Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 21.

  • Die Liefergeschwindigkeit der SO ist zur Zeit wirklich etwas schlechter als normalerweise. Ab September waren wir im Lagerumbau und hatten die Verzögerungen auch angekündigt. Das hat auch im Wesentlichen alles so geklappt, wie es geplant war, so dass wir mit Beginn der Messesaison mit den größten Maßnahmen fertig geworden sind und auch wieder auf normalem Versandstand waren. Der Umbau ist noch nicht komplett abgeschlossen, hat aber nur noch sehr geringe Auswirkungen auf die Kommissioniergeschwi…
  • Ja, das ist etwas unglücklich verlaufen. Der allgemeine Verlauf der Weihnachtskampagnen wurde schon vor Monaten geplant. Da hat aktuell einfach niemand mehr dran gedacht, dass da gerade ein NL rausgeht in dem ausgerechnet sowas drin steht...
  • Wir verschicken gemäß der Angaben, die der Fulfillment-Partner uns macht und können auch nicht einfach so die Zusammenstellung der Lieferungen ändern, wenn der Empfänger das will, dazu muss uns der Partner den Auftrag geben, also wende dich erstmal dahin. Ich bin gerade auf Messe, aber ich vermute mal, dass der Artikel in einzelteilen konfektioniert ist und der Partner uns das nicht mitgeteilt hat, dass 4 versendet werden müssen (da hätte also Menge 4 stehen müssen) Menge 1 heisst 1 Stück nehmen…
  • Für die Kommission wird quasi ausschliesslich die interne Artikelnummer verwendet. Also die bereits erwähnte SKU. Es ist so, wie Andreas es beschreibt. Das hier geforderte Maß an Qualitatskontrolle würde eine Kenntnis des Spiels in all seinen Details erfordern. Das ist unmöglich zu leisten für einen Versandprozess. Man kann doch nicht jeden Lageristen alle Spiele schulen, damit sie in der Lage wären, den Sinn oder Unsinn der vom Partner beauftragten Lieferangaben zu hinterfragen. Man konnte das…
  • Wir werden von BT immer wieder vertröstet. Teilweise wird sogar öffentlich behauptet, dass die Ware abgeschickt wurde. Passieren tut aber nichts. Wir versuchen immernoch, wenigstens die Ware für die offenen Bestellungen zu erhalten, um diese bedienen zu können, daher würden Die Bestellungen noch nicht storniert. Jedoch werden wir aufgrund der schlechten Lieferprozesse und des Geschaftsgebarens die Zusammenarbeit mit BT danach beenden. Die Artikel haben wir daher vorläufig aus dem Verkauf genomm…
  • Wir haben 21. 000 Artikel im Sortiment. Da für jeden Artikel jederzeit jede Detailinformation an jeden Mitarbeiter zu Schulen ist unmöglich. Und noch ist ja auch gar nichts klar und kommumizierbar. Die Information hier ist ja praktisch auch keine, denn ich weiß immer noch nicht, wann das Zeug endlich kommt oder ob es überhaupt noch kommt. Aktuell haben wir auch wichtigere Probleme, als das und da muß halt auch mal Priorisiert werden. Auch wenn da mal eine Info auf der Strecke bleibt. Dafür ging…
  • Die Wochenenden werden bereits seit Oktober durchgearbeitet, jeder hat etliche Überstunden gemacht und macht sie noch. Die gesamte Büromannschaft ist täglich mindestens 2 Überstunden im Lager, das schließt mich mit ein.
  • Kannst du mal bitte einen Link dahin posten?
  • Wenn ihr betroffen seid, könnt ihr eure „Fälle“ einfach dadurch wieder öffnen, dass ihr schreibt, dass sie noch aktuell sind. Die mails sind ja nicht geloscht, sie werden nur nicht mehr beantwortet, da sich fast alle erledigt habe. Hätten wir das nicht so gemacht, würden wir im März noch nicht wieder aktuell auf Mails antworten können.
