Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-6 von insgesamt 6.

  • Terraforming Mars

    Beitrag
    Nach einer fast zweistelligen Anzahl an Partien würde ich sagen, dass man TM sobald alle fit mit den Mechanismen sind grundsätzlich *nur* mit Drafting spielen sollte. Es gibt schlicht und ergreifend erhebliche Unterschiede, *wann* eine Karte stark ist und wann nicht. Wenn ich im frühen Spiel nur Karten aus dem Endgame bekomme, dann habe ich ein Problem, weil ich meine Engine nicht ans Laufen bekomme. Das wird durch das geometrische Wachstumsprinzip von TM noch verstärkt, denn wer früh seinen TF…
  • Terraforming Mars

    Beitrag
    (Zitat von MetalPirate)Genau das ist für meinen Geschmack das Argument pro-Drafting: TM ist ein langes Spiel und ich halte es mit der Daumenregel: Je länger ein Spiel, desto geringer sollte der Glücksanteil sein. Im Solo-Spiel wird das überdeutlich: kommen zu Beginn die richtigen Karten, gewinnt man locker und leicht, fehlen sie, wird es sehr hart. Das ist solo kein Problem, weil das Spiel da den Charakter eines patienceartigen Puzzles hat, nicht unähnlich den Mechanismen bei Imperial Settlers.…
  • Terraforming Mars

    Beitrag
    (Zitat von Attila)Jeder wie er mag. Den thematischen "Geist" von Spielen suche ich eher bei Titel wie Earth Reborn, Mansions of Madness oder Space Hullk. TM ist für mich im Kern ein reinrassiger Euro und da erwarte ich bei >2h Spieldauer vor allem ordentliche Balance. Drafting der ersten 10 Karten gibt es übrigens nicht.
  • Terraforming Mars

    Beitrag
    (Zitat von Torlok)Mir gefällt's auch sehr gut, muss aber trotzdem ein klein wenig bremsen: TM ist ein Klopper, der nicht nur eine lange Spieldauer hat (2-3Std je nach Tempo der Runde), sondern m.E. auch ein gewisses Maß an Hingabe erfordert. Sprich: Ähnlich wie Terra Mystica (noch ein "TM") funktioniert es am besten, wenn man es hinreichend tief durchdrungen hat, d.h. wenn man die Karten und ihre potenziellen Synergien gut kennt - und davon gibt's bekannterweise >200. Heisst: wer sich TM zulegt…
  • Terraforming Mars

    Beitrag
    (Zitat von MetalPirate)Mich beschleicht das Gefühl, dass die Massen, mit denen du spielst sich von den Massen, mit denen ich spiele fundamental unterscheiden. Wie dem auch sei: Ich denke wir sind uns einig, dass das Spiel taugt. Und wer neugierig geworden ist, was die Fryxelius Brüder am anderen Ende der Komplexitätsskala so hinbekommen, dem sei auf der Messe in Essen ein Blick auf Brawling Barons ans Herz gelegt, ein kleines, feines Zweipersonen-Karten-Strategiespiel für zwischendurch,
  • Terraforming Mars

    Beitrag
    Noch ein Gedanke zu Drafting vs. dem einfachen Modus : Schön beim Drafting ist, dass es leichter wird, eine spezifische Strategie zu verfolgen. Während man im Normalmodus nehmen muss, was man zieht, kann man beim Drafting gezielt bestimmte Spielschwerpunkte setzen. In der letzten Partie habe ich zB eine Tierstrategie gespielt die primär auf Mikroben und Tiere setzte, während in der Runde davor titanlastige Weltraumereignisse Trumpf waren. Beides hat prima funktioniert. Macht Freude zu sehen, wi…