Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-8 von insgesamt 8.

  • Sammelbestellung beim Spielernetzwerk der Spiele-Offensive:Sammelbestellung Cerebria
  • (Zitat von Braz)Gerade bei den beiden Erstlingswerken habe ich die Befürchtung, dass das Spiel besser aussieht als es wirklich ist.
  • Trickerion und Anachrony habe ich beide. Auch schon gespielt; über Anachrony habe ich auch schon hier im Forum Spielberichte geschrieben. Beide finde ich grafisch und ausstattungsmäßig toll. Außerdem thematisch originell, das ist definitiv ein Pluspunkt. Aber spielerisch finde ich beide nur leicht überdurchschnittlich, weit weg man "muss man haben". Wohlgemerkt: nicht schlecht, das nicht, aber spielerisch eben nicht auf dem Niveau vom Äußerlichen. Das Gleiche fürchte ich bei Cerebria.
  • (Zitat von Braz)...und trotzdem sagt dir die Wahl von Fraktion und Charakter-Seite (und zum geringeren Anteil die Wahlen der Gegner oder die Zielplättchen) ziemlich exakt, welche Strategie du spielen musst. Wenn dann dazu die Bauplättchen für Spieler A passend kommen, für Spieler B nicht, dann ist mir persönlich das Spiel strategisch zu eindimensional und dabei auch gleichzeitig im Verhältnis zur Länge auch zu glückslastig. BTW: Dass die Baukosten der (stark unterschiedlichen!) Gebäude überhaup…
  • Wenn man in diesem Thread die vorherigen Spiele von Mindclash Games nur überschwänglich loben darf, dann halte ich jetzt lieber auch die Klappe...
  • (Zitat von Micknick)Persönlich kenne ich keinen, aber im SO-Forum haben sich schon Mitbesteller diesbezüglich beklagt. Sinngemäß: "Ich warte jetzt schon 10 Monate auf mein Rise to Nobility, habe schon X persönliche Nachrichten geschrieben und keiner weiß etwas oder will etwas dazu wissen, wo mein Spiel abgeblieben ist." Für wie glaubwürdig man sowas hält, muss jeder selbst entscheiden. Aber ich kann zumindest sagen, dass von mir durchgeführte Sammelbestellungen ein ganz anderes Niveau von Trans…
  • Yep. Einmal die fehlende Kommunikation und zum anderen das fehlende Lernen aus der Vergangenheit. Die zwei Sachen. Als ich meine erste Sammelbestellung gemacht habe, die über 10 oder 12 normal-große Spiele hinausging (es waren am Ende 19 Leute mit je 2 oder 3 Produkten; all-in dabei zusammen 9,5 kg!), da habe ich mir zwei Mitbesteller ins Boot geholt und alles in drei Gruppen geteilt. Die Spiele landen direkt bei drei verschiedenen Leuten und werden dezentral weiterverteilt. Jeder Mitbesteller …
  • Ich kann mit einer handvoll Postings zum Organisationsthema bei jeder der entsprechenden Sammelbestellungen ganz gut leben. Auslagern würde sich nur lohnen, wenn es dazu ernsthaft etwas zu diskutieren gäbe. Gibt's hier ja nicht. Alle sind sich mehr oder weniger einig. Außerdem ist es ja nicht das Ziel der Übung, eine bestimmte Person mit einem eigenen, nur dieser Person gewidmeten Thread in die Pfanne zu hauen (und darauf würde es eventuell hinauslaufen). Also hoffen wir einfach mal gemeinsam, …