Beiträge von [Tom]

    Tom meinte, es läge vor allem an den Namen. Weitläufer hört sich halt blöder an als Fastriders.

    Das ist allerdings der direkten Übersetzung geschuldet! Auch Magores Unholde hört sich doof an (Magores Fiends im Original.


    Umgekehrt funktioniert das auch: Ein Piratenschiff namens "Finsterrochen" wäre die "Darkskate" im englischen... joah... nee.


    Was die Argumente von @SanktPeter betrifft:

    - Keine Probleme mit Englisch

    Aber mit Deutsch?


    Den anderen Argumenten stimme ich weitestgehend zu. Wobei man für Deutsche Spiele noch sagen kann: Meistens deutlich günstiger, als die englischen Ausgaben. Siehe zum Beispiel #ImperialAssault oder #XWing

    Muss es denn immer noch eine Möglichkeit geben wieder aufschliessen zu können?

    Nein - aber dann kann man auch aufstehen, dem Gegenüber die Hand schütteln und die nächste Partie spielen.


    Spannend finde ich es übrigens, wie sich ein Spiel im Gefühl wandelt, wenn die direkt nicht auf dem Spielfeld erkennbaren Punkte nachgehalten und angegeben werden.

    Ändert es sich positiv oder negativ? Ist ein offenes Blatt konfrontativer?

    Weder positiv noch negativ - erst einmal. Es hängt dann vom Spiel ab.

    Aber nehmen wir als Beispiel #SmallWorld. In einem Spiel (fast) ohne Zufall kann man immer gezielt gegen den Führenden spielen - wenn man denn mitgezählt hat, wie viele Siegpunkte jeder Spieler hat. Ein Kernbestandteil des Spielprinzips ist aber, dass man eben NICHT weiß, wie viele Siegpunkte die Spieler haben.

    Oder #AFewAcresOfSnow - nach einer Weile verliert man die Übersicht, welche Karten der Gegenüber in seinem Deck hat - online sieht man per Mouseover, welche Karten im Discard sind, welche im Zugstapel und damit auch, welche Karten er möglicherweise auf der Hand hat. Auch bei #StarRealms als App ist das so. Damit habe ich ganz andere Möglichkeiten, die Spielsituation einzuschätzen und bestimmte Manöver zu spielen.

    Wenn ich also sehe, dass mein Gegenüber keinesfalls das Geld hat, ein großes Schiff zu kaufen, dann muss ich es nicht aus der Auslage zerstören - hat er aber sehr sicher die Mittel - und ich nicht - dann zerstöre ich es lieber...


    Ich würde sagen, die Spiele verlieren damit Emotionen und das Große "Oh! Ah!!" am Ende... ;-)

    Spannend finde ich es übrigens, wie sich ein Spiel im Gefühl wandelt, wenn die direkt nicht auf dem Spielfeld erkennbaren Punkte nachgehalten und angegeben werden.

    Bei Yucata (der Plattform) ist dies ja der Fall. Alles, was öffentlich ist, wird nachgehalten und ausgegeben. Das Mittel der Unlesbarkeit, wer führt (bei Hansa Teutonica zum Beispiel) wird ausradiert. Das Spiel Gefühl ist gleich ein Anderes...

    d.h. für eine Installation auf PC ist daher STEAM die einzige Option?

    und daher bei Neuinstallation fange ich im Spiel wieder bei Erfahrungsstufe Null an?!?

    Nein; Du kannst Dich auf jedem Gerät, dass Du besitzt, und auf dem TTA installiert ist, mit demselben Account anmelden (in der App/dem Spiel) und kannst so auch Spiele auf Android beginnen (Online-Multiplayer) und auf dem PC fortführen.

    Das geht zum Beispiel bei Star Realms oder Twilight Struggle auch.


