ANZEIGE

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Kennt Ihr urbane Low-Tech-Spiele?

    [Tom] - - Spiele und Spieler

    Beitrag

    Ich kenne da nur #FaerieMeat - das Tabletop wird irgendwo im Zimmer gespielt, allerdings dann doch mit Figuren / Miniaturen - nur das Gelände ist eben das Zimmer. Ansonsten habe ich aber wenig Lust, mit "Kram" zu spielen, wenn ich auch ein wunderschönes #Scythe oder #ImperialAssault zu Hause stehen habe...

  • [2018] Star Wars Legion

    [Tom] - - Spiele und Spieler

    Beitrag

    Ich sehe da nicht wirklich den Unterschied zum Skirmish von Imperial Assault, ausser das man eben abmisst. Was mich nervt - anderer Maßstab als Imperial Assault. Damit man ja nicht seine bereits vorhandenen (und bemalten) Minis verwenden kann... Damit bin ich aus Prinzip schon raus!

  • Zitat von Brettie: „Zitat von [Tom]: „Sehr schön zum Beispiel bei Scythe - da haben alle Worker Meeples eine eigene Form! (Die Minis ja eh!) “ Ich dachte bei den Kleinteilen ist die Form keine zusätziche Codierung für die Farbe, sondern eine weitere Information, d. h. es gibt Teile gleicher Form mit unterschiedlicher Farbe. Aber vielleicht irre ich mich ja, habe das Spiel schließlich noch nie gespielt. “ Bei den Gebäuden: Korrekt. Da haben alle Spieler/Farben dieselben Gebäude(formen) Bei den Mi…

  • 14.08.-20.08.2017

    [Tom] - - Woche

    Beitrag

    Ja, sehe ich genauso. Ein gutes Beispiel dafür, dass ein Spiel mechanisch schick sein kann und sogar funktioniert - aber eben nicht gut ist. Wobei hier ja sogar Board and Dice als Verlag beteiligt war. Ich frage mich dann auch - wie wurde das getestet? Man merkt doch bei den ersten drei Partien, wie der Hase läuft!

  • 14.08.-20.08.2017

    [Tom] - - Woche

    Beitrag

    @stmountain Volle Zustimmung! Ich finde ja, dass eigentlich all die Karten aktiviert werden müssten, die man "abdeckt" auf der rechten Seite - und nicht die Karten, die übrig bleiben! Aber das wäre natürlich ein massiver Eingriff in die Spielmechanik... wird so simpel nicht funktionieren... Zumal auch im Computerspiel wildes Laufen und VIEL machen nicht zielführend ist...

  • Arler Erde ist gegangen für ein Terraforming Mars... Ausserdem hole ich nachher noch Leaving Earth von der Post ab...

  • @Gohor Da würde ich mal die Fantasie eines 10jährigen nicht unterschätzen! Maus und Mystik hat coole Minis und Bodenpläne! Also kann er damit super auch so spielen - und wenn Du da bist, dann wird die Kampagne samt Hörspiel gespielt!!

  • Also, die 10jährigen, die ich kenne, die verstehen und lernen zwar die Regeln für Maus & Mystik schnell - aber die Disziplin, das Spiel dann auch konsequent gegen sich zu spielen, die hätten sie (meiner Meinung nach) nicht. Da finden sie ein Handy/Computer-Spiel besser... Wie kommt es, dass du ausgerechnet ein Solospiel verschenken willst, und nicht ein Spiel, dass er oder sie mit den Freunden selbst spielen kann??

  • Ich hätte auch die Knobelspiele vorgeschlagen - Babushka, Cat Staxx. Dog Pile...

  • @FischerZ Witzig: Ich habe mit meiner Frau und @Cyberian und seiner Frau Pandemic: Legacy durchgespielt und dann abschliessend das Spiel als Geschenk bekommen! Den großen Rahmen habe ich daheim schon stehen - und genau das habe ich dann auch vor: Eine große Collage! Was Dein "Vermächtnis" angeht - egal, ob in 10 oder 100 Jahren - irgendwann sind die Spiele nur noch Müll! Dann werden sie entsorgt. Und während Papier und Pappe noch harmlos sind, werden die Zombicide-Miniaturen die Jahrhunderte übe…

  • @Yakosh-Dej Neugier: hast Du alle Deine Spiele 12-18 mal gespielt? Nur, weil man ein NICHT-Legacy Spiel nur einmal spielt und dann im Regal einlagert, hat man sich nicht besser verhalten, als der Legacy-Spiele-Spieler, der sein Pandemic nach 18 Partien entsorgt. Irgendwann stirbst Du und Deine Spiele werden entsorgt. Das Aufschieben des Entsorgens ist nur ein Ausblenden - keine Lösung. Die Ressourcen wurden dennoch verwendet und bleiben gebunden und müssen entsorgt werden.

