Beiträge von Duldico

    Moin zusammen,


    ich studiere Neuere Geschichte und bei mir hat jetzt das neue Semester begonnen. Ich habe mich zu einem Seminar mit dem Thema "Souveränitätskämpfe. Die Geschichte der Dekolonisation" angemeldet. Da das Thema ziemlich interessant zu sein scheint und ich mich noch lieber und besser in Themen vertiefen kann, wenn ich damit spielerisch in Berührung komme, würde mich mal interessieren, was ihr für Spiele mit diesem Thema kennt.
    Besonders interessant fände ich den Zeitraum von 1945 - 1975, in dem sich besonders viele afrikanische und asiatische Länder von ihren Kolonialherren losgesagt haben.


    Mir ist da bisher nur eins eingefallen, nämlich:
    Colonial Twilight: The French-Algerian War, 1954 - 1962
    (Ich weiß, dass das Gandhi-Spiel bald erscheinen soll, aber das dauert ja noch was)


    Habe ich bisher noch nicht spielen können, aber rückt jetzt natürlich ins nähere Interesse.
    Also falls ihr da noch mehr Spiele kennt, raus damit!

    Der Thread hat auf jeden Fall Interesse an dem Spiel geweckt, hab mich auch mal durch den Pledgemanager durchgeklickt. Was mich jetzt aber interessiert: Was bringt mir der LatePledge (außer vielleicht die zusätzliche Promokarte) für 64$, wenn ich sehe das es einige (deutsche) Shops als Vorbestellung für ca 54€ listen? Sehe da gerade keinen echten Vorteil!? Vielleicht kann mich da mal jemand aufklären.


    Ich glaube, man bekommt das Spiel höchstens ein paar Tage früher, aber das kann für manche ja ein Vorteil sein. Ansonsten entsprechen 64$ ja ziemlich genau 54€, was dann wiederum keinen Unterschied machen würde. EDIT: Kämen ja beim deutschen Händler sogar nochmal Versandkosten hinzu.

    Gestern Abend in gemütlicher Dreier-Runde #Inis und #AufdenSpurenvonMarcoPolo gezockt.


    Bei #Inis war ich in Bezug auf Inis zunächst ein wenig skeptisch wegen der Spielzeit und gegenseitigen dauerhaften Ausstechen, nach dem ich hier ein bisschen gelesen habe.
    Wir haben das Spiel aber in ca. anderthalb bis zwei Stunden runtergespielt, wobei die Runde so spannend war, dass wir die Zeit nicht mal bemerkt haben.
    Auch nachdem alle gleichzeitig ihre erste Siegbedingung erfüllen konnten, wurde das Spielende sehr schnell herbeigeführt.
    Sowohl für meine Mitspieler als auch mich das absolute Highlight des Spiels: die Grafik!


    Zu #AufdenSpurenvonMarcoPolo wurde sicher schon genug geschrieben hier. Wir holen es ab und zu hervor, weil wir's immer wieder toll finden.
    Einer meiner Mitspieler kam auf 91 Punkte, was zumindest in unserer Runde verhältnismäßig viel ist.
    Da wollte ich hier mal nachfragen, wie das bei euch aussieht. Also bei welcher Punktzahl eure Gewinner meist liegen.



    Schönes Wochenende
    Duldico

    Hallo @Herbert,


    hast du es denn inzwischen schon spielen oder zumindest ausdrucken können?
    Bin auch sehr am Spiel interessiert, seit ich es mal in deiner Spielevorschau hier gesehen habe.


    Print & Play find ich leider meist uninteressant, da das Material dann im Endeffekt doch eher zum Wegwerfen ist, wenn man nicht gerade nochmal kleinere Unsummen ausgibt, und das Ganze in 'ne Druckerei gibt.



    Oder hast du eventuell auch schon 1866 von ihm gespielt?
    Fand ich vom Thema auch sehr interessant, aber leider in einer Kategorie, wo man auf Rezensionen wartet. Und als ich mal ein paar Worte dazu gehört habe, war es leider schon wieder ausverkauft, wenn ich das richtig gesehen habe.

    Hat hier von euch vielleicht noch jemand eine Ahnung, wo man das Spiel beziehen kann?
    Spieltraum ist ja schon länger ohne Bestand. Brave New World hat es auch nicht im Laden, dort konnte man mir auch leider nicht sagen, ob und wann es wieder reinkommt.


    Bei BGG wird's für 90 € angeboten, aber das finde ich dann doch etwas übertrieben.


    Ist denn irgendwo von einer weiteren Auflage zu lesen?


    Spiele-Versender kennt, der Ponzi Schema mit zuverlässigen Lieferdatum im Programm hat


    Ich meine in einem der letzten Newsletter von Brave New World wurde das Spiel genannt. Würde dort vielleicht mal anfragen, ob sie das noch haben.

    Im Januar fliege ich für knapp 3 Monate nach Neuseeland und möchte daher in Anlehnung an folgenden Thread: Reistipps für Spieler: England, Wales und Schottland auf eure Tipps zu Neuseeland rund ums Spielen hinaus.