    Vgl hier:

    Is the mobile version cross platform? | Through the Ages | VideoGameGeek

    wenn ich die App jetzt auch auf dem PC installieren möchte, muß ich sie dann ein weiteres Mal kaufen

    In der Regel ist das so - Steam, Play Store und App Store sind allesamt getrennte Shops.

    Es gibt lobenswerte Ausnahmen, wie zum Beispiel #StarRealms, bei denen der DLC in allen Versionen frei geschaltet wird, weil er an den User im Star Realms System gebunden ist, nicht an den User im jeweiligen Marktplatz.


    Ob das bei TTA auch so ist, das weiß ich nicht - ich bezweifle es aber, da es nicht um nachträglich gekauften Content IN der App geht, sondern um die App selbst. Daher wirst Du sie ein 2. Mal kaufen müssen...

    Hm, ich glaube schon.

    Es gibt viel zu beobachten, viel zu entdecken.

    Solo habe ich aktuell 7 Gegenstände die aus je maximal 4 Karten mit teilweise 2 unterschiedlichen Fähigkeiten bestehen, dazu 5 Handkarten, 4 Vorteile, unzählige Wissenskarten (die wieder Vorteile oder Aktionen erlauben). Da eine Übersicht zu behalten, was wann möglich ist, ist schon ein wenig viel.

    Auf der anderen Seite ist das Spiel nicht so gnadenlos, dass man bei einer falschen Entscheidung gleich ganz raus ist...

    Zu zweit kann man da schöner besprechen, was wer macht - zumal das Spiel nicht I Go U Go ist.

    Da gibt es also wenig Zwang...

    Marcus ich habe auch schon ein paar Spiele hinter mir und finde den Anteil an meta Spielchen - eben Schnellwürfeln, Stapeln, usw. - überschaubar. Bei BGG schlagen einige User auch vor, simpel den Agility Wert des Charakters zu testen und gut.

    Und solange ich keinen Endgegner Angry-Birds-Style mit Würfeln abschnipsen muss, ist Alles gut!


    Ich selbst habe gestern weiter #The7thContinent gespielt! Wow! Ich war im... Das war Hammer! Ganz anders als... Und ich habe... gefunden! Juhu!

    Ausserdem... gefunden! Yeah! Es geht voran!!

    Kann man ein Thema gleichzeitig abonnieren UND ignorieren? Das wäre ein Umstand, bei dem ich mir vorstellen könnte, dass das System ins Rudern gerät - was hat dann Prio? Keine Anzeige, weil ignore, oder doch Anzeige, weil abonniert?

    Pikmin

    Sag mal - bist Du eigentlich schon im Besitz von #The7thContinent ?

    Falls nicht - WARUM nicht?

    Das Spiel erfüllt aktuell alle meine Solo-Spiel-Träume!

    - Erkunde einen unbekannten Kontinent

    - Erlebe unerwartete Abenteuer

    - Crafte geniale Dinge!

    - Sammel Erfahrungspunkte und Level auf = neue "Ideen" für genialere Gegenstände!

    - Lerne Dinge über den Kontinent = Suchspiel auf den Karten nach nützlichen Dingen!

    - Entdecke geheime Zahlen auf den Karten = Spannende Secrets!

    - Überhaupt: Crafte geniale Dinge! Wie meine Amphibien-Camouflage-Life-Jacket-mit-Webschuhen! Yeah! Der Survival-Anzug DELUXE!

    - Bekämpfe wilde Tiere

    - Sagte ich schon: Crafte geniale Dinge?


    Aber das Beste: Pack Alles in <5 Minuten zusammen und spiel ein andermal einfach weiter!! :-)

    Eine eher erzürnte Mail von mir an den Kundenservice hat dafür gesorgt, dass SOFORT ein Express-Brief mit 2 Würfeln abgeschickt wurde... ;-)

    Die sind inzwischen da! Alles gut nun!


