Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 83.

  • Spiel 2017 - mhhh

    Beitrag
    (Zitat von Attila)Allein der Prototyp macht die Hände zittrig und irgendwo im Hinterhirn meldet das Suchtzentrum "". Wenn da draus noch ein halbwegs händelbares Koop entsteht, dann wird das sicherlich nicht nur ein Highlight von 2018, sondern eines der an Umsetzung gelungensten Werke eines Themas seit Geburt unserer als Hobby vertanen wichtigsten Nebensache. Wie die das schaffen wollen, so ein Boot unfallfrei aus dem Karton aufzustellen bzw. drumherum noch das üppige Material einzusortieren wir…
  • Top Neugierde Essen 2017

    Beitrag
    Sicherlich nicht. Es werden zu Beginn wohl neue sog. Exploits (Missionskarten) eingeführt, die den Spielablauf noch variabler gestalten sollen. Der Spielplan ist bis auf die Wappen der Kontinente und das Aufzeigen von Handelsrouten fast derselbe wie zuvor. Es soll wohl abhängig von der Spielerzahl jeweils einen abgeänderten Spielplan geben, und das ganze soll auch schon ab 2 Spieler funktionieren. Am besten auf der Website anmelden, quasi wöchentlich trudeln dann Newsletter ein, die den Entwick…
  • Top Neugierde Essen 2017

    Beitrag
    Ausgesprochen wenig, was mich reizt. Nach Durchforsten etlicher Listen, für interessant befunden: Michael Strogoff (Russland im 19.Jahrhundert) Whitehall Mystery (eingedampftes Whitechapel) Endeavor 2nd edition (Kickstarter erst in 2018) Cave vs. cave (Caverna 2-Spieler) Agra (der Titel setzt wohl neue Maßstäbe) Erweiterungen Schausteller (blutige Herberge) Roll Player (kickstarter- Auslieferung in 2018)
  • [Kickstarter] The Brigade

    Beitrag
    So ne Mischung aus Fantasy und Feuerlöschspritzen ist wie Weihnachtsstollen mit Rollmops doch sehr gewöhnungsbedürftig. Hatten wir noch nie und haut mich jetzt auch nicht wirklich vom Hocker. Die formvollendeten Flämmchen und Tröpfchen ebenso nicht. Danke, ohne mich.
  • [Kickstarter] Feudum

    Beitrag
    Nach ausführlicher Regellektüre bin ich gewissermaßen alles andere als willig, das Dingens zu fördern. Bin damals abgeschreckt worden, weil mir die englische Regel zu diffus gegliedert war. Zumal jetzt die deutsche Regel seit einer Woche online steht, nun erneut ein Versuch, das Spiel zu hinterfragen. Wir finden also ein feudales Wirtschaftssystem in Reinkultur vor. Hmm. Optik für meine Begriffe erfrischend anders, was den Spielplan bzgl. die Gestaltung angeht. Hat schon was, erinnert bissl an …
  • (Zitat von LemuelG)Mit altem oder neuem Artwork ist hier die Frage (?).Wenn schon in neuem Gewand, dann doch bitteschön auch die Add-Ons.Die Größe der Pokerchips ist mir ehrlich gesagt egal.Viel mehr an Stretchgoals dürfte in den letzten 10 Tagen nun nicht mehr kommen.
  • Nabend allerseits. Gibts Volk hier im Forum, die das hier gebacken haben? Sehr stimmungsvolle Aufmachung und hochwertige Komponenten wie man sieht, wenngleich die Spielregel, die zum Herunterladen bereitsteht, eher auf leichtere Kost Rückschlüsse zulässt.Zumindest in Kanada hat der Titel 2016 den Preis des besten nicht veröffentichten Spiels gewonnen. Es scheint, dass das Thema Wikinger nicht totzukriegen ist.Hat schon mal jemand was von JackBroGames gehört? P.S. Der Late-Pledge läuft noch.
  • Die zusätzlichen zwei Karten (als Regelergänzung) kann man doch seitens Roxley als heroische Meisterleistung resp. Stretchgoal anpeisen? Ich finde die vier Spielerhilfekarten bei 800.000 Dollar einen sehr wichtigen und notwendigen Meilenstein, ohne den das Spiel mit Sicherheit seinen Reiz verlöre. Da das Spiel ja mit den Komponenten sprachneutral daherkommt, muss diese natürlich nur auf Englisch aufgelegt werden. Alles andere wäre zu teuer aufwändig. Vier Karten in mehreren Sprachen aufzulegen …
  • Es soll sich ja um die lang ersehnte Deluxe-Variante des Klassikers handeln. Dass die Zusatzelemente zu einem neuen Spiel "gereift" sind (Birmingham) und nicht als Zusatz angeboten werden, ist noch halbwegs einleuchtend. Die Frage kam ja schon vor paar Tagen auf- nicht falsch verstehen, ich werde persönlich auch unterstützen. Nur Leute, dass was bisher als Stretchgoals angekündigt wird bzw. bereits erreicht ist, nimmt schon fast lächerliche Züge an. Das Projekt liegt zum Zeitpunkt meines Beitra…
  • Als Kennerspieler oder von mir aus Vielspieler kommt man ja um das Spiel Brass nicht herum. Ein Kauf kam für mich in der Vergangenheit aus zwei Gründen nicht infrage. Erstens soll es wohl nur zu viert gut funktionieren und zweitens- also die 2007´er Variante bzw. der deutsche 2008´er Kohle-Ableger (mit Verlaub) sehen schlicht und ergreifend bockhässlich aus. Kann sein, dass die Grafik spieltechnisch ausgereift war und für das Siel ausreicht, aber sind wir doch mal ehrlich: Das Auge isst kauft b…
  • Wenn wir einmal beim Thema "Brass" sind. Wenn sich das stimmungsvoll gestaltete Schachtelcover auch auf das Spielbrett überträgt, dann hat man hier die Chance, einen Klassiker im neuen Gewand zu erstehen.Der Verlag Roxley hat zumindest schon mal mit "Streampunk Rally" und "Santorini" gezeigt, wie man Spiele optisch darreicht. Ostermontag...
  • Bin noch am Überlegen, ob es auch genug Tiefgang hat. Das Problem kann eine Vielzahl von zusätzlichen Karten nicht unbedingt lösen. Sehr leichter Einstieg, wie es heißt, muss nicht unbedingt bedeuten, dass der Spielreiz lange anhält, weil es die notwendige Komplexität- die man als Anspruch nun mal an ein Spiel stellt- vermissen lässt.Im Grunde hat man drei verschiedene Kartentypen (Gebäude, Verteidigungsbauten, Streitkräfte), die entweder gedeckbuildet oder ausgelegt werden. Dass man als Vertei…
  • Der böse Zwilling

