Vondenburg unknowns Eroberer

  • aus Neustadt a d Weinstrasse
  • Mitglied seit 9. Januar 2014
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
272
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
181
Punkte
1.551
Profil-Aufrufe
1.489
  • Hallo Vondenburg, als 18OE-Interessent, könnte Dich auch dies interssieren (ich hab u.a. 18XX-Sardinien)
    Die erste "Langspiel" startet vom 9.-14.6.2017 in Bingen. Sie richtet sich an "Vielspieler" mit einem Hang zu komplexeren, längeren Spielen. wie man sie etwa von Uwe Rosenberg mit "Ein Fest für Odin", "Agricola" oder "Le Havre" kennt. Niemand will kurze, einfachere Spiele, Familien, Kinder oder Gelegenheitsspieler per se ausschließen, aber der Grundcharakter der Veranstaltung sollte klar sein. Angepeilt sind vor allem Spiele ab etwa zwei Stunden, wie etwa Terra Mystica, Vitticulture oder Russian Railroad bis hin zu tagfüllenden 18XX oder Age of Renaissance-Partien. Spiele, die eher ab 12 Jahren aufwärts geeignet sind, wie Brass, Rokoko oder Zepter von Zavandor. Spiele, die eher komplexer bzw. "anspruchsvoller" sind, sei es von den Regeln her (z.B. Robinson Crusoe), den Mechanismen (z.B. Tzolkien) oder eben auch den komplexen Implikationen vermeintlich einfacherer Spiele (z.B. Puerto Rico oder Pandemie). Erwünscht ist auch eine prinzipielle Bereitschaft sich auf das ein oder andere Testspiel mal einzulassen, denn es soll stets einigen Autoren ermöglicht werden, Prototypen vornehmlich komplexerer Spiele an einigen Tischen vorzustellen.

    Im Anschluß an diese Freizeit folgt vom 14.-18.6.2017 die x-te "Frühlingsspielerei. Wer sich bei der "Langspiel" anmeldet (im ersten Jahr 63 Plätze, ab 2018 ist die Jugendherberge mit über 120 Plätzen dann voll gebucht), kann 2017 automatisch (ohne Losverfahren) an der stets ausgebuchten Frühlingsspielerei teilnehmen, also zehn Tage am Stück spielen. Die Frühlingsspielerei wird getrennt organissiert und es ist auch eine getrennte Anmeldung nötig. Infos dazu unter: http://www.fruehlingsspielerei.de


    Als Kooperationspartner bzw. "Schirmherr" der "Langspiel" hat sich der Feuerland-Spiele-Verlag angeboten, dessen Verlagsprogramm thematisch perfekt zur Ausrichtung dieser Freizeit passt. Die Organisation der thematischen Ausrichtung liegt in der Hand von Gernot Köpke, die Zimmerbelegung und Kommunikation mit der Jugendherberge managt die erfahrene Frühlingsspielerei-Organisatorin Gabi Köpke. Feuerland Spiele wird die neusten Leckerbissen als Prototypen präsentieren.

    Die erste "Langspiel" ist bereits verbindlich bei der Jugendherberge Bingen (Herterstr. 51 in Bingerbrück) angemeldet, mit den zum Auftakt maximal möglichen 63 Teilnehmern. Im zweiten Jahr, Ende Mai 2018, ist die Herberge bereits komplett reserviert. Sie geht von Freitagnachmittag, den 9. Juni, bis Mittwochnachmittag, den 14. Juni 2017. Es sind also sechs Kalendertage, zusammengerechnet fünf volle Spieltage mit fünf Übernachtungen.

    Kosten:
    Fünf Übernachtungen (Freitag bis Mittwoch)
    in Vollpension (beginnend Freitagabend mit Abendessen, endend Mittwochmittag mit Mittagessen) kosten nach aktueller Kalkulation
    im Mehrbettzimmer 182,50 Euro
    im Doppelzimmer 210 Euro pro Nase. Im Preis drin sind auch Gesamtgruppenkosten für Gruppenräume usw.
    Doppelzimmer sind nach der Voranmeldephase bereits ausgebucht.

    Tagesgäste können Samstag bis Mittwoch bei aktuell 18 Euro dazukommen und am Mittag-, sowie Abendessen teil nehmen. Im Preis enthalten sind auch "Gesamtgruppenkosten".

    Die Zimmer stehen am Anreisetag voraussichtlich ab 14 Uhr zur Verfügung, am Abreisetag bis 9.30 Uhr. Die Bettwäsche ist im Preis enthalten. Handtücher können für einen Aufpreis von einem Euro ausgeliehen werden. Wenn sich zwei Personen einig sind, können sie die Tage auch selbstorganisiert aufsplitten (z.B. Fr.-So. und So.-Mi.). Eigene Spiele können und sollen mitgebracht werden. Es gibt extra Regale dafür, sowie ein Hin- und Zurücklege-System. Der Raum wird nachts abgeschlossen.

    Anmeldung bitte per E-Mail an Gabi und Gernot Köpke über: Langspiel@Feuerland-Spiele.de