ANZEIGE

Wieder mal Miniaturen bemalt: Blood Rage Clans

    ANZEIGE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • thedarktower schrieb:

      Bitte dann auch mal Fotos von deinen Minis posten! Ich bin ganz gespannt.

      Hat etwas länger gedauert, aber mittlerweile sind sie fertig. :) Die Spielerfiguren sind in der Tat nur weiß grundiert, mehrfach mit farbigem Wash behandelt und nach etwas Trockenbürsten für die Details mit Mattlack versiegelt. Die Bases habe ich einfach schwarz gelassen, finde den Farbkontrast damit aber ganz gut. Den Monstern, die ja zunächst neutral sind und keine Spielerfarbe haben können, haben wir eine Art Statuen- bzw. Steinaussehen verpasst (Idee von @[Tom]). Die sind grau grundiert und dann lediglich 2x mit schwarzem Wash sowie grauem und weißem Trockenbürsten bearbeitet. Das passt, denke ich, ganz gut zu den einfarbigen Minis. Danke jedenfalls für deine Motivation @thedarktower und vielen Dank an @[Tom], den ich häufig mit Fragen löchern durfte. :)

    • @Marcel P.

      EXTREM COOL! Da ich so unglaublich viele Minis eigentlich anzumalen habe, ist das genau mein Ding. Kurze Erklärung beispielsweise am gelben Team - Was für einen Wash hast Du benutzt?

      Mit Washes kenn ich mich nicht so aus, ich habe immer normal gemalt und Quickshade genutzt. Hätte jetzt direkt gelb mit Army Painter grundiert und Quickshade genutzt, Deins sieht aber da glaube ich feiner aus.

      Also wenn ich das richtig verstanden habe:->
      - Miniatur Weiß grundiert / Bases schwarz angemalt (was heisst denn dabei schwarz gelassen ?)
      - dann einfach einen gelben Wash genommen und mehrmals mit diesem einen Wash drübergegangen?
      - Dann mit welcher Farbe trockengebürstet?
      - Normal Mattlackspray
    • Harry2017 schrieb:

      EXTREM COOL! Da ich so unglaublich viele Minis eigentlich anzumalen habe, ist das genau mein Ding. Kurze Erklärung beispielsweise am gelben Team - Was für einen Wash hast Du benutzt?
      Danke! Ich habe die Farben komplett von Citadel verwendet, der gelbe Wash in dem Fall Casandora Yellow.

      Harry2017 schrieb:

      Mit Washes kenn ich mich nicht so aus, ich habe immer normal gemalt und Quickshade genutzt. Hätte jetzt direkt gelb mit Army Painter grundiert und Quickshade genutzt, Deins sieht aber da glaube ich feiner aus.
      Ich habe selbst keine Erfahrung auf dem Gebiet und weiß nicht, wie es wirken würde, wenn man gelb bemalt und dann mit schwarz den Wash gemacht hätte. Ich nehme an, die Farben wären weniger strahlend.

      Harry2017 schrieb:

      Also wenn ich das richtig verstanden habe:->
      - Miniatur Weiß grundiert / Bases schwarz angemalt (was heisst denn dabei schwarz gelassen ?)
      - dann einfach einen gelben Wash genommen und mehrmals mit diesem einen Wash drübergegangen?
      - Dann mit welcher Farbe trockengebürstet?
      - Normal Mattlackspray
      Ganz genau. Weiß grundiert und dann mehrmals den Wash (gelb und blau brauchten einen Durchgang weniger). Dann Highlights im Wesentlichen mit weiß sowie mit kräftigem blau und rot bei den zwei Farben. Dann die Base schwarz gemalt und mit Mattlack versiegelt. Es war gestern schon recht spät, gegen 1:30 Uhr, als hier geschrieben habe (und eine 5h Partie Through the Ages auf dem Buckel hatte), daher etwas blöd formuliert - ich meinte, ich habe es dabei belassen, die Base schwarz zu malen (anstelle sie zu verschönern).

      Ich habe auch jeden Arbeitsschritt fotografiert, falls das jemanden interessiert. Da kann man sehen, wie die Washfarben so wirken in ihren unterschiedlichen Schichten. Und was ich auch sagen muss: der zeitliche Aufwand war gefühlt trotzdem sehr hoch, obwohl es ja eine sehr einfache Lösung ist.
      ANZEIGE
    • Super! Danke für die Infos. Zeitlich aufwändig glaube ich - Aber das ist zumindest Fehlerverzeihender als alles in einzelnen Farben anzumalen...Ich übermal da gerne immer mal wieder was.