  • Ne, es ist immernoch Personalmangel. Momentan ist es nur gut, dass nicht Hauptsaison ist... Wir werden jetzt unser Lager nochmal ausbauen im Sinne eines höheren Automatisierungsgrads, weil nicht absehbar ist, dass die Personalsituation sich verbessert. Wir hoffen damit, die Effizienz soweit zu erhöhen, so dass mit dem vorhandenen Personal mehr erreicht werden kann. Rekrutieren möchten wir auch weiterhin. Also empfehlt unsere Stellenanzeigen gern weiter. Happyshops - wir inspirieren
  • Ich kenne in meiner Umgebung keinen einzigen Unternehmer, der nicht das gleiche Problem hat. Es gibt einfach keine Leute mehr, die man guten Gewissens anstellen könnte. Es gäbe durchaus noch Leute, die man bezahlen könnte... aber auch nur das. Die nötige Arbeitskraft hätte man da noch lange nicht. Die hier jetzt noch arbeitslos sind, sind meinem Gefühl nach, zum allergrößten Teil nur noch Leute, die nicht arbeiten wollen oder zu unzuverlässig oder unfähig dazu sind. Und unsere Ansprüche sind ni…
  • (Zitat von waljonas)Sollte man denken.... Aber schön wär´s. Die hohen Arbeitslosenzahlen in Sachsen-Anhalt sind übrigens im Norden des Landes, nicht hier bei uns. Es sollten immernoch genug da sein (offiziell 7%), sind es aber nicht, wenn man die Arbeitsfaulen abzieht - sonst hätten wir das Problem längst nicht mehr. Ich denke mir das doch nicht aus. Ich erlebe es täglich und ich bin auch nicht der einzige. Solche Sätze, wie deiner sind realitätsfernes Gewäsch von Sozialutopisten. Es gibt Leute…
  • Das ist noch eine nachwirkung des Servercrashs. Das Mailsystem ging erst heute wieder vollständig online und verschickt nun alles, was sich seit Freitag nachmittag aufgestaut hatte.
  • DHL holt zwei bis dreimal täglich Pakete bei uns ab. Allerdings ist es kein Geheimnis, dass DHL (wie alle anderen Logistiker) momentan sehr zu knabbern hat, weil das Auftragsvolumen enorm höher liegt, als für die Jahreszeit eigentlich zu erwarten war. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass das Paket noch unbearbeitet in einem Paketzentrum liegt. Technisch gesehen bekomsmt du die Nachricht des Versandes in dem Moment, wenn wir das Paket an DHL übergeben. Damit das geht, muss es verpackt worden…
  • Hier seh ich auch nur, dass einiges an Ware fehlt, um alles auszuliefern. Da hab ich keine Weiteren Infos. In der Regel, von einigen Containerlieferungen mal abgesehen, wird der Transport zu uns oft von den Verlagen oder Herstellern selbst organisiert. Das heisst, dass wir da auch nicht viel druber wissen. Im Idealfall kündigen sie ihre Sendungen wenigstens an, oftmals aber nichtmal das. Da steht dann ganz überraschend ein Container vor der Tür (bzw. beim Zoll) und wir haben vorher noch nichts …
  • Danke. Ich hab es korrigiert.
  • Das Spiel hätte noch gar nicht angeboten werden dürfen. Das war ein Kommunikationsproblem mit dem Verlag und basierte auf einem Misverständnis. Wir machen ja gerade das Fulfillment für die Spiele und werden nach dessen Abschluss die restlichen Exemplare über die SO verkaufen. Da wir die Bestandszahlen kennen und die Bedarfszahlen aus der KS Kampagne, konnten wir das schon zum Verkauf freigeben, weil wir ja wussten, wieviel wir verkaufen können. Dass da ein Erstverkaufstag existierte, wurde uns …
  • (Zitat von widow_s_cruse)Wie auch immer du darauf kommst, So eine Anweisung gibt es bei uns nicht. Es werden aus Stornierungen keine Gutscheine ausgestellt. Es ist jedoch Verfahrensweise, Gutschriften immer erstmal aufs Kundenkonto zu packen, bis klare Anweisungen dazu existieren. Von da aus werden sie dann überwiesen, sofern das geht (z.B. Bankverbindungen vorhanden sind) und der betreffende Kunde es wünscht.
  • Stand das, was du vermisst hast auf dem Lieferschein? Wenn nicht liegt der Fehler nicht bei uns. Bei Fulfillmentaufträgen versenden wir, wozu wir beauftragt werden. Reklamieren solltest du sowas bei deinem Vertragspartner. Wir haben in diesem Fall keinen Vertrag mit dir, also gibt e auch keinen Grund, sich über uns zu beschweren.
  • (Zitat von Gerrit)Nochmal: Du bist in diesem Fall nicht unser Kunde. Unser Kunde hat uns die Liste von Artikeln für deine Lieferadresse mitgeteilt, die du bekommen hast. Wenn da die Grundspiele draufgestanden hätten, hättest du die auch bekommen (natürlich vorausgesetzt, dass wir sie auch bereits ins Lager bekommen haben). Die Eingaben macht der Verlag entweder selbst über eine Maske oder ein festgelegtes CSV-Import-Format. Wenn du uns Anfragen zu FF-Projekten per Email schickst, bekommst du ge…