Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 23.

  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    (Zitat von [Tom])Nix für ungut, aber ich sehe hier in erster Linie den üblichen Internet-Trend, sich über anderer Leute Arbeit lustig zu machen, ohne es selbst besser zu können. Ich würde wetten, dass der Macher der Seite selbst kein einziges Foto seiner Rezepte bei Chefkoch hochgeladen hat. Dann finde ich sowas schon ein bisschen armselig. PS: Fotos essbarer Gerichte werden niemals so gut aussehen wie von professionellen Food-Fotografen. Die Profis sprühen die frisch gekochten Sachen nämlich e…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    (Zitat von [Tom])Für mich ist es ein ganz wesentlicher Unterschied, ob ich die kostenpflichtige Arbeit von Profis kritisiere oder die freiwillige kostenlose Leistung von Amateuren. Wenn ich zu frei verfügbaren Rezepten ein Foto finde, dann ist das ein Bonus. Wenn das Foto gut ist: Pluspunkt. Ansonsten denke ich mir meinen Teil und gut ist's. Man kann nicht auf der einen Seite sich wünschen, dass möglichst viele Leute ihre tollen Rezepte hochladen, und bitte unbedingt mit Foto, und dann auf der …
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Kritik ist erlaubt, aber es gibt solche und solche Kritik. Durch die Verlinkung bekommt das Ganze für mich halt einen "andere-niedermachen-Charakter", der mich etwas stört bei kostenlosen freiwilligen Leistungen. Die Kritik an schlechten Essensfotos wäre auch in anonymisierter Form möglich (und mit hilfreichen Tips, auf was man warum bei der Essensfotografie achten sollte, auch nochmal eine Nummer wertvoller). So hat's was von billiger Lacher auf Kosten anderer.
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    (Zitat von Sternenfahrer)Mittlerweile ja. Leider. Dass die unabhängige Information im Netz zurückgeht und immer mehr ersetzt wird durch Niedermachen, Hetzen und andere Destruktivität, das gibt's erst seit der Einführung der Flatrates. In diesem Sinne bekenne ich mich gerne zu meinen altmodischen Internet-Wertvorstellungen, dass ich mir bei etwas unbeholfener Selbstdarstellung mir lieber meinen Teil denke als die Macher dem öffentlichen Spott preiszugeben. Auch in der Anonymität des Netzes hat m…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    (Zitat von xpon-art gallery)Hier passt's nicht mehr. Ohne Regeln sind das für meinen Geschmack keine sieben Spiele, sondern nur ein Haufen Spielmaterial. Was nicht per se schlecht sein muss, Kinder spielen ja super mit einem bunten Haufen aus Legosteinen, Stofftieren, Zeichenblock oder sonstwas, alles sehr kreativ, ohne Regeln, aber der Begriff "(Brett)spiel" definiert sich für mich eben ganz wesentlich urch die kreative Leistung eines Spieleautors, wie irgendeine Sammlung von Spielmaterial in …
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Bei "Wert" habe ich geschwankt und eigentlich einen besseren Begriff dafür gesucht. Monetär meine ich es nicht. Eher so, dass das Ganze irgendwo auf dem Niveau des kindlichen Herumspielens bleiben muss -- und so auch indirekt, wenn auch vermutlich ungewollt, etwas die Leistung derjenigen relativiert, die sich wirklich mit Sinn und Verstand, mit langjährigem Ausprobieren und Herumfeilen, mit vorhandenem Talent und Können Werke wie die Brettspiele in unseren Spieleschränken ausdenken. Ein Spiel vo…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Ich hatte mal eine Bestellung von spielmaterial.de, die in einer Pantheon-Schachtel (HiG) verpackt war. Die Verwendung nicht mehr benötigter Schachteln als Versandkarton (bzw. in meinem Falle vorgepackt zur Übergabe an Selbstabholer auf der Spielemesse in Essen) ist also kein Einzelfall.
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Ein tolles Angebot: -1% sparen! Ja, negatives Sparen, jetzt neu bei Milan! Milan-Spiele Versand: Tash-Kalar: Nethervoid (Exp.) (engl.) kaufen Screenshot, falls Link ungültig wird:NegativesSparen.png
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Man muss es nicht so verschwurbelt ausdrücken wie in der geposteten Gruppenbeschreibung, denn im Prinzip ist die Sache doch ganz einfach: wenn mich etwas nicht interessiert und ein Beitrag der Sorte "ich finde das aber doof!" absolut keinem weiterhilft, dann sollte man sich solche Beiträge sparen und den Thread lieber ungelesen wegklicken. Eigentlich selbstverständlich. Etwas anders ist allerdings die Situation, wenn nach Meinungen zu einem Spiel gefragt wird. Dann sind mir möglichst unterschie…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Wer kennt diese Spieleklassiker? Tip: Es sind Aussprachehilfen für Amis. dee ZEED-ler KAR-ten-shpeel KER-nikh oont IN-tree-gunt GROSS-in-KVIZ-i-tor oont ko-lo-NEE-en dee ZEED-ler fawn ka-TAHN ZAY-fare-er SHTAYT-uh oont RIT-ter OOR-zoop-puh DOORKH dee VISS-tuh LUR-ven-hayrts FEFF-er-ZUCK-uh KOO-hun-del fer-RAY-ter AH-del fer-FLIKH-tet TAHL der KER-ni-guh VET-shtrite der BOW-mice-ter Viel Spaß beim Raten! Auflösung hier: Google Groups
  • Och, ganz so schlimm ist's auch nicht in NRW. Aber trotzdem: ich gehe jetzt direkt nach dem Klick auf "Absenden" wählen und wenn's nach mir geht, ist die Dilettanten-Truppe um Kraft, Jäger, Löhrmann & Co heute abend Geschichte. Regierungsbilanz im Westen: Sitzenbleiber Nordrhein-Westfalen - Wirtschaftspolitik - FAZ
  • (Zitat von Sankt Peter)Etwas unglaubwürdig. Was macht Montenegro auf einem G7 Gipfel? NATO-Gipfel könnte ich mir eher vorstellen. Da war Montenegro als Beitrittskandidat anwesend.