      Wie oft musstest Du washen/wieviele Lagen mussten aufgetragen werden, bis man das so hat?

      Ich teste einmal meine Armypaintermethode mit Verbotene Welten (da darf es bei den kleinen Minis auch eher in die Hose gehen) - Aber gerade das leuchten deiner Farben finde ich cool - Ich befürchte auch, dass meine Methode nicht so leuchtend wäre.
    • Harry2017 schrieb:

      Wie oft musstest Du washen/wieviele Lagen mussten aufgetragen werden, bis man das so hat?
      Ich habe für @Marcel P. im Vorfeld mal ein Experiment gemacht, um zu schauen, wie oft/lange man washen muss, bis die gewünschte Farbe erreicht ist:
      490705307937089

      Das geht erstaunlich schnell und gut. Wichtig ist aber, dass man reichlich aufträgt und immer wieder komplett trocknen lässt, ehe man die nächste Schicht aufbringt!
    • Ui - Da reichen mir nach den Bildern her ja schon 1-2 Washes. Nunja, zumindest bei einem hellen Wash - Ich kann mir schon gut vorstellen, dass ein blauer oder roter Wash öfter aufgetragen werden muss, um mein gewünschtes Ergebnis zu erzielen.

      Danke! Leider ist der verregnete Urlaub nun bald vorbei....werde mich da irgendwann die nächsten Monate mal an meine Minis machen!
    • toomuchcoffeeman schrieb:

      Es gibt doch von Army Painter so Washes in die man die Figur doch wohl nur kurz eintunken muss... das ginge ja noch schneller... gibt es da unterschiedliche Farben und evtl Erfahrungen zu?
      Willst Du schnell oder schön?

      Also, was Du meinst sind Shades/Dipps. Ja, damit kann man Figuren schnell "bearbeiten". Das Einzige, was die machen, sind braune Schatten in den Vertiefungen und ein generelles Abdunkeln der Figur.
      Also kann man prinzipiell eine Miniatur hell bemalen, mit Shade bepinseln (ich würde immer den Pinsel verwenden, weil das viel kontrollierter ist als dippen - Vergleich: Du kannst zum Streichen Deiner Wohnung auch einen Eimer Farbe in den Ventilator kippen. Farbe ist dann auch an den Wänden... ^^). Dann bekommt man eben eine abgedunkelte Miniatur.

      Aber insgesamt erreichst Du schönere Ergebnisse, wenn Du Dir etwas mehr Zeit nimmst und mit Farben arbeitest.

      Und wenn es Dir um eine Bemalung wie von @Marcel P. geht - seine Figuren sind eben nicht mit Schwarz oder Braun abgedunkelt, sondern es ist Weiß, welches mit der passenden Farbe abgedunkelt wird. Das sieht viel schöner, farbiger und leuchtender aus.
    • @Marcel P.: Erstmal Gratulation zu den wirklich schönen Minis!! Dass du die Monster grau grundiert und (fast schon metallisch) weiß (anmutend) gebürstet hast: Super Idee! Strukturen wie die Wellen beim Seemonster oder die Runen am Flammenschwert des Riesen treten so mit "wenig" Aufwand sehr gut hervor. Schick. :thumbsup:

      Ich hab mich nach dem Urlaub dann auch mal an meine Monster rangesetzt und hab die vier großen (Eisriese, Feuerriese, Seeschlange und Troll) weiß grundiert, hab mir aus dem Internet verschiedene Inspirationen geholt, hab Farbschemata zusammengestellt, wild gemixt und einen Teil der Ergebnisse seht ihr unten.




      Beim Eisriesen hatte ich mir die Trollbloods von Privateer Press als Farbvorbild genommen, aber das Blau ist zu dunkel geworden; aufgehellt wurden alle Farben mit einem kühlen, blauen Licht. Beim Troll hab ich mir mehr Zeit bei der Farbauswahl gelassen und bin sehr(!) zufrieden! Es hat unheimlich Spaß gemacht, die ganzen Details wie Knochenanhänger, Lendenschurz oder Knochen im Haar / Haarschmuck zu bemalen , zu washen und zu highlighten. Dass mein Hand dann auch noch ruhig genug war, in die violett-rötlich gewaschene Augenhöhle einen roten Augenklecks UND ein oranges Highlight zu setzen... das hat mich überrascht. *zitter bang rumwurschel*

      Nächste Station: Highlights bei der Seeschlange und dann wage ich mich an den Feuerriesen---welcher bei mir mit Korksteinen über dem Lavasee ausstaffiert wurde; einfach was auf die Basis zu kleben, dafür brauche ich immer noch Mut. 8o :D
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von thedarktower ()