  • 14.08.-20.08.2017

    [Tom] - - Woche

    Beitrag

    Aktuell spiele ich diverse Partien #Superhot - inzwischen mit der Variante, bei jedem Mischen des Obstacle discards und beim Wechsel in das nächste Level eine Bullet Karte permanent zu entfernen. Aber wirklich schwer oder anspruchsvoll ist das Spiel immer noch nicht. So elegant und schön es auch entwickelt ist, und so gut die Mechanismen auch greifen - das Spiel versagt auf ganzer Länge, eine steigende Schwierigkeit zu schaffen - geschweige denn, überhaupt schwierig zu sein. Schade.

  • Sehr schön zum Beispiel bei Scythe - da haben alle Worker Meeples eine eigene Form! (Die Minis ja eh!)

  • [2017] Clank! Klong!

    [Tom] - - Spiele und Spieler

    Beitrag

    Zitat von Brettspiel-Hero: „... Und dank der Drachenthematik, ist das Spiel zusätzlich noch so unvorhersehbar! ... und durch die Drachenthematik und alles was damit zu tun hat, entsteht im Spiel ein intensiver Spannungsbogen, “ Wie bitte? Weil es ein Drachen-Thema hat, ist es nicht vorhersehbar und hat ausserdem einen Spannungsbogen? Das ist doch Quatsch! Meinst Du vielleicht "Mechanik"? Eine "Drachenthematik" mag vielleicht Aufforderungscharakter haben oder auch Spieler interessieren, die Drach…

  • Kundenservice

    [Tom] - - Spielehandel und -links

    Beitrag

    So, dann mal ein großes Lob für den Kundenservice von Ulisses Spiele! Bei der Erweiterung von #Aventuria - Wald ohne Wiederkehr - sind in der ersten Auflage die Pappmarker viel zu dünn (da man damit auch zufällig das Ziel von Gegnern wählt ein echtes "Problem"). Auf meine Reklamation gab es nicht nur einen neuen Satz Pappe für den WoW, sondern auch für das Schiff der Verlorenen UND die neuen Counter für das Basisspiel! Sehr feiner Zug!! Erwähnte ich schon, dass auch noch alle Promokarten beilage…

  • Magst Du den Threadtitel vielleicht bitte noch für das Thema anpassen? Fände ich toll!

  • @Gohor Also, "Nasen" ist doch nicht unfreundlich... oder hast Du keine? Das konnte ich natürlich nicht wissen...

  • Ach ja, @sneuhauss, lass Dich nicht ärgern. Diese dämliche Diskussion gibt es ja immer wieder: Nur weil mal ein Auspreisungsfehler ein Spiel verrammscht hat, sind dann ein paar Nasen der Meinung, nun dürfe das Spiel nie wieder mehr kosten - vollkommen egal, was es denn tatsächlich aktuell in den Shops kostet. 30€ ist da ja aktuell. Und vollkommen egal, was man selbst mal dafür bezahlt hat... Die Diskussion gab es mit #Machtspiele auch schon mal...

  • Zitat von Jimmy_Dean: „Nehmen wir doch einfach mal das Spiel #Claustrophobia. Das hat bei BGG sehr gute Kritiken und fast alle Spieler, die ich kenne, fanden es klasse und haben sich die deutsche Ausgabe gekauft. Dennoch waren die Absatzzahlen für Asmodee in Deutschland eine Katastrophe. “ Der Grund ist meiner Meinung nach recht einfach: Die Spielanleitung ist eine Katastrophe! Ich liebe das Spiel und finde es Klasse, aber die Anleitung hat mindestens einen eklatanten Fehler, der es dem Dämonen-…

  • Also, ich frage mich tatsächlich, wie viel Einfluss so ein Forum wie Unknowns auf die Spieleabverkäufe hat. Meiner Meinung nach... nahezu Null. Die große Masse kauft doch bei Galeria Kaufhof, Hugendubel, Obletter, Müller, usw. Brettspiele ein - dort lassen sie sich manchmal auch beraten von den Verkäufern. Manchmal aber auch: Oh, schau mal! Game of Thrones Monopoly! Hans-Georg liebt doch diese komische Serie - kaufen wir das! Daher halte ich es für unproblematisch, wenn ich schreibe, dass ich Is…