    Beitrag
    Sehr interaktives Spiel für das ganze Dorf."Steinigung" von den Onkel Mo Brothers.
  • (Zitat von Katzenpapa)Was soll "nahezu" heißen? Die Holzteile, welche für die Verwundungsplättchen bsp. ersetzt wurden kosten unterm Strich mehr Zeit und mehr Geld- ein Schelm wer böses dabei denkt. Ähnlich die Würfel. Auf die paar Karten mehr oder weniger kommts wohl nicht an. Bin mal gespannt. Noch elf Tage.
  • Die eierlegende Wollmilchsau- ähh ich mein natürlich die neueste bald startende Kickstarterkampagne mit Miniaturen (mal was ganz Neues) im alten Nippon (das ausgerechnet die Amis auf das Thema gekommen sind) wirft seine Schatten voraus. Ich nehme ganz stark an, dass es so einen tollen Spielmechanismus noch nie gegeben hat. Noch jmd. am Start, der noch nicht feucht im Schritt ist den das kalt lässt? *sorry*
  • @Katzenpapa: Ob es die allseits gebräuchlichen Stretchgoals später dann inhalts- und produktionsgleich zur Kickstarter-Kampagne im verlagseigenem (auf eigenes Risiko produizierten) Webshop gibt, zweifel ich schon mal stark an.
  • Scheint eingeschlafen zu sein, der Thread hier... Kampagne ist beendet.
  • (Zitat von nomak)Da gibt es auf der Kampagne ja deutliche Übersichten bzw. wird am Ende nochmals darauf verwiesen, dass die deutschen Sachen ausschließlich von Schwerkraft produziert bzw. auch ausgeliefert werden.Ob die Erweiterungen später als sog. Retailversionen nochmal nachproduziert werden, ist quasi ausgeschlossen. Wem das Spiel gefällt und meint, dass die Erweiterungen nötig sind, der sollte "zuschlagen". Persönlich bin ich mir immer noch unsicher, was ich von dem Spiel halten soll. Der …
  • [2016] Islebound

    Beitrag
    Wenn der Autor jetzt Empires of the Void komplett umgekrempelt in die neue Kampagne führt, dann war das ursprüngliche Spiel ja selbst eher sein eigenes Abfallprodukt. Aber es stimmt, das modulare Spielbrett von #Islebound lässt rein optisch gewisse Rückschlüsse dieser Annahme zu.Mal ne Frage noch in Ergänzung @MetalPirate, wie sich das mit der Erweiterung Metropolis verhält, die ja eine ganze Fülle neuer Gebäudekarten beinhaltet. War das Spiel bisher ohne diese zusätzlichen Gebäude zu unausgegli…
  • [2016] Islebound

    Beitrag
    @MetalPirate: Deine Beiträge in den zwei Wochenthreads hab ich schon mitbekommen. Nun bist du doch leider der einzige bisher gewesen, der sich über das Spiel bislang geäußert hat. Drum war es mal an der Zeit- und als deine Nummer 3 der Bestenliste für 2016 sollte es sicher mal nen eigenen Beitrag verdienen, oder?Stimmt, die zeichnerische Ausgestaltung des Materials lässt keine Wünsche offen. Das kann der Laukat, doch wieso sollte man es nicht erwähnen, dass einem mal wieder beim bloßen Betracht…