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Richtig ist, dass das Spiel mit so einer Untersuchung keinesfalls gelöst ist. Es ist weit davon entfernt. Das bei der Untersuchung komplett unberücksichtigte Handeln ist nun mal ein ganz zentrales Element von Catan. Aber ebenso richtig ist, dass man genau solche erweiterte Wahrscheinlichkeitsrechnung braucht, um gute Handelsangebote zu machen. Um den Wert eines Handels abzuschätzen, braucht man wieder genau solche Sachen, wie sie von der Schülerin vermutlich gemacht wurden. Ohne die Arbeit zu k…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    (Zitat von [Tom])Jein. Erstens ist das Mädel Schülerin und wird nicht dafür bezahlt. Sie hat freiwillig etwas erforscht und strukturiert zusammengeschrieben; das sollte man als Leistung nicht gering schätzen. Und zweitens dürfte sie komplett verstanden haben, was sie da -- wenn auch unter ziemlich restriktiven Annahmen -- berechnet hat. Das kann man für den Programmierer im Machine Learning Bereich längst nicht immer sagen, denn da ist es allzu oft nur ein Nutzen irgendwelcher fremder Software-…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    (Zitat von widow_s_cruse)Anscheinend ja. Der Begriff "Siegstrategie" findet sich in URL, Titel, Aufmacher und Bildunterschrift. Im Haupttext dann allerdings nicht, da hast du dann recht. Aber reißerische Überschriften sind ja mittlerweile normal; das geht noch deutlich schlimmer als hier zu sehen.
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    "Erheiterndes Brettspiel" und "toller Spaß für die ganze Familie" würden mir angesichts des Thema auch so ziemlich als allerletztes zur Beschreibung einfallen. (Wer das Spiel nicht kennt: Man muss zur Zeit der Sklaverei in den Südstaaten der USA dort entflohenen Sklaven auf dem Weg Richtung Kanada helfen und sie dabei kooperativ auf einer USA-Karte an den Sklavenfängern vorbeischleusen. Alle wird man nicht retten können, und es gehört nicht viel dazu, sich vorzustellen, was wohl mit den eingefa…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    In einer Spielregel zum Thema Startspieler entdeckt: (Zitat)Die Quelle des Zitats ist im Spoiler, falls jemand raten möchte. (Versteckter Text)
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Heißt: Jemand vom SdJ-Verein hat das vielleicht hier im Forum gelesen, per Twitter-"Quelle" unterfüttert und so vorbereitet an die Medien lanciert. Dann war's gute Pressearbeit. Auch wenn ich mich immer wieder mal frage, warum alle mögliche Medien von schrottig bis seriös irgendwelchem Twitter-Gelaber eine so hohe Bedeutung beimessen. Artikel "in China ist ein Sack Reis umgefallen" interessiert keinen, aber einen Artikel "Hans-Peter Schlagmichtot twittert: 'In China ist ein Sack Reis umgefallen…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    In Ergänzung zu yzemazes Beitrag, dem ich voll zustimme: Mich wundert es manchmal schon ein wenig, warum seriöse Medien, die es eigentlich gar nicht nötig hätten, so sehr auf soziale Medien als zentrales Element von Artikeln setzen. Das ist nicht mehr Nachrichten-Filtern-und-Bewerten, was in meinen Augen wesentliches Merkmal von seriösen Medien ist, sondern zunehmend ein bloßes Wiederkäuen von Sachen, die eine gewisse Schwelle vom Viral-Werden überschritten haben, und das oft ohne jeden Faktenc…
  • Fundstück der Woche

    Beitrag
    Für Radiohörer. Heute abend läuft im Deutschlandfunk um 18:40 Uhr passend zur Nürnberger Spielzeugmesse die (oft herausragend gute!) Sendung "Hintergrund" mit dem heutigen Thema "Von Püppchen, Piraten und Affenkindern: Prägt Spielzeug die Geschlechter?" Der Werbetrailer heute morgen klang recht spannend. Direktes Einschalten nicht notwendig, das Ganze wird später auch hier für begrenzte Zeit noch nachhörbar sein.