    Ich kopiere jetzt mal dreist @Herberts Fragen, weil sie mich genauso interessieren.


    - Gibt es Spieleläden, die man gesehen haben sollte?
    - Gibt es Museen mit Bezug zum Thema Spielen widmen.
    - Gibt es besondere Sehenswürdigkeiten mit Bezug zum Spiel?


    und:


    - Was gibt es für thematische Spiele rund um Neuseeland (vielleicht auch weiter gefasst: Ozeanien)



    Das einzige Spiel, das mir so spontan einfällt, dass in diese Richtung geht, wäre Conquest of Paradise.
    Vielleicht noch das ein oder andere Spiel in Zusammenhang mit der Entdeckung des Pazifiks.

    Hey, das ist Kickstarter...da geht (fast) alles!


    Auch - und DAS ärgert mich mehr -, dass man so mir nichts Dir nichts aus April 2017 dann März 2017 (Core Game) und Oktober 2017 (Stretchgoals und AddOns) als Auslieferungstermin(e) macht....

    Ja, das sind so die Gründe, warum mich Kickstarterprojekte bisher nicht überzeugen konnten.


    Bei Dark Souls war ich auch sehr lange am überlegen mitzumachen, aber ich muss so'n Spiel komplett haben und da wurden ja gefühlt dauernd neue Add-Ons hinzugefügt, die dann nochmal 25 $ mehr kosten.


    Inzwischen schaffen es leider fast alle Kickstarter (insbesondere mit Minis) locker an die 250 € zu kommen.

    Wobei die angekündigten 7 Pfund glaube wirklich unrealistisch waren für die Menge an Material.


    Es sind jetzt 22,50 Pfund nach Deutschland geworden.

    Ich habe noch nie bei Kickstarter mitgemacht.
    Aber ist das denn überhaupt erlaubt da noch nachträglich am Preis zu schrauben?
    Oder geht das lediglich auf Kosten des Images?

    2-Spieler-Woche:


    Am Montag wurde #DerRingkrieg gespielt. War unsere 7. Partie und ich habe es das erste Mal geschafft mit den Freien Völkern einen militärischen Sieg zu erringen. Während Baumbart und Gandalf Isengart mit dem Aufbau einer Armee ablenkten, lockte Aragorn die Armeen aus Minas Morgul und Umbar in den Osten Rohans. Der Schatten hat nicht aufgepasst und ließ seine Festungen ohne Garnison. Der Pfad der Wasa und die Toten Männer von Dunharg führten gleich zwei Armeen in den Rücken des Schattens und besiegelten sein Schicksal.


    Freitag zusammen #DasVermächtnis gespielt. Ich find's für zwei Personen super, zu dritt geht's auch noch und zu viert hat es uns nie Spaß gemacht, da gab es, zumindest für dieses Spiel, meiner Meinung nach zu viel Interaktion im Sinne von Aktionen wegschnappen. Zu zweit ist das Ganze natürlich was solitärer, aber so lässt sich auch leichter 'ne kleine Geschichte über die eigene Familie zusammenspinnen. Mit Fehlgeburten, Hochzeiten in aller Herren Länder und so weiter und so fort.


    Im Anschluss noch #ExpeditionNorthwestPassage gespielt. Hier gilt das, was ich für Das Vermächtnis geschrieben habe umgekehrt. Zu zweit super langweilig, da so gut wie keine Interaktion vorhanden. Hier schippert dann jeder seinen Weg von Grönland zur Beringstraße in Ruhe und zurück, der eine passt im richtigen Augenblick, um als nächstes drei Aktionen hintereinander auszuführen und als erster die Nordwestpassage durchquert zu haben. Bisschen öde. Das Thema find ich eigentlich super, aber eher schlicht umgesetzt.


    Und gestern Abend noch eine Erstpartie #StarWars:Rebellion. Hat uns super gefallen. Die Rebellen konnten, nachdem ihr erster Rebellenstützpunkt aufgeflogen ist, in letzter Sekunde flüchten und für die letzten zwei ausstehenden Runden einen Festungsring um Nal Hutta schließen, wohin die neue Basis gebaut wurde. Das Imperium hat nochmal alles versucht und konnte durch eine Mission sogar die Mon Calamari-Kreuzer und die Corellianischen Korvetten umgehen, um einen AT-AT und eine EInheit Sturmtruppen auf Nal Hutta entsenden, die aber von drei Luftgleitergeschwadern und einem Bombardement des zweiten Kreuzers aus dem All abgeschossen werden konnten.
    Die Partie war wirklich extrem spannend und jeder hätte in der letzten Runde noch gewinnen können.
    Leider haben wir bis zur Hälfte der Partie einen doch ziemlich nervigen Regelfehler begangen. Und zwar haben wir nicht beachtet, dass man Einheiten nicht mehr aus einem System ziehen kann, wo ein Anführer steht. Wir haben noch beim vorherigen Regelstudium betont, wie wichtig das sei, es aber natürlich gleich vergessen.


    War 'ne schöne Woche!