Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

Tragt Euch bei Interesse bitte hier ein:
Mini-Sammelbestellung Kickstarter Kemet Blood and Sand
  • 02.12.-08.12.2019

    Beitrag
    (Zitat von openMfly)Einfach nichts siegpunktträchiges gespielt oder ganz viele fiese Karten wie Hacker, Virus & Co? EDIT: Drafting verlängert die Spielzeit. Lass das lieber weg. Echte Mars-Pioniere müssen mit dem klar kommen, was sie an Möglichkeiten vorfinden.
  • 02.12.-08.12.2019

    Beitrag
    (Zitat von openMfly)Genau deshalb hatte ich gefragt. Die (wenigen!) Karten, die bei TFM Minuspunkte bringen, sind in aller Regel thematisch negativ bis böse konnotiert. Von Nuclear Zone über Bribed Committee und Indentured Workers bis zu diversen Karten, die die Gegner beklauen bzw. ihnen direkt schaden (Hackers, Virus, Raiders, Flooding, Biomass Combustion). Vielleicht nicht unbedingt das, was man in Massen spielen sollte, um andere für TFM zu begeistern... Aber dann hattest du da wohl zuminde…
  • 02.12.-08.12.2019

    Beitrag
    [TFM und Anfängertips] (Zitat von F@ke)Bei der Diagnose "zu Karten-fokussiert" würde ich dir recht geben. Bei der Lösung nicht so ganz. Ich glaube, dass es für Anfänger schwierig ist, Standardprojekte wirklich gut zu nutzen jenseits von so offensichtlichen Sachen wie wenn der Sauerstoff auf 7% steht oder die Temperatur auf -2°. Also direkt unter der Schwelle, die einen Bonus-Terraforming-Schritt bringt. Dass das Elfmeter sind, die man nur noch verwandeln muss, sieht jeder erfahrene Vielspieler …
  • 02.12.-08.12.2019

    Beitrag
    (Zitat von Klaus_Knechtskern)Zurecht. Für 10+3 = 13 M€ Kosten gibt's: 2 Einkommensgewinn (bei SP-technischem Nullsummenspiel), einen guten Platzierungsbonus, gute Chancen auf die frühen Temperaturleisten-Boni (1 Wärmeproduktion), mehr Flexibilität bei der Ausbreitung auf dem Mars und dazu noch bessere Chancen auf diverse Meilensteine (von Terraformer bis zu den ortsbezogenen Dingern).
  • 02.12.-08.12.2019

    Beitrag
    #Coloma Ich habe es jetzt dreimal gespielt. Mir gefällt es. Es füllt sehr gut eine Nische. Spiele, die in relativ kurzer Zeit mit 4-6 Spielern funktionieren, gibt es nicht so oft. Zur schlechten Erfahrung von Micknick : Ich würde bei Erstspielen grundsätzlich auf optionale asymmetrische Spielerfähigkeiten verzichten. Bei Kickstarter-Spielen erst recht. Das gibt es oft nur, weil man so relativ leicht einen vermeintlichen Mehrwert für die Backer generieren kann (und einige Backer sowas sogar ener…