18xx

  • Eisenbahnspiele, die auf Francis Treshams Spielen 1829 und 1830 basieren

    1 Beschreibung

    18xx bezeichnet eine Reihe von Wirtschaftsspielen, die die Entwicklung von Eisenbahngesellschaften und zugehörigen Schienennetzen thematisieren. Man nennt solche Spiele deshalb auch Eisenbahnspiele. Die meisten Spiele dieser Art haben eine Jahreszahl des 19. Jahrhunderts im Titel, oder die beiden letzten Ziffern der Jahreszahl sind durch Buchstaben ersetzt, daher die Bezeichnung "18xx".

    1.1 Typische Merkmale

    eines Spiel aus der Reihe der 18xx-Spiele sind:

    • ein Aktienmarkt, auf dem Anteile der Eisenbahngesellschaften gehandelt werden
    • das Legen sechseckiger Plättchen auf einer Landkarte, wodurch der Streckenbau dargestellt wird

    1.2 Ursprung

    Das erste Spiel jener Art war 1829 von Francis Tresham. Inzwischen existieren zig Varianten solcher Spiele.

    1.3 Englische Begriffe

    Da viele 18xx-Spiele aus dem englischen Sprachraum stammen, werden auch in hiesigen Breiten oft englische Begriffe verwendet. Die wichtigsten sind:

    train games
    Eisenbahnspiele
    stock market Aktienmarkt
    stock(s), share(s) Aktie(n)
    company (-ies)
    Eisenbahngesellschaft(en)
    hex tiles
    sechseckige Plättchen

    2 Weiterführende Informationen

    Überblick 18xx (Boardgamegeek)

Kommentare 1