    Derweil hat sich der Kundenservice von Games Workshop sehr positiv hervor getan, die haben mir nämlich die KOMPLETTEN Pappteile zu Silver Tower geschickt, weil EIN Counter fehlte! ^^

    ch denke das sollte mich übers Sommerloch die nächste Woche bringen...

    ftfy... ;-)


    Ich habe mal das BrokenToken-Inlay und die DnDeeples von Lords of Waterdeep abgestoßen. Scheint einen Markt dafür zu geben... Jedenfalls war dem Käufer meine Arbeit für den Zusammenbau so viel wert, dass ich die Sachen auch locker wieder kaufen kann...

    Nu habe ich aber das Spiel und die Extras getrennt. Zusammen sind die Sachen halt weit über 100€ wert, und das bezahlt fast niemand so. Aber Besitzer des Spiels kaufen gerne das Zubehör (nur das Spiel eben nicht), während Interessierte am Spiel meist kein Interesse an dem Zubehör haben (das kommt erst, wenn sie das Spiel besitzen... ^^)

    Kinsa - nun können wir nochmal ins Gespräch kommen... :-D

    Ich würde noch stärker den Unterschied hervorheben zwischen Löschen und Verlassen.

    So stellt sich mir instinktiv die Frage:

    - Wo ist der genaue Unterschied, außer dass "Löschen" nur der Ersteller kann?

    - Sehen andere Teilnehmer eine gelöschte Konversation noch?

    - Kann ich eine verlassenen Konversation wieder beitreten?

    - Wer kann eine Konversation Löschen, wenn der Ersteller sie nur verlässt?

    The Terror gesehen. Eine Staffel mit 10 Folgen, die sich grob und manchmal nah, aber irgendwie arg fern an der genialen Buchverlagen von Dan Simmons entlanghangelt.

    Am Meisten hat mich daran gestört, dass in der Serie das Monster ent-mystifiziert wird...


    Neu entdeckt bei uns, wenn auch schon alt: Penny Dreadful

    Aktuell in Folge drei (oder zwei?) haben wir das Gefühl, wir werden mit klassischen Horror- und Mystik-Gestalten nur so zugesch*** - wohin das Alles führen soll, da sind wir noch gespannt. Zumindest spart die Serie nicht an Leichenteilen, Blut und Sex. Letzteres wäre so explizit nicht notwendig gewesen, finde ich. Aber das ist ja inzwischen Gang und Gäbe... manchmal ist weniger mehr...

    Naja, bei einem Verkauf gibt es immer 2 Möglichkeiten:


    - Ich biete es unter dem Neupreis an, und zwar in der Regel deutlich. Da man als Verkäufer auch noch Versandkosten hat, reduziert das den Erlös weiter. Aber was soll es denn? Wenn es doch nur rum steht? So habe ich Indian Summer gerade für 20€ verkauft. Nach Versand sind es noch 15€ - bezahlt habe ich dafür mal 36€. Das sind halt noch 42%

    Aber es steht nicht mehr rum bei mir...


    - Ich warte, bis das Spiel OOP ist. Dann kann ich es deutlich besser verkaufen. So gerade geschehen mit einem Discworld Collectors Edition für 149€. Plus Versand. Das waren also mehr als 300%.


    Letzten Endes ist das Ganze ja kein GESCHÄFT - es ist ein Hobby, und ein Hobby dient ja nicht zur Generierung von Geld.

    Wie Du schreibst: Fürs Altpapier zu schade. Wenn ich also zumindest halbwegs das Geld bekomme, für das es sich lohnt ein Paket zu Packen, dann verkaufe ich mein Spiel gerne...

    Ich hab mal dieses Vergleichstool ausprobiert. Die Klickerei ist aber auch etwas anstrengend oder?

    Ist sie. Wenn Du es nutzen willst, um zu entscheiden, was gehen soll, dann kann man aber mit dem kleinen Papierkorb-Symbol die Spiele, bei denen man schon weiß, dass sie definitiv bleiben sollen, gleich aus der Liste werfen. Ebenso die, die schon im Marktplatz stehen...