    • thedarktower schrieb:

      Erstmal Gratulation zu den wirklich schönen Minis!! Dass du die Monster grau grundiert und (fast schon metallisch) weiß (anmutend) gebürstet hast: Super Idee! Strukturen wie die Wellen beim Seemonster oder die Runen am Flammenschwert des Riesen treten so mit "wenig" Aufwand sehr gut hervor. Schick.
      Danke! Deine beiden Monster sind natürlich deutlich cooler - bin sehr gespannt auf den Rest! :)

      Nupsi schrieb:

      Klar interessiert das. Aber nur, wenn Du genug Zeit hast.
      Ok, dann hier in aller Kürze (allerdings sehr bilderlastig) die diversen Arbeitsschritte. :)

      1. Schritt: Waschen und nochmal das Aussehen vor der Bemalung festhalten ;)




      2. Schritt: Grundierung; hier mit Army Painter weiß und grau




      3. Schritt: Erster Wash bei den Farben mit den Citadel Shades




      4. Schritt: Zweiter Wash bei den Farben und erster Wash mit schwarz bei den grau grundierten Monstern (Citadel Nuln Oil)




      5. Schritt: 3. Wash bei den Farben und 2. Wash mit schwarz bei den Monstern




      6. Blau und Gelb sind fertig, Rot und Braun bekommen den 4. Wash / Highlights setzen mit Farben und weiß




      7. Die Spielerfiguren bekommen schwarze Bases / die grauen Monster bekommen das erste Trockenbürsten mit Grau




      8. Die grauen Monster bekommen Highlights mit weiß und ebenfalls schwarze Bases




      9. Alle Figuren bereit, um zuletzt noch lackiert zu werden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcel P. ()

    • Super - Danke. Die Idee und den Ablauf klaue ich Dir (und werde ich auf viele viele Spiele anwenden).

      Ich werde demnächst einmal Blood Rage mit Deiner Methode und Verbotene Welten mit Army Painter Primer (Grundierung plus Farbe) und danach Quickshade bearbeiten und das Ergebnis dann einmal vergleichen und Euch teilhaben lassen...kann aber noch etwas dauern :)
    • Ja, klar kannst Du noch weiter bemalen - sowohl vor, als auch nach dem Lackieren.

      Sinnvoll ist aber vor dem Lackieren...

      Ob und wie das aussieht, das ist ganz unterschiedlich.

      Es gibt ja ein sehr schönes Beispiel hier im Forum, bei dem die Zombicide-Zombies mit unterschiedlich vielen Layern von Wash einfach gefärbt/bemalt wurden, und dann mit Blut/Roter Farbe aufgepeppt wurden. Sah und sieht sehr cool aus!

      Was genau willst Du denn noch bemalen?
    • Eine ähnliche Technik mit wenig Aufwand beschreibe ich mal kurz. Ich habe
      diese für Miniaturen-Spiele benutzt, die sehr viele Figuren haben. Aktuell bei
      Massive Darkness. Mit rationaler Arbeitsweise kann man damit das komplette
      Spiel inkl. aller Erweiterungen / StrechGoals innerhalb von zwei Tagen bemalen.

      Einfache 4-Schritt-Technik zum Bemalen von Miniaturen für Brettspieler. Im Rahmen
      des gerade ausgelieferten Kickstarters Massive Darkness stand ich wieder vor dem
      alten Problem, ich hätte gern bemalte Miniaturen, allein schon wegen der besseren
      Übersicht auf dem Spielbrett und wenn die beim Spielen dann auch noch ein wenig
      schöner aussehen als die unbemalten, grauen / braunen Miniaturen um so besser.
      Ich habe aber weder die Zeitnoch die Lust mich vor dem ersten Spiel wochenlang mit
      dem Bemalen vonhunderten Miniaturen zu beschäftigen. Das hatte ich auch bei Zombicide
      Black Plague nicht durchgehalten und nachher doch wieder mit den unbe-malten Miniaturen
      gespielt, weil ich dann doch lieber spielen als malen wollte. Meine ganz persönliche Lösung
      für mein "Spielst du schon oder malst du noch"-Problem habe ich bei der Durchsicht eines
      anderen Kickstarters gefunden. Lordsof Hellas wird in einer Version mit bereits (vor)schattierten
      Miniaturen geliefert.Das brachte mich auf den Gedanken, ob man das nicht selbst auch
      zuhause ähnlich nachmachen kann ... Ja, kann man und es ist auch nicht schwierig.

