlich nichts, da ich nicht zur Zielgruppe des Ladens gehört habe. Zumindest in der für uns gut erreichbaren Filiale habe ich schon seit Jahren nichts mehr gekauft. Das Sortiment im Spielebereich war mehr als dürftig.

    Früher hat es sich wegen der Kinder gelohnt, ab und an reinzuschauen, denn die hatten öfter mal gute Angebote bei Lego.

    Zum Glück sehe ich da keinerlei Handlungsbedarf...Agricola steht schon seit mindestens 3 Jahren unangetastet im Regal. Irgendwann ging der Reiz verloren...

    Ein paar Jahre früher wäre so eine Edition garantiert ein Pflichtkauf gewesen. Bin gespannt, ob die Auflage sich zu einem solchen Preis überhaupt noch verkaufen wird...

    Ja, damit hast du natürlich auch recht. Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass es bisher durch die Bank Spiele waren, die ihre Freunde gefunden haben, was man nicht gerade von jedem Crowdfunding-Projekt behaupten kann.


    Ich bin auch weit davon entfernt, wegen Tudor in Euphorie auszubrechen, werde mir den Titel aber trotzdem näher anschauen, denn ich finde, das, was ich bisher darüber gehört habe, hört sich für mich zumindest ganz vielversprechend an.

    Ich finde auch, dass es sich interessant anhört. Die Spiele von Corax sind bisher ganz passabel für ihre jeweiligen Zielgruppen gewesen. Daher kann man da durchaus mal einen Blick drauf werfen.

    Bei mir steht neben dem Spielen der Sport recht hoch im Kurs. Ich mache Body-Fitness und Zumba und von Frühjahr bis Herbst geht es auch gerne zu längeren Walkingtouren raus in die Natur.

    Daneben schnappe ich mir auch immer mal gerne ein gutes Buch (bevorzugt Thriller oder Fantasy) oder ich schaue abends ein oder zwei Serien zusammen mit meiner Familie an.

    Diese kommt natürlich vor allem anderen, da die Kinder aber langsam flügge werden, haben wir Eltern wieder mehr Zeit für unsere eigenen Hobbies und Unternehmungen mit unseren Freunden. :prost:

    Apropos Bier - ich esse und koche auch ganz gerne!

    Heute doch noch einmal nach kurzem Zögern #Agra auf den Tisch gepackt, wo wir uns doch gestern schon mal die Regeln angeeignet hatten. Und siehe da - heute lief es doch tatsächlich ganz flüssig. Wenn man die ganzen Aktionen mal verinnerlicht hat, läuft es.

    Obwohl es sich heute doch wesentlich besser angefühlt hat, wird es keinen Platz unter unseren Lieblingsspielen bekommen. Es ist nicht schlecht, aber auch nicht herausragend.

    #Agra haben wir uns heute in einer Zweierpartie erarbeitet. Arbeit - das dürfte es so ziemlich genau treffen. Obwohl das Spiel nicht schwierig zu verstehen ist und über wunderschönes Material verfügt - ganz zu schweigen von der grandiosen Optik - ist es einfach sehr sehr sperrig zu spielen. Andauernd muss man irgendwelche Kleinigkeiten nachlesen, weil diese leider trotz Regelzusammenfassung einfach nicht intuitiv genug sind. Keine Ahnung, wie ich das treffend beschreiben soll. Auf jeden Fall wird der Spielfluss dadurch sehr gehemmt und das Spiel zieht sich wie ein Kaugummi dahin.

    Irgendwann werden wir dem Spiel noch eine zweite Chance geben, aber nicht morgen und auch nicht übermorgen. Es hat trotz einiger schöner Ansätze einfach leider nur sehr wenig Spielspaß bei uns hervorgerufen.

    Mit #Notre Dame haben wir heute unsere 'Klassiker-Reihe' fortgesetzt und längst verschüttetes Regelwissen wieder aufgefrischt. Ein schönes Familienspiel, welches aber leider unsere Sprösslinge nicht von der Konsole weglocken konnte.


    Im Anschluss dann erneut eine Partie #Altiplano, bei der ich heute mit dem Charakter, der Alpakas generiert gestartet und hoffnungslos untergegangen bin. So müssen sich die alten Inkas beim Niedergang ihres Reiches gefühlt haben. :-(


    Den Abschluss des Tages bildete dann das frisch erworbene #Sagrada, welches uns einfach sehr gut gefällt. Ein kurzweiliges Würfeleinsetzspiel, das einen ganz schön ins Schwitzen bringen kann. Geht schnell und macht Spaß!