      Welches Ziel hat die Technik ...?

      - Gute Unterscheidbarkeit (bei unterschiedlich farbigen Figuren)
      - Einheitliches Ergebnis
      - Geringer Zeitaufwand
      - Einfach reproduzierbar (z.B. bei späteren Erweiterungen)
      - Brauchbare Optik

      Für wen die Technik geeignet ist ...?

      - Alle die wenig Zeit fürs Bemalen haben
      - Alle die wenig Lust aufs Bemalen haben
      - Alle die lieber in dieser Zeit spielen als malen
      - Alle die keine Bemalerfahrung haben
      - Alle die kein großes Farbsortiment kaufen wollen

      Was wird benötigt ...?

      - Grundierungsspray (in Farbe nach Wahl)
      - Quick Shade (500 ml, Dose / Army Painter)
      - Ein weicher Pinsel- Matt-Fixierungsspray
      - Terpentin-Ersatz (Pinsel/Handreinigung)

      Welche Produkte eignen sich ...?

      - Army Painter Grundierungsspray (Große Farbauswahl)
      (Je heller die Farbe je stärker ist später der Effekt)
      - Army Painter Quick Shade (Farbe: "Dark Tone")
      (Alternativ gibt es noch den Farbton "Soft Tone" und
      "Strong Tone", die allerdings schwächere Effekte liefern.)
      - Army Painter Fixierspray Anti-Shine Matt Varnish
      - Pinsel und Terpentin-Ersatz gibts in jedem Kreativ-Markt

      Was muss ich Schritt für Schritt tun ...?

      - Figuren mit dem Grundierungsspray einfärben (trocknen lassen / ca. 1 Std.)
      - Figur ca. zu einem Drittel kopfüber in den ArmyPainter
      QuickShade eintauchen und etwas abtropfen lassen.
      - Figur wieder richtig herum drehen und den restlichen
      QuickShade auf der Figur mit dem Pinsel gleichmässig verteilen. (trocken lassen / ca. 12 Std.)
      - Die Base der Figur mit schwarzer Farbe bemalen. (trocknen lassen / ca. 1 Std.)
      - Die Figur mit dem Matt-Fixierungsspray besprühen - Fertig!

      Zeitaufwand pro Figur ca. 3-5 Minuten (ohne Trocknungszeiten).

      Vielleicht ist das ja etwas für den ein oder anderen hier ...
      (Anbei noch zwei Bilder mit allen Arbeitsschritten, siehe unten)


      Schritt für Schritt mit hellgrüner Grundierung.


      Schritt für Schritt mit beiger / hellbrauner Grundierung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yakosh-Dej ()

    • [Tom] schrieb:

      Was genau willst Du denn noch bemalen?
      Was weiß ich noch nicht, aber wen: Idee war die Anführer noch ein wenig farblich hervorzuheben.
      Falls ich Sie mal bekomme noch die Mystiker (gibt es eigentlich einen reprint @Sebastian Rapp - Asmodee oder @SebastianW - Asmodee)
      Bei unseren Partien mit unbemalten kam es ab und an mal vor, dass sich einer verzählt hat (Zitat: Ach das ist Dein Anführer?).
      War nix wildes, aber wenn man da optisch entgegenwirken kann

    • Erst dachte ich so bei mir... das Wetter ist eh mies also kannste ruhig mal hier versuchen die Technik für deinen Massive Darkness All-In Pledge umzusetzen... sieht ja auch wirklich schicker aus... nachdem ich kurz auf der KS-Seite war, um die Figurenanzahl zu bestimmen und da irgendwie bei 206 (!) Minis landete muss echt noch mal in mich gehen :D

      Irgendwie dachte ich auch (ich habe die ersten Partien hinter mir) man stellt eh nie alle Figuren auf die Zone. Hallo? Ein Boss kommt mit 12 Minions angeritten und ich geh mir meinen Nahkämpfern auch noch ins gleiche Feld, wie soll das bitte passen?
      Daher habe ich mir angewöhnt nur einen Boss und zwei Minions aufzustellen. Die anderen Figuren stelle ich nur so in die Nähe. Genausogut könnte man aber auch einfach Wound-Marker zum Abzählen verwenden.

      Daher muss man vielleicht gar nicht alle 206 bemalen sondern kann die Minions drastisch reduzieren :)

      @Nupsi
      Eventuell bietet es sich an, nur den äußeren Ring der Basis oder eben auch die ganze Basis mit einer anderen Farbe zu bemalen?
    • Kleiner Nachtrag zu schnellen Miniaturen-Bemal-Techniken, die
      nicht gleich per Figur einen Tag oder mehr beanspruchen ...

      Wer sich an Trockenbürsten wagen möchte, dem schreibe ich
      hier kurz mal meine 5-Schritt-für-Schritt-Anleitung, die ich bei den
      Figuren von Kingdom Death : Monster verwendet habe. Das
      Ergebnis ist im Vergleich zur ersten Technik sehr viel detaillierter
      und macht insgesamt etwas mehr her, dauert aber im Vergleich gut
      und gerne selbst bei rationaler Arbeitsplanung min. fünf mal so lang.

      Wer detaillierte Fragen zum Trockenbürsten bzw. zu den einzelnen
      Bemal-Schritten hat, bitte einfach fragen, ich teile meine Erfahrungen
      gern, möchte hier aber nicht den Rahmen mit zu viel Details sprengen.

      (Mehr Ergebnisse unter KDM Germany auf Instagram)

      Folgende fünf Schritte wurden bei der Figur gemacht ...




































      Vor der Bemalung nach Zusammenbau und Kleben ...







































      Grundierung (Spray) in Schwarz







































      Nach dem Auftragen der Basisfarbe (Pinsel) in Dunkelgrau







































      Nach Schattierung (Shade) in Nachtblau









      Nach dem Trockenbürsten (Pinsel) in Hellgrau







































      Nach dem zweiten Trockenbürsten (Pinsel) in Weiss

      Abschließend sollte die Figur in jeden Fall zum Schutz
      mit Matt-Fixierungs-Spray/Lack versiegelt werden - Viel Erfolg.

      (Mehr Fotos unter KDM Germany auf Instagram)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Yakosh-Dej ()

    • @Marcel P. & @Yakosh-Dej
      Habt ihr beim Grundieren die Figuren in Gruppen (befestigt auf Holzleiste o.ä.) besprüht oder einzeln in der Hand?
      Bin dabei mein Zombicide Black Plague auf die schnelle Art fertig zu machen.
      „Der Hegemoniekonsul saß auf dem Balkon seines Ebenholzraumschiffs und spielte Rachmaninoffs Prelude in cis-Moll auf einem uralten, aber gut erhaltenen Steinway, während sich große grüne Saurierwesen unten in den Sümpfen drängten und heulten.“
    • drfunk schrieb:

      @Marcel P. & @Yakosh-Dej
      Habt ihr beim Grundieren die Figuren in Gruppen (befestigt auf Holzleiste o.ä.) besprüht oder einzeln in der Hand?
      Bin dabei mein Zombicide Black Plague auf die schnelle Art fertig zu machen.
      Ich bin zwar keiner der Beiden, aber: ich hab einmal probiert, große Mengen an Figuren auf einer Holzleiste zu besprühen und es war kein sonderlich schönes Ergebnis. Wenn du nicht vorhast, die Figuren flott alle irgendwie um x Grad zu drehen, besprühst du bei jedem Durchgang, der nicht genau von der Seite kommt, Seitenteile anderer Figuren. Sprich: Man trifft ganz viele Stellen mehrfach, was Details mit Primer verklumpen kann.

      Ich hab mir die Figuren per Posterklebchen (formbare 1x1cm Stückchen) auf den Boden von aufgebrauchten Teelichterhüllen geklebt. Dann Handschuhe an, unten den Teelichtfuß anfassen, drehen, kurze Sprühstöße bis alles sehr dünn, aber sichtbar gut geprimed ist und dann flott weiter mit der nächsten Figur.

      Wenn man das routiniert und sauber macht, dann ist das wahrscheinlich besser als jede Massenabfertigungsholzleiste---und ich hab zB die ganzen Inis-Miniaturen (pro Clan 12, glaub ich) hintereinander abgearbeitet.
    • Neu

      Nur mal wieder ein kleines Update zu den Monstern: Die Seeschlange ist fertig (bis auf das gloss-Finish des Mundraums, was ich nach dem matte-Finish reinpinseln werde). Die Fühler am Hinterleib / Kopf hatten mich so sehr an Seeanemonen erinnert, dass ich mich für ein farbenfroheres Farbschema entschieden habe, was aber (wie ich finde) sehr gut zu den generell auffälligeren Monstern passt. Immerhin sollen sie, im Gegensatz zu den sehr einfach gestalteten Clans, eine gute board presence beweisen können.

      Weiter gehts mit dem Feuerriesen, den ich etwas traditioneller, weniger farbig, aber feurig gestalten